Privatbanken senken Einlagensicherung

Fragen und Diskussionen zu sonstigen Banken / Anlagen.

Privatbanken senken Einlagensicherung

Beitragvon bankomat » Do Sep 22, 2011 10:40 pm

http://www.boerse.ard.de/content.jsp?ke ... ent_562471

Das wurde auch mal Zeit, dass die mit den Mondversprechungen Schluss machen und auf den Teppich kommen...
bankomat
 
Beiträge: 1669
Registriert: Mo Okt 20, 2008 12:00 pm

Re: Privatbanken senken Einlagensicherung

Beitragvon kroete72 » Fr Sep 23, 2011 1:23 pm

Oder sie wissen mehr und bereiten sich auf einen anstehenden Bankencrash vor.
kroete72
 
Beiträge: 24
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm
Wohnort: Düsseldorf

Re: Privatbanken senken Einlagensicherung

Beitragvon phoenix225 » Fr Sep 23, 2011 4:35 pm

Die Untergrenze der Sicherung pro Kunde soll von heute 1,5 Millionen Euro auf 437.500 Euro im Jahr 2025 sinken,


Naja, wenn was im Busch wäre, ginge es schneller ;)
Benutzeravatar
phoenix225
 
Beiträge: 162
Registriert: Mi Mai 27, 2009 12:00 pm

Re: Privatbanken senken Einlagensicherung

Beitragvon bankomat » So Sep 25, 2011 3:20 pm

Nun ja, so wie jetzt Staatspleiten ermöglicht werden, werden in Zukunft auch Bankpleiten alltäglicher. Irgendwie muß die Marktbereinigung ja erfolgen, wenn das privatwirtschaftliche Bankensystem bestehen bleiben sollte und nicht durch ein neues ersetzt werden soll.
bankomat
 
Beiträge: 1669
Registriert: Mo Okt 20, 2008 12:00 pm

Re: Privatbanken senken Einlagensicherung

Beitragvon lavcadio » Di Sep 27, 2011 10:14 am

Ist doch sowieso völlig egal, welche Einlagensicherung der Bankenverband meint leisten zu können. Es handelt sich um ein nichteinklagbares Recht. Die Einlagensicherung ist lediglich ein freiwilliges Versprechen. Solange ein, zwei (kleinere) Banken kippen mag es funktionieren.

Man weiß ja nicht, was ein Versprechen wert ist, bis man es einfordert. Wir alle ahnen ja mindestens, dass man auf Sicherungen besser nicht setzen sollte.

Ich frage mich noch immer, weshalb gerade jetzt, im Zeichen angeschlagener Banken und fehlenden Vertrauens, die Nachricht veröffentlicht wird. Die Reduzierung wird erst 2025 greifen. Weshalb also heute diese Botschaft?

Das -für mich- Beste steht jedoch hier: (ZITAT) Für den BdB ist es ein Schritt hin zu mehr Realismus. Na, dann...
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7702
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Privatbanken senken Einlagensicherung

Beitragvon Martin » Di Sep 27, 2011 6:58 pm

Wir wissen doch alle;dass wir der Bundesregierung nicht trauen können.Und sollte Steinbrück wieder zurück kommen;kann er sich gleich um unsere Zinsen kümmern.Sollte einmal der Entschädigungsfall eintreten;werden Sie schon wieder eine Ausrede finden. :P
Martin
 
Beiträge: 749
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bayern/Franken

Re: Privatbanken senken Einlagensicherung

Beitragvon VolkerM » Mo Aug 24, 2015 9:56 am

Moin!
Ich hätte da mal gern ein Problem ...

Mein Chef hat mir die Tage ein Schreiben seiner Volksbank vorgelegt. Darin heißt es, die Volksbanken würden nun irgendwelchen EU-Vorgaben folgen und ihre Einlagensicherung anpassen. Ab demnächst ist nicht mehr der BVR, sondern die BVR Institutssicherung GmbH zuständig. Insgesamt ist das alles aber nur reine Formsache und hat eigentlich keine Auswirkungen auf die Kunden.

Wird da eine beschränkt haftende Gesellschaft vorgeschoben, um im Fall des Falles mit klar definierten Verlusten rauszukommen oder was bedeutet das jetzt wirklich? Wie akut ist der Euro-Crash denn noch? Wirksames Handeln zur Vermeidung des Zusammenbruchs ist mir bisher nicht aufgefallen, aber unsere Politikdarsteller reden uns ja eifrig ein, die Krise wäre vorbei. Und wenn ein überschuldetes Griechenland dann weitere Hilfs-(!)-Kredite bekommt, um damit pünktlich alte Kredite zurückzahlen zu können, dann ist doch alles in Butter. Kein Grund zur Sorge. Alles wird gut.

(Wurde eigentlich in den Nachrichten mal erwähnt, dass Griechenland schon fast so viel Geld bekommen hat, wie eine einzige, alternativlose Bank, die HRE?)
VolkerM
 
Beiträge: 1159
Registriert: Do Okt 16, 2008 12:00 pm
Wohnort: Hattingen

Re: Privatbanken senken Einlagensicherung

Beitragvon lavcadio » Do Aug 27, 2015 7:58 pm

Nach der neuen Richtlinie (2014/49/EU) ist die Art und Weise der Datenerhebung und die Verpflichtung ein zeitnahes Reporting zu etablieren neu.

Banken müssen dann zukünftig in der Lage sein, folgende Informationen
  • den Rechtsanspruch auf eine Entschädigung pro Konto bzw. Kunde,
  • die Höhe der entschädigungsfähigen bzw. gedeckten Einlagen pro Kunde sowie
  • die Summe der entschädigungsfähigen bzw. gedeckten Einlagen auf Institutsebene
auf regelmäßig sowie auf Verlangen der Aufsichtsorgane zur Verfügung zu stellen.

Die Entschädigung erfolgt nicht mehr auf Antrag, sondern wird seitens des Einlagensicherungssystems ermittelt und gewährt. Es gilt Einlagenschutz bis 100.000 EUR.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7702
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm


Zurück zu Sonstige Banken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron