Geltendmachung von Zinsansprüchen - Bevollmächtigter

Fragen an die Moderatoren, Verbesserungsvorschläge und Feedback zum Forum und zur FAQ

Geltendmachung von Zinsansprüchen - Bevollmächtigter

Beitragvon RRudi » Sa Nov 14, 2009 1:43 am

Hallo,
In den Hinweisen zur Geltendmachung von Ansprüchen ist zu lesen, dass ein Anwalt oder Bevollmächtigter im Namen des Gläubigers Ansprüche geltend machen kann.
Heisst dass, das der Gläubiger selbst (also ich) meine Ansprüche gar nicht selber geltend machen kann und definitiv einen Vertreter benötige?
Tausend Dank für Eure tolle Hilfe :)
Grüße
Rudi
RRudi
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr Nov 13, 2009 1:00 pm

Beitragvon lavcadio » Sa Nov 14, 2009 2:00 am

Hallo RRudi: Du schreibst es doch selbst:
In den Hinweisen zur Geltendmachung von Ansprüchen ist zu lesen, dass ein Anwalt oder Bevollmächtigter im Namen des Gläubigers Ansprüche geltend machen kann.
Kann heißt kann und nicht muß.
Du KANNST einen Vertreter bestimmen, du mußt das aber nicht.
Du kannst natürlich deine Ansprüche selbst anmelden.
_________________
WANN? - Nihil est perpetuum datum.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas
vanitas vanitatum omnia vanitas
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm


Zurück zu Fragen und Verbesserungsvorschläge an die Moderatoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron