Bank 11 mit 2,45% Tagesgeld

Fragen und Diskussionen zu sonstigen Banken / Anlagen.

Re: Bank 11 mit 2,45% Tagesgeld

Beitragvon bankomat » Do Dez 08, 2011 5:54 pm

Professionell will die Bank24, äh...Bank11 ja auch erst noch werden....

:roll:

Bei der Bank24 kam der Name vom Durchschnittsalter der Mitarbeiter, aber bei der Bank 11?
bankomat
 
Beiträge: 1669
Registriert: Mo Okt 20, 2008 12:00 pm

Re: Bank 11 mit 2,45% Tagesgeld

Beitragvon Tobias78 » So Mär 25, 2012 4:02 pm

Hallo,
schon lustig was Ihr so schreibt :lol:
Ne bekomme leider kein Geld. Diese Infos stehen auf der Werhahn & Bank11 Seite.
Genau aus diesem Grund ist es sicherer sein Geld an zu legen wie bei einer Spanischen Bank :mrgreen:
Der nette Beitrag zum Anlagensicherungsfond.Sie wissen bestimmt wie hoch die Staatliche Absicherung pro Einlage ist ?
und Sie wissen auch das es im Sicherungsfond nach Eigenkapital geht.... Das liegt bei den Werhähnen bei ca 2 Milliarden.
Also ca 100 Millionen Absicherung pro Einlage ...denke das braucht keiner von uns 8) Ich beobachte es schon länger weil mein Onkel ein Autohaus betreibt und mit Bank11 arbeitet. 2011 haben die 1300 Händler angeschlossen und wenn man mal google sind die wohl zufrieden... Die heißen Bank11 weil es das Gründungsjahr ist und wegen Teamgeisst in Verbindung mit Fussball. So steht es auf der Seite. So wie ich meinen Onkel verstanden habe hat Herr Finkenberg sich bei der Sa....Bank ausgeklinkt weil er das Geschäftsmodell der Spanier nicht so gut findet, um es mal vornehmlich aus zu drücken.

Sorry wegen der Schreibfehrler, kann es nicht besser aber dafür besser an Autos schrauben :idea:

Jetzt könnt Ihr wieder Beleidigungen los werden ........ich bin raus.
Tobias78
 
Beiträge: 3
Registriert: Do Dez 08, 2011 9:44 am

Re: Bank 11 mit 2,45% Tagesgeld

Beitragvon lavcadio » Mi Jul 11, 2012 8:34 pm

Hallo Tobias78

Schade dass du "raus" bist. Aber: Könnte es sein dass du nicht in der Lage sein solltest, die von Dir angegriffenen Texte inhaltlich und ihrem Sinn nach zu erfassen? Falls tatsächlich ja, was ich explizit nicht annehme, so besteht ja doch immerhin keinerlei auf Dich gerichteter Zwang, Dich dazu - noch dazu wertend - zu äußern!

In deinem Beitrag finden sich einige Ungenauigkeiten, die einer Korrektur bedürfen.

Welche staatliche(!) Einlagensicherung bzw. Absicherung meinst du? Es gibt keine staatliche Einlagensicherung! Es existiert ein Gesetz, in welchem eine Einlagenentschädigung von bis zu 100.000 Euro pro natürlicher Person für Spareinlagen verankert wurde. Ansprechpartner für eine Auszahlung einer Einlage im "Krisenfall" ist aber immer /provokant ein/ irgendein privater Verein /provokant aus/.

Oder solltest du etwa das inhaltsleere Geblubbere unserer Bundeskanzlerin nebst dem damaligen FinMin (und vermutlich nächstem Bundeskanzler Peer Steinbrück) meinen, in dem die Patronatserklärung für die Einlagen bei deutschen Banken medienwirksam abgegeben wurde? Echt? Dann versuche das mal im Eintrittsfall einzuklagen. Zwischenzeitlich wurde verschiedentlich bekannt, dass diese Erklärung lediglich die Wogen glätten sollte. Eine Blase, nichts weiter.. Sand in die Augen zur Beruhigung.

Einlagensicherungsfonds werden aus Beiträgen ihrer Mitglieder (=Banken) gebildet, welche im Eintrittsfall eintrittspflichtig werden. Minimal in der gesetzlich vorgeschriebenen Entschädigungshöhe, maximal bis zu der von der jeweiligen Einlagensicherung garantierten Summe. Und Einlagensicherungen sind nun mal privat aufgestellt.

Tobias, sorry, aber @bankomat hat hier einen glasklar formulierten Beitrag verfasst, der sich inhaltlich auf deine Beiträge bezieht, und einige deiner Sätze aus einer anderen Perspektive beleuchtet.

Du wurdest auch nicht von "uns" beleidigt, denn "wir" sind über 9.000 Nutzer. Und Du bist einer von uns. Die Bank sowie die damit hier im Zusammenhang verfassten Beiträge wurden in einer Art und Weise kommentiert, die ein gewisses Schmunzeln nicht vermissen lässt. Bevor nun aber frei von jedwelcher Sensibilität wird über den Wahrheitsgehalt, die Wahrheit und um des Kaisers Bart diskutiert wird, begleiten dich meine allerbesten Wünsche für deinen weiteren Weg.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Bank 11 mit 2,45% Tagesgeld

Beitragvon Tobias78 » Do Jul 12, 2012 1:39 pm

Zur Info zu der Gesetzlichen Absicherung : Der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken schützt die Guthaben von Kunden bei den privaten Banken in Deutschland. Dieser Schutz umfasst alle „Nichtbankeneinlagen“, also die Guthaben von Privatpersonen, Wirtschaftsunternehmen und öffentlichen Stellen. Bei den geschützten Einlagen handelt es sich im Wesentlichen um Sicht-, Termin- und Spareinlagen und auf den Namen lautende Sparbriefe. Verbindlichkeiten, über die eine Bank Inhaberpapiere ausgestellt hat, wie zum Beispiel Inhaberschuldverschreibungen und Inhabereinlagenzertifikate, werden dagegen nicht geschützt. Über die konkrete Sicherungsgrenze Ihrer Bank können Sie sich im Menupunkt „Sicherungsgrenze abfragen“ erkundigen.
Wo war mein Komentar jetzt bla bla ?
Tobias78
 
Beiträge: 3
Registriert: Do Dez 08, 2011 9:44 am

Re: Bank 11 mit 2,45% Tagesgeld

Beitragvon Daul » Sa Jun 14, 2014 12:25 pm

Daul
 
Beiträge: 82
Registriert: Di Jun 16, 2009 12:00 pm
Wohnort: Halle/Ulm

Vorherige

Zurück zu Sonstige Banken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron