Rote MasterCard der Ikano Bank GmbH

Fragen und Diskussionen zu sonstigen Banken / Anlagen.

Rote MasterCard der Ikano Bank GmbH

Beitragvon skorpionforever » Mi Jun 23, 2010 12:10 pm

Bei der Ikano Bank GmbH kann man Geld auf einem Kreditkarten-Konto anlegen. Die Verzinsung bei Guthaben beträgt z.Z. 2%. Die Rote MasterCard kostet keine Jahresgebühr, die Kartenzahlungen werden mit Guthaben, sofern vorhanden, verrechnet, sonst vom Referenzkonto eingezogen.
Hat jemand Erfahrungen oder Informationen als Entscheidungshilfe?
Benutzeravatar
skorpionforever
 
Beiträge: 223
Registriert: Sa Jan 23, 2010 1:00 pm

IKEA

Beitragvon UlliZ » Mi Jun 23, 2010 12:32 pm

IKEA, wa? DKB hatte mal 2,05% auf Kartenkonto (noch aktuell?)

Die Frage wäre, was diese Bank für ein Einlagensicherungssystem hat. Ihre Aufgabe ist ja, IKEA-Käufe zwischenzufinanzieren.
Solange der IKEA-Kunde zur gehobenen Mittelschicht gehört mit guten Doppelverdienerhaushalten geht das gut, wenn massenweise Kreti&Pleti ihre Möbel auf Kredit Kauft und dann die Zahlungen einstellt geht es schief. Bring mal Möbel unter den Hammer :roll:
Die Kontrollen sind eher lax, man geht zu IKEA, behauptet ein bestimmtes Einkommen per click, und bekommt dann eine Bezahlkarte, also Kredit.
_________________
I want my money back! (Zitat nach M. Thatcher)
UlliZ
 
Beiträge: 478
Registriert: Do Feb 12, 2009 1:00 pm
Wohnort: Berlin

Beitragvon geldisnichwech » Mi Jun 23, 2010 1:39 pm

hallo zusammen die DKB hat aktuell 1,65% als Zinssatz und eine Visa Card und Partnerkarte kostenlos.
Wer interesse hat, ich kann werben...
..bin dort Kunde, ist problemlos.
_________________
Rückschein Antrag und Kontomitteilung erhalten --- Betrag stimmt --- Bestätigung Antrag noch nicht enthalten --- Entschädigung noch nicht erhalten --- Hoffnung NICHT verloren ---Briefe da --- Briefe zurück---Geld auch da --- Warten auf Zinsen mit VIEL Hoffnung --- Vollmacht erteilt --- Widerspruch erhoben ---
geldisnichwech
 
Beiträge: 118
Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm

Beitragvon bankomat » Mi Jun 23, 2010 5:20 pm

Ikano macht keinen schlechten Eindruck. Deutsche Einlagenicherung der EdB.

Man muss natürlich, wenn man es als Anlagekonto nutzen will, kostenlos durch Rücküberweisung an sein Geld kommen und nicht nur durch Kartenzahlung Guthaben abbauen.

Komme leider nicht an das Preisverzeichnis, der link ist gerade tot.
bankomat
 
Beiträge: 1664
Registriert: Mo Okt 20, 2008 12:00 pm

Beitragvon lavcadio » Mi Jun 23, 2010 6:00 pm

Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Beitragvon Matthieu » Fr Jul 02, 2010 1:04 am

ch habe im Anschluss an das PostIdent-Verfahren erste Unterlagen erhalten.

Positiv: Die Bank wird sehr schnell aktiv = innerhalb weniger Tage.

Auffällig, aber wohl harmlos: Die Bank ermuntert nach brieflicher Mitteilung einer Kontonummer zu Überweisungen, noch bevor die Karte zugeschickt worden ist, und fordert Kunden auf, das Konto online einzusehen, obwohl das gar nicht möglich ist, da dafür wiederum die Eingabe der Kartennummer erforderlich ist, die man aber noch gar nicht kennt. Da wird beim Versand anscheinend keine logische Reihenfolge beachtet.

Konvivial und authentisch: Neben dem Du hat man Anrecht auf ein schwungvoll sympathisches hej und ein Herzlich wälkommen
in Billy-Land.

Merkwürdig: Das Konto wird tatsächlich gar nicht bei der Ikano-Bank geführt, sondern bei der Svenska Handelsbanken. Die Ikano-Bank ist bei Überweisungen der Empfänger. Man selbst wird dann über eine Vertragsnummer identifiziert, die im Verwendungszweck anzugeben ist.
Was genau zu dieser Konstruktion geführt hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Irgendwie scheint es der Ikano-B. an der Infrastruktur für den von ihr anscheinend beabsichtigten forcierten Marktzugang zu fehlen.
Matthieu
 
Beiträge: 386
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bremen

Erfahrungsberichte

Beitragvon UlliZ » Fr Jul 02, 2010 2:57 am

vielleicht ist das IK[E]ANO-Kreditkartenkonto mit seinen 2% ja wirklich nicht schlecht, aber ich will erst mal eure Erfahrungsberichte lesen. Möbelfinanzierung, nun ja, da das eher Absatzfinanzierung ist, wird die Bank wohl (hoffentlich?) ausreichend kapitalisiert sein, um nicht bei der nächsten Krise gleich abzusaufen. IKEA läuft ja auch in der Krise gut, denn billige Selberbaumöbel und den ganzen anderen IKEA-Kram kann man immer gut gebrauchen. Wenn Ingvar seine eigenen Milliarden dort auch anlegt, lassen sie den Laden sowieso nicht hopps gehen :wink:
_________________
I want my money back! (Zitat nach M. Thatcher)
UlliZ
 
Beiträge: 478
Registriert: Do Feb 12, 2009 1:00 pm
Wohnort: Berlin

Beitragvon Matthieu » Sa Jul 03, 2010 10:47 am

So, heute ist die Karte auch eingetroffen, so dass ein Onlinekonto-Zugang möglich war. Sieht alles normal aus. Bedenken habe ich keine.
Kleines Manko natürlich: Zinsgutschrift erst am Jahresende. Spaßbremse für Leute, die sich die Hände gern schon mal zwischendurch über dem wachsenden Schätzchen reiben.
Vom Zinssatz her zu empfehlen, wenn man den etwas höheren bei der DAB und der comdirect schon ausgereizt hat.
Matthieu
 
Beiträge: 386
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bremen

Beitragvon skorpionforever » Mo Jul 12, 2010 4:07 pm

Die Ikano Bank hat aktuell die Guthabenzinsen auf dem Konto der Roten MasterCard auf 2,22 € erhöht.
Der telefonische Kontakt mit einem Berater klappte hervorragend (ich hatte eine Angabe im Antrag vergessen und wurde umgehend angerufen).
Meine KontoDaten bekam ich online, Briefe folgen im 2-Tage-Abstand.
Benutzeravatar
skorpionforever
 
Beiträge: 223
Registriert: Sa Jan 23, 2010 1:00 pm

Beitragvon lavcadio » Mo Jul 12, 2010 4:09 pm

€ oder % ?
_________________
WANN? - Nihil est perpetuum datum.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas
vanitas vanitatum omnia vanitas
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Beitragvon skorpionforever » Mo Jul 12, 2010 4:10 pm

sorry, klar doch %
Benutzeravatar
skorpionforever
 
Beiträge: 223
Registriert: Sa Jan 23, 2010 1:00 pm

Beitragvon phoenix225 » Mo Jul 12, 2010 4:40 pm

Aus Verzweifelung gegenüber dem neuem Topzins von GE Capital Direkt :mrgreen:
Benutzeravatar
phoenix225
 
Beiträge: 162
Registriert: Mi Mai 27, 2009 12:00 pm

Tricks

Beitragvon Matthieu » Fr Jul 16, 2010 10:55 pm

Warnung!!!
Soeben gelesen auf http://www.modern-banking.de/index.php

"...Der Kunde muss den Guthabenzins erst aktivieren. Dazu wiederum ist das mTAN-Verfahren im Online-Banking freizuschalten, indem dort eine Mobilfunk-Nummer mittels SuperPIN hinterlegt wird. Die SuperPIN erhält man mehrere Tage nach Kontoeröffnung. Wurde vorher schon Geld auf das Konto überwiesen, bleibt dieses bis dahin unverzinst..." (Auszug)

Ich hatte vor ein paar Tagen folgende Mail an Ikano geschickt:

"Hallo,
den skandinavischen Charme mangelnder Perfektion weiß ich durchaus zu würdigen, aber müssen eure Schreiben wirklich so abgefasst sein, dass man sich immer wieder deutlich machen muss, dass ihr vermutlich nicht das meint, was ihr sagt?

In dem Schreiben, in dem mir die SuperPIN mitgeteilt wird, heißt es:
"...Und wir haben noch mehr Vorteile für dich gesichert! Als Nutzer des mTAN-Verfahrens profitierst du auch von attraktiven Guthabenzinsen auf deiner Rote MasterCard Karte..."

Und wenn nicht, dann nicht???

Ich kann nicht glauben, dass ich erst mit Nutzung des mTAN-Verfahrens von den Guthabenzinsen profitieren soll. Das ist aber der nahe liegende Sinn der obigen Passage. Ich dachte und denke eigentlich auch noch, dass ich schon bisher Anrecht auf diese Zinsen habe.

Ich weiß, dass es immer schwieriger wird, unter jungen Leuten jemanden zu finden, der unfallfrei formulieren kann (bei PISA z. B. denkt man ja inzwischen eher an Bremen als an den Schiefen Turm!), aber vielleicht haben Sie ja noch den einen oder anderen älteren Mitarbeiter, der bereit ist, seine normale Sprachkompetenz für ein paar zu formulierende Sätze zur Verfügung zu stellen.
Dann sollten sich solche Missverständnisse vermeiden lassen.
MfG
XXXYYY "

Tags darauf bekam ich von Ikano einen Anruf, dass das Schreiben für Bestands- und nicht für Neukunden abgefasst sei und dass es deshalb zu diesen Missverständnissen komme. Ich bräuchte das mTAN-Verfahren nicht zu nutzen, um Anspruch auf die Zinsen zu haben.

Wie ich jetzt annehmen muss, war auch dieser Anruf noch Teil einer Masche, Anlegergelder zinsfrei nutzen zu können. Telefonischer Kontakt deshalb, weil der Kunde - anders als bei einer Antwort per Mail - nichts Schriftliches in der Hand hat.

Fazit: Wer bei Ikano anlegen will, sollte mit den Übw. erst beginnen, wenn er per SuperPIN das mTAN-Verfahren freigeschaltet hat.
Matthieu
 
Beiträge: 386
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bremen

Zinsen wann? - AGB

Beitragvon Matthieu » Sa Jul 17, 2010 9:59 am

Damit mögliche Interessenten nicht zu lange suchen müssen, kopiere ich die betreffenden Punkte der AGB hier hinein:

"...11. Kontoführung
Die aufgrund der Nutzung der Rote MasterCard® Karte entstehenden
Ansprüche und Leistungen nebst Zinsen werden in laufender Rechnung
geführt und werden täglich fällig (Kontokorrent). Die Kontoführung der Rote MasterCard® Karte erfolgt nach den im Preisverzeichnis angegebenen Bedingungen sofern der Kunde den Onlineservice und das mTAN-Verfahren nutzt.


14. Zinsen
Das Guthaben der Rote MasterCard® Karte wird zu den jeweils gültigen
Konditionen der Ikano Bank verzinst. Der Zinssatz ist variabel und kann von der Ikano Bank gemäß den jeweiligen Marktumständen nach billigem Ermessen(§ 315 BGB) neu festgesetzt werden. Der jeweils aktuelle Zinssatz ergibt sich aus dem Preisverzeichnis zur Rote MasterCard® Karte. Änderungen des Zinssatzes treten ab dem von der Ikano Bank festgelegten Datum in Kraft.
Das Guthaben auf der Rote MasterCard® Karte wird mit dem Tag der
Gutschrift verzinst.
Die Verzinsung endet bei Abbuchungen am vorhergehenden Kalendertag. Aufgelaufene Zinsen werden jeweils zum Jahresende am 31.12. unter Berücksichtigung der Abgeltungssteuer und der sonstigen steuerlichen Vorschriften auf der Rote MasterCard® Karte gutgeschrieben.
Ab dem Tag der Zinsgutschrift werden die Zinsen dem Kapital zugeschlagen und mit verzinst...."

Es ließe sich noch darüber streiten, ob Punkt 14 wirklich der Regelung in Pt. 11 untergeordnet ist oder ob die beiden nicht in Wirklichkeit miteinander konkurrieren, so dass sich aus Pt. 14 ein eigener Anspruch auf Zinsanrechnung auch ohne mTAN ergäbe, aber wer wollte so etwas schon juristisch ausfechten?

Ein richtiges Ärgernis wäre es allerdings für Sparer, die das über einen sehr langen Zeitraum nicht mitbekommen. Ikano warnt die Kunden jedenfalls nicht. Wie im vorhergehenden Beitrag erläutert, ist das Gegenteil der Fall!
Matthieu
 
Beiträge: 386
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bremen

Beitragvon skorpionforever » Sa Jul 17, 2010 10:52 am

Ich habe gerade meine Superpin und meine Karte bekommen und gleich nachgesehen, ob alles seinen Gang geht.
Was ich sehen musste, war „Chaos hoch 3“. Geld hatte ich schon überwiesen,
es fehlten 2 x 5 € „wegen Limitüberziehung“.
Außerdem waren -5€ für das Versenden eines Passwortes gebucht und wieder storniert.
Diese 5€ haben zu der Limitüberziehung geführt.
Laut telefonischer Auskunft von Herrn Rupp ist das ein Systemfehler, der unaufgefordert manuell korrigiert wird. Das Freischalten der Zinsen ist nach seiner Auskunft für Neukunden nicht notwendig, nur für Bestandskunden. Wir werden sehen…
Benutzeravatar
skorpionforever
 
Beiträge: 223
Registriert: Sa Jan 23, 2010 1:00 pm

Nächste

Zurück zu Sonstige Banken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron