Lassen wir das Forum sterben?

Fragen an die Moderatoren, Verbesserungsvorschläge und Feedback zum Forum und zur FAQ

Beitragvon lavcadio » Mi Apr 14, 2010 11:52 pm

Die einzige Entfremdung, die man feststellen konnte ist, dass die Bundesregierung eben nicht uns Kleinanlegern geholfen hat und somit von Seiten des Staates eine Entfremdung gegenüber des von ihm anvertrauten Volkes stattgefunden hat.


Die Entscheidung, die dieser Entfremdung vorausgegangen ist, hat sich aber meines Erachtens, im Nachhinein als politisch richtiges Handeln herausgestellt. Wenn ihr versteht, was ich meine.
JA, ich verstehe durchaus.
Nur leider fehlt es an Rückgrat eine Untersuchung, ähnlich der in Island, hier in D durchzuführen.

Und diese sogar von unabhängiger Stelle. Und als Ergebnis winkt ein Sondergericht! Ich schrieb bereits an anderer Stelle: Deutschland verhält sich auffällig ruhig.

Island arbeitet die Vergangenheit auf und zieht die Verursacher zur Rechenschaft, hier in Deutschland wird geschwiegen und weitergemacht als sei nichts passiert. Es gibt es keine Untersuchungskommission, um die Ursachen der Finanzkrise zu untersuchen. Weshalb ist das Parlament so auffällig desinteressiert?

Beispiel: Einer der Förderer der Verursacher unseres deutschen Debakels sitzen weiterhin an den "entscheidenden Schaltstellen" der Macht: Jörg Assmussen (Finanzstaatssekretär). Als Vertreter des Bundes im Aufsichtsrat der Mittelstandsbank IKB, die 2007 aufgrund der Krise am US-amerikanischen Subprime-Markt in eine Schieflage geraten war und zu deren Rettung die staatseigene Förderbank KfW Milliarden zur Verfügung stellen musste.
Jörg Asmussen, wir erinnern, wurde von Peer Steinbrück in der Pressekonferenz gefragt, ob oder ob nicht die Merkel'sche Garantie auch für uns deutsche Kunden gelte. Und er sagte ja.

Er war einer der stärksten Befürworter, als es darum ging, den Finanzplatz Deutschland für die Ausweitung des Geschäfts mit forderungsbesicherten Anleihen (Asset Back Securities, kurz ABS) zu öffnen und auch auf Immobiliendarlehen auszuweiten. Zocken um jeden Preis.

Und was macht er heute? Er sitzt im Lenkungsausschuss des Bankenrettungsfonds SoFFin. Dieser Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung gibt Milliarden an Banken heraus - und das wird noch nicht einmal veröffentlicht.
_________________
WANN? - Nihil est perpetuum datum.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas
vanitas vanitatum omnia vanitas
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Beitragvon KoppingÄtsch » Mi Apr 14, 2010 11:56 pm

... die pfändende DZ Bank sieht das sicher ähnlich, Lehane.

Für diese Bank war es ja äußerst lukrativ von der Regierung/Finanzministerium unbehelligt die eingehenden/ausgehenden Transaktionsgelder der Kleinsparer zu pfänden und einzubehalten. (mindestens bis Ende April 2009 auch die "Zahlungseingänge") .... sozusagen als zinslose Zwangseinlage der "An-Überweiser".....
war das nicht einmalig in Europa? nur in Deutschland?
dass Kaupthing dann (bis zu einer Klärung?) die deutschen Sparer zuletzt auszahlte, z.B. rund 9 Monate nach den Österreichern ist auch eine Folge, als international erkannt wurde, dass sich die Bundesregierung nicht für die deutschen Kleinsparer einsetzen würde bzw. eingesetzt hat. Die anderen europäischen Völker bekamen nicht nur ihre Einlagen von der Bank deutlich früher zurück - nein! sie bekamen auch die Kontenabschlußsalden nach Abschluß mit ausgezahlt - so wie es auch in deren Verträgen verinbart war.
Ich persönlich habe es so empfunden, dass sich der damalige Finanzminister demonstrativ nicht für seine Wähler oder die Bevölkerung eingesetzt hatte.
nun gut, die DZ Bank hätte ihn vielleicht im September 2009 wiedergewählt - hatte zwar vermutlich mehr Geld als die Wähler seines Wahlkreises alle zusammen aber abgewählt wurde er trotzdem von den Bürgern seines Landes!
Die Entscheidung des Souveräns war ebenso politisch richtiges Handeln, wenn ihr versteht was ich meine....
(bis zum Eintritt des "deutschen Sonderfalles" in Europa fand ich ihn auch überzeugend -aber dann?
genützt hat diess Experiment dem Standort Deutschland -Vertrauen- in keiner Weise...)

Zuletzt bearbeitet von KoppingÄtsch am 15 Apr 2010 0:08, insgesamt einmal bearbeitet
Benutzeravatar
KoppingÄtsch
 
Beiträge: 3354
Registriert: So Nov 02, 2008 1:00 pm
Wohnort: -geheim-

Beitragvon lavcadio » Do Apr 15, 2010 12:06 am

Nochwas:
Wie wäre es in Deutschland gelaufen wenn wir über Bankenrettungsprogramme hätte abstimmen dürfen? Aber das ist wohl zuviel Demokratie für die Bürger.

Wenn Staaten aus innenpolitischen Gründen ihre Bürger bei den Icesave-Konten vorzeitig auszahlten, so haben diese auch die Folgekosten zu tragen.

Genau das passierte bei uns ja gerade eben nicht, im Gegenteil:
Zuerst überläßt man die privaten Banken monatelang sich selbst im Streit, wir werden ignoriert und abserviert. Als Krönung wurde der Bank sogar dabei geholfen Deutschland ohne Herausgabe der Kontoauszüge zu verlassen. Oder hat irgendjemand diese, mit Ausweis des Kontenverlaufes, erhalten?
_________________
WANN? - Nihil est perpetuum datum.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas
vanitas vanitatum omnia vanitas
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Beitragvon k.o.pthing » Do Apr 15, 2010 5:59 am

wie an anderer Stelle schon gschrieben:

Im Gegensatz zum Niederländischen Einlagensicherungsfond und der Niederländischen Regierung hat sich im Vorfeld der Krise (z.B. von Seiten der BaFin) ausweislich des Untersuchungsberichtes des parlamentarischen Untersuchungsausschusses niemand um den erheblich unterfinanzierten TIF
gekümmert.
In Bonn hat man wohl "blind" den Aussagen der FME "vertraut" (man vertraut ja auch den Banken, dass sie sich an ausgesprochene Moratorien halten :shock: )

    k.o.pthing
     
    Beiträge: 4072
    Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Wuppertal

    Beitragvon lavcadio » Do Apr 15, 2010 7:00 am

    ... nicht nur die BaFin in Bonn, auch gleich das gesamte BMFi in Berlin. Soviel wegsehen erfolgt kaum mehr zufällig.
    Preisfrage(n): Welcher ehemalige Finanzminister hatte in Paderborn öffentlich die Zuständigkeit seines Ministeriums zur BaFin verneint?

    Und auf die Frage von dir, k.o.pthing, zur Auskunftspflicht der BaFin zum Informationsfreiheitsgesetz und die in Deutschland geübte Praxis im Umgang mit diesem Gesetz konstatierte Prof. Dr. Peter Eigen (Gründer von Transparency International) bereitwillig deutlichen Nachbesserungsbedarf, ein ehemaliger Finanzminister dagegen schwieg beharrlich!
    Es wurden Fehler gemacht. In Island, in Europa, auch in Deutschland. Wie gehen die einzelnen Menschen/Staaten mit diesen Fehlern um?

    Ganz gefärbt und subjektiv: In Island werfen die Betroffenen die Regierung, als Verantwortliche fehlender Kontrolle, aus den Ämtern und arbeiten die Vergangenheit durch Einsatz unabhängiger Sachverständiger auf. Sie belassen es nicht bei Absichtserklärungen - es wird gehandelt.
    Ein Untersuchungsbericht wird erstellt und veröffentlicht - die Verantwortlichen werden benannt.

    Hier in Deutschland wird gesagt daß man über erhöhte Transparenz nachgedenken müsse. Und dabei bleibt es dann. Es waren deutsche Banker und Lobbyisten, die Deutschland an die zweite Stelle der Gläubiger Islands katapultierten. Und genau diese Verantwortlichen, auch die politisch Verantwortlichen, stellen sich nicht. Weder wird politisch notwendig gehandelt, noch darf der Bürger auf die selbstverständliche Einhaltung gegenseitig anerkannter Regeln vertrauen.

    Wir fragten die Regierung und die BaFin, wieso die Kaupthing-Bank sich überhaupt in Deutschland niederlassen durfte, ohne das gegenseitig vereinbarte deutsches Recht gültig ist. (Am Beispiel der AGB's). Eine sehr fragwürdige Praxis, bislang auch ohne Antwort! Im Deutschen gibt es wenigstens verbal den Unterschied zwischen Recht und Gesetz.

    Positiv formuliert herrscht ein erstaunlich hohes Maß an fehlendem Problembewusstsein in unserem Land. Worte wie Machtgier, Korruptionsgeklüngel und (finanzielle?) Eigeninteressen aller Zuständigen bzw. verbundener/profitierender Akteure treffen unsere Situation jedoch besser.
    _________________
    WANN? - Nihil est perpetuum datum.
    Felix qui potuit rerum cognoscere causas
    vanitas vanitatum omnia vanitas
    Benutzeravatar
    lavcadio
     
    Beiträge: 7698
    Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

    Beitragvon Lehane » Do Apr 15, 2010 2:31 pm

    aber abgewählt wurde er trotzdem von den Bürgern seines Landes!

    Aber nicht wegen KE, DZ etc. Ich hätte ihn gern behalten. Die Wähler haben sich dagegen entschieden, Hund und Katze zusammen zu bringen (personell gesehen). Man gut das der Hund auf Außenposten ist und auch sonst die Kette kürzer gehalten wird. Der Hund im BFM wäre eine Katastrophe. Und der Lobbyisten Traum
    Ich glaube immer noch, das das BFM zum damaligen Zeitpunkt schon wußte, daß KE selber auszahlen kann und wird. Warum also an die große Glocke hängen, bevor etwas Spruchreif ist. So gesehen war die Entscheidung politisch korrekt.

    Wenn Staaten aus innenpolitischen Gründen ihre Bürger bei den Icesave-Konten vorzeitig auszahlten, so haben diese auch die Folgekosten zu tragen.

    Warum also so eine Situation herstellen, wenn man weiß, das dies nicht nötig ist.
    Man kann natürlich spekulieren, ob da nicht irgendwelche Mäuse von A nach B.

    Natürlich hätte es wegen DZ einen Untersuchungsausschuss geben müssen.

    Stell euch vor es ist Wahl und keiner geht hin? Das wird nie passieren, weil die Parteien zu viele Mitglieder haben.
    Ich bin für Direktwahlen und ellenlange Stimmzettel pro Ministerum - einzige Chance meine Wunschkandidaten auf die Sessel zu kriegen. Aber nur in Anführunsstrichen"
    Lehane
     
    Beiträge: 388
    Registriert: Mi Okt 22, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Niedersachsen

    Beitragvon Lehane » Do Apr 15, 2010 3:08 pm

    Ganz gefärbt und subjektiv: In Island werfen die Betroffenen die Regierung, als Verantwortliche fehlender Kontrolle, aus den Ämtern und arbeiten die Vergangenheit durch Einsatz unabhängiger Sachverständiger auf. Sie belassen es nicht bei Absichtserklärungen - es wird gehandelt.
    Ein Untersuchungsbericht wird erstellt und veröffentlicht - die Verantwortlichen werden benannt.

    Hier in Deutschland wird gesagt daß man über erhöhte Transparenz nachgedenken müsse. Und dabei bleibt es dann. Es waren deutsche Banker und Lobbyisten, die Deutschland an die zweite Stelle der Gläubiger Islands katapultierten. Und genau diese Verantwortlichen, auch die politisch Verantwortlichen, stellen sich nicht. Weder wird politisch notwendig gehandelt, noch darf der Bürger auf die selbstverständliche Einhaltung gegenseitig anerkannter Regeln vertrauen.


    Und was mich mittlerweile nicht mehr erstaunt: Auch die Presse umgeht dieses Thema offensichtlich gerne.
    Stürzen sich lieber auf nicht eingehaltene Wahlversprechen. Obwohl das vorauszusehen war. Jeder wußte es. Und dieser JEDER wird bedient. Es ist einfacher in zerkauten Schuhen zu latschen. Als auf Füße zu treten, damit sich in der Zukunft was bessert.
    Lehane
     
    Beiträge: 388
    Registriert: Mi Okt 22, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Niedersachsen

    Beitragvon Mr.Brown » Fr Apr 16, 2010 8:24 pm

    Dieser Thread ist ja völlig Off-Topic!
    Mr.Brown
     
    Beiträge: 60
    Registriert: Do Sep 17, 2009 12:00 pm
    Wohnort: Berlin

    Beitragvon k.o.pthing » Fr Apr 16, 2010 8:53 pm

    Mr. Brown, Sie haben Recht. Zurück zum Thema: Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie denn?
    k.o.pthing
     
    Beiträge: 4072
    Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Wuppertal

    Beitragvon Mr.Brown » Fr Apr 16, 2010 11:12 pm

    Wenn ich das sage, werde ich sicher gelöscht! :roll:
    _________________
    Ich bin ein Troll, und das ist auch GUT so!
    Mr.Brown
     
    Beiträge: 60
    Registriert: Do Sep 17, 2009 12:00 pm
    Wohnort: Berlin

    Beitragvon KoppingÄtsch » Fr Apr 16, 2010 11:33 pm

    Code: Alles auswählen
    Smilies in diesem Beitrag aktivieren
    dann wird aus dem
    "roll" auch ein " :roll: "

    ... mach Dir keine Sorgen: da Du nichts zu sagen hast, wirst Du daher laut Deiner Prognose auch nicht "gelöscht".... wozu auch?
    ....auch Seifenblasen haben ihre Daseinsberechtigung....blubb
    über kurz oder lang mutierst Du eh zu unserem Maskotchen... die werden ja auch nicht "gelöscht" - oder?
    Benutzeravatar
    KoppingÄtsch
     
    Beiträge: 3354
    Registriert: So Nov 02, 2008 1:00 pm
    Wohnort: -geheim-

    Beitragvon Mr.Brown » Fr Apr 16, 2010 11:49 pm

    Hier werden also nur Sachen diskutiert, die ohne Inhalt sind?

    Hast Du eigentlich nichts besseres zu tun KööpthingÄtsch?
    _________________
    Ich bin ein Troll, und das ist auch GUT so!
    Mr.Brown
     
    Beiträge: 60
    Registriert: Do Sep 17, 2009 12:00 pm
    Wohnort: Berlin

    Beitragvon Mr.Brown » Fr Apr 16, 2010 11:52 pm

    Cool - ich habe ja eine steile Karriere hier gemacht. Ich glaube ich schaffe es noch gemocht zu werden.....
    _________________
    Ich bin ein Troll, und das ist auch GUT so!
    Mr.Brown
     
    Beiträge: 60
    Registriert: Do Sep 17, 2009 12:00 pm
    Wohnort: Berlin

    Beitragvon KoppingÄtsch » Sa Apr 17, 2010 12:32 am

    sicher :D
    ...Maskotchen werden überall geliebt...
    Benutzeravatar
    KoppingÄtsch
     
    Beiträge: 3354
    Registriert: So Nov 02, 2008 1:00 pm
    Wohnort: -geheim-

    rätselhafter Satz

    Beitragvon mozart » Sa Apr 17, 2010 3:04 pm

    das also.....dürfte der freud-ig springende punkt sein:

    Mr. Brown will es eigentlich nur schaffen, gemocht zu werden. Von uns allen.
    Das werden wir irgendwie hinkriegen - (wir haben schwierigeres geschafft...)

    zum springenden Mr.Brown folgt die neueste Meldung mit anschließender diffiziler Rätselfrage:
    "The quick Brown fox jumpes over the lazy dog"

    Frage an Euch: Was ist das besondere + einmalige an diesem Satz????????????
    mozart
     
    Beiträge: 953
    Registriert: Mi Okt 15, 2008 12:00 pm

    VorherigeNächste

    Zurück zu Fragen und Verbesserungsvorschläge an die Moderatoren

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast