RaboDirect

Fragen und Diskussionen zu sonstigen Banken / Anlagen.

Re: RaboDirect

Beitragvon silversurfer » Mi Jul 18, 2012 8:59 pm

Matthieu hat geschrieben:1 Treffer!

Hmmm, A...?

2. Versuch: Alfred Ludolf Hinrich Irmfried Hilmar?
Viele Grüße
silversurfer
 
Beiträge: 207
Registriert: Mi Apr 29, 2009 12:00 pm
Wohnort: Berlin

Re: RaboDirect

Beitragvon Dieter19 » Mi Jul 18, 2012 10:53 pm

A geh, die Geschichte spricht eher für die Auswahl .... Heinrich, Hermann, Joseph, Rudolf, A ... war schon :oops:
--- Strich drunter ----
Benutzeravatar
Dieter19
 
Beiträge: 885
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm
Wohnort: Waldhessen

Re: RaboDirect

Beitragvon Matthieu » Do Jul 19, 2012 1:12 am

@ silversurfer

Alle Achtung! Wieder 1 Treffer. Wirklich nicht schlecht. Allerdings bleibt bei 2 von 11 zum Glück noch einiges im Ungewissen.
Matthieu
 
Beiträge: 386
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bremen

Re: RaboDirect

Beitragvon silversurfer » Do Jul 19, 2012 6:40 am

Matthieu hat geschrieben:Wirklich nicht schlecht.
Das war nur dank deiner ausführlichen und hervorragenden Schilderung möglich.

Matthieu hat geschrieben: Allerdings bleibt bei 2 von 11 zum Glück noch einiges im Ungewissen.
Also einer aus "Alfred Ludolf Hinrich Irmfried Hilmar" und einer aus "Gottlob Adolf Hjalmar Otto Bruno Erich".

Dann tippe ich mal auf Adolf Alfred (die Vornamen meiner Großväter)...
Viele Grüße
silversurfer
 
Beiträge: 207
Registriert: Mi Apr 29, 2009 12:00 pm
Wohnort: Berlin

Re: RaboDirect

Beitragvon Matthieu » Do Jul 19, 2012 8:47 am

Du Unbarmherziger! Si tacuisses...
Beim thüringischen Verfassungsschutz arbeitest du jedenfalls nicht.
Matthieu
 
Beiträge: 386
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bremen

Re: RaboDirect

Beitragvon skorpionforever » Do Jul 19, 2012 9:46 am

Zurück zu RaboDirect – auch ich habe ein Tagesgeldkonto eröffnet und kann Matthieu in allen Punkten zustimmen.
„Finanztest“ bewertet das Tagesgeld als sehr attraktiv und bis 100 000 Euro sicher.
Benutzeravatar
skorpionforever
 
Beiträge: 226
Registriert: Sa Jan 23, 2010 1:00 pm

Re: RaboDirect

Beitragvon Matthieu » Fr Jul 20, 2012 4:19 pm

In der Tat, mein Eindruck vom finanziellen Kerngeschäft bleibt positiv.

Eine Unannehmlichkeit habe ich aber doch noch entdecken müssen (nachdem die Geschichte mit dem Vornamen nun ein glückliches Ende gefunden hat):
Wenn man ein Konto für einen Minderjährigen einrichten möchte, kann man das nicht vom eigenen bestehenden Konto aus (wie z. B. bei der NIBC), sondern muss sogar das komplette PostIdent-Verfahren zusammen mit der/ dem weiteren Erziehungsberechtigten ein weiteres Mal durchlaufen. Außerdem ist die beglaubigte Abschrift der Geburtsurkunde zu übersenden. Kosten dafür beim Bremer Standeamt: 10 €., abgesehen von der Schwierigkeit, einen Termin zu erhalten.
Mir wurde am RABO-Telefon empfohlen, dann doch das Original einzusenden - offenbar von einer Person, die die Zustellqualität der DP nicht aus persönlicher Erfahrung kennt.
Eine einfache Kopie (ggf. plus Kopie des Kinderreisepasses) - wie andernorts akzeptiert - wurde abgelehnt.
Sehr umständlich, finde ich, und ein Mehr an Bürokratie als auf Bremer Amtsstuben üblich.
Matthieu
 
Beiträge: 386
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bremen

Re: RaboDirect

Beitragvon Matthieu » Mi Aug 22, 2012 9:51 am

Inzwischen ist der Ansturm bei der Bank so groß, dass man nach langem Warten in der Schleife am Ende doch rausgeschmissen und auf ein Kontaktformular verwiesen wird.
Das Dumme dabei: Auch auf diesem Weg erhält man keine zügige Antwort mehr (Mail vom 17.8. bislang unbeantwortet).

Dabei geht es aber um zwei nicht ganz unwichtige Dinge:

1. Zum einen wird damit geworben, dass ab Eingang eines Betrages (und nicht erst ab voller Funktionsfähigkeit des Kontos) Zinsen angerechnet werden.
Das ist in mindestens einem Fall (wir haben insgesamt 3 Konten) nicht passiert.

2. Für meine KInder habe ich jeweils eine Nichtveranlagungsbescheinigung eingereicht. Ich kann deren Einarbeitung unter dem Menüpunkt "Steuern" nicht entdecken
und muss deshalb davon aussgehen, dass die Bescheinigung nicht berücksichtigt worden ist.

Was mich außerdem interessieren würde und ich hier frage:
Wie kann man denn dort einen Sparbetrag (außer in der herkömmlichen Schriftform) kündigen?
Ich hatte angenommen, dass Beträge, die problemlos online angelegt, genau so problemlos online gekündigt werden können.
Die entsprechende Funktion kann ich aber leider (auch nach Anlage von Spargeldern) nicht entdecken, was aber an meiner Schusseligkeit liegen könnte.
Da die Bank nicht reagiert, komme ich mit der beabsichtigten Kündigung nun ein bisschen unter Zeitdruck.
Weiß jemand die Lösung?
Matthieu
 
Beiträge: 386
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bremen

Re: RaboDirect

Beitragvon skorpionforever » Mi Aug 22, 2012 10:02 am

Ich hatte mir die Frage auch schon gestellt, aber da dort nur von einer Abbuchungsfrist, nicht von einer Kündigungsfrist die Rede ist, gehe ich davon aus, dass alles seinen Gang geht, wenn man das Geld so lange wie vereinbart liegen lässt.
Benutzeravatar
skorpionforever
 
Beiträge: 226
Registriert: Sa Jan 23, 2010 1:00 pm

Re: RaboDirect

Beitragvon Þór » Mi Aug 22, 2012 11:27 am

Matthieu hat geschrieben:Wie kann man denn dort einen Sparbetrag (außer in der herkömmlichen Schriftform) kündigen?
Ich hatte angenommen, dass Beträge, die problemlos online angelegt, genau so problemlos online gekündigt werden können.
Die entsprechende Funktion kann ich aber leider (auch nach Anlage von Spargeldern) nicht entdecken, was aber an meiner Schusseligkeit liegen könnte.

Geht es um Beträge auf den Sparkonten Spar30 oder Spar90? Dort kann man die "Kündigung" einfach online erfassen; habe ich bereits gemacht. Der Begriff "Kündigung" wird allerdings nicht verwendet: Ich habe die genaue Wortwahl nicht mehr im Kopf, aber es war so etwas wie "Abbuchung vormerken" als Funktion bei den Sparkonten.

PS: Habe gerade nachgeschaut: Der Punkt heißt "Abbuchung hinzufügen". Unter "Geplante Abbuchungen" kann man dann die gekündigten Beträge einsehen (und ggf. stornieren).
Þór
 
Beiträge: 163
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm
Wohnort: Kaiserslautern

Re: RaboDirect

Beitragvon Matthieu » Do Aug 23, 2012 1:37 pm

@ bór
Ja, danke. Hatte es auch gerade schon gefunden. Hab noch mal geschaut, warum ich es habe übersehen können. Der Grund:
Mal tauchen unter "Aktionen" verschiedene Möglichkeiten auf (wie z.B. "Abbuchung hinzufügen"), mal aber auch nicht. Na ja, ich muss wohl einfach geduldiger sein.

@ skorpionforever
Nur noch mal zur Sicherheit: Das Spargeld wandert natürlich nicht automatisch aufs TG-Konto zurück. Es ist ja kein terminiertes Festgeld, sondern ein Open-end-Sparguthaben,
das mindestens 30/ 90 Tage festliegt. Das ist dir aber wahrscheinlich inzwischen auch schon aufgefallen.

Die "Kündigung" würde sich auf die Existenz des Kontos beziehen. Einmal eingerichtet, bleibt das Konto aber auch mit Kontostand 0 € bestehen, deshalb "Abbuchung".

Noch ein Hinweis: Wer von der NIBC her die Staffelung von 1000 + x - € - Beträgen auf beliebig vielen Sparkonten gewohnt ist, muss sich hier umstellen:
Pro Kunde gibt es lt. AGB nur ein Spar30- und ein Spar90-Konto, insgesamt also maximal 2.
Matthieu
 
Beiträge: 386
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bremen

Re: RaboDirect

Beitragvon ISSELHORST » Mi Aug 29, 2012 10:20 pm

Ich bin dabei, mit einem Teil meines Geldes "umzuziehen". Online-Kontoeröffnung war am 08.08.2012. Am letzten Samstag hatte ich den Digipass erhalten und heute die PIN. Insgesamt drei Wochen hatte diese Prozedur aufgrund der erhöhten Resonanz interessierter Sparer gedauert.

Siehe dazu auch die aktuelle Meldung: http://www.rabodirect.de/kundenservice/service_wartezeiten/default.aspx

Ich hoffe sehr, dass unsere Nachbarn sorgfältiger mit den angelegten Geldern umgehen. Warum eigentlich bieten unsere heimischen Geldinstitute nur noch so jämmerliche Niedrigzinsen an ?
ISSELHORST
 
Beiträge: 271
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm

Re: RaboDirect

Beitragvon Dieter19 » Mi Aug 29, 2012 10:43 pm

ISSELHORST hat geschrieben:...Warum eigentlich bieten unsere heimischen Geldinstitute nur noch so jämmerliche Niedrigzinsen an ?

Vielleicht wegen der höheren Einlagensicherung, den damit verbundenen Kosten und dem insgesamt höheren Risiko ?

PS. zur Förderung der chinesischen Elekrtronikindustrie hab ich gestern auch mal ein Konto beantragt, um an so ein DIGIPASS Teil dranzukommen. Wollen die das Dingen eigentlich zurück haben wenn man das Kto. kündigt ?'
--- Strich drunter ----
Benutzeravatar
Dieter19
 
Beiträge: 885
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm
Wohnort: Waldhessen

Re: RaboDirect

Beitragvon bankomat » Mi Aug 29, 2012 10:50 pm

unwahrscheinlich. wahrscheinlich haben die eh nur die billig-variante vom digipass, banken in D sind bei so was sehr knauserig...
bankomat
 
Beiträge: 1669
Registriert: Mo Okt 20, 2008 12:00 pm

Re: RaboDirect

Beitragvon emwe » Do Aug 30, 2012 9:10 am

Hallo,
Billigvariante ist möglich. Anderes System in jedem Fall:
Der Digipass der Rabo Bank geriert (ohne Karte) den Zugang zum Konto mit einer einmaligen Nummer.
Der Digipass (www.vasco.com | Weiterentwicklung?) geriert (mit Karte) die TAN zur Überweisung. Der TAN-Generator muss einmalig auf DIESE Karte eingestellt werden.

Nach Einwahl, dem erfolgten Ausfüllen der Überweisung sowie Prüfung der Daten über eine optische Schnittstelle am Bildschirm, wird eine TAN geriert. Die Identität der Überweisungsdaten müssen jeweils mit o.k. bestätigt werden und manuell die folgende TAN-Nummer in den Überweisungsträger eingegeben werden. Nach o.k. ist die Überweisung frei gegeben.
Bei Fehler/Irrtum kann der gesamte Vorgang beendet - und muss neu begonnen werden.
Klingt komplizierter als es ist.
Die Postbank arbeit z.B. mit so einem TAN-Generator, aber unter dem Namen Kobil TAN Optimus (comfort) ~ 15 EURO.
emwe
 
Beiträge: 673
Registriert: Mo Nov 03, 2008 1:00 pm
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige Banken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron