Forderung noch immer nicht korrekt, keine Reaktionen

Fragen an die Moderatoren, Verbesserungsvorschläge und Feedback zum Forum und zur FAQ

Re: Forderung noch immer nicht korrekt, keine Reaktionen

Beitragvon lavcadio » Do Jul 26, 2012 9:33 pm

Bass2Bass hat geschrieben:Ich habe bisher alle Schritte unternommen. Auch per Einschreiben und und und.
Man hält mich wohl für doof, oder wie?
Ich habe auch keine Lust mich hier für irgendwas zu rechtfertigen, was von Eurer Seite aus versprochen wurde.

Meinen Account mit allem was dazu gehört einfach löschen und fertig. Und hierbei handelt es sich nicht um eine Bitte.


Es zwingt dich niemand hier in unserem Forum aktiv mitzuwirken.

Schade, offensichtlich hat mein vorheriger - ausführlicher - Beitrag nicht als Anregung für eine kleine Meditation über die Unterschiede zwischen Koinzidenz, Korrelation und Kausalität gereicht. Wie auch - in der Kürze deiner Antwortzeit? Du nahmst dir lediglich 13 Minuten um die Antworten zu lesen und zu bewerten, inclusive des Schreibens deiner Antwort. Na ja.

Unsere Sicht auf die Zuständigkeiten von Kaupthing, sowie die Notwendigkeit der Entfaltung eigener Aktivitäten und einem gepflegten, freundlichen Umgang miteinander differiert noch in etlichen anderen Aspekten, deren Aufzählung müßig wäre.

Ob deine Entscheidung gegen Dich oder gegen alle anderen spricht, darf ruhig Dein Geheimnis, bzw. Glaube bleiben. Den will ich Dir ja gar nicht nehmen. Kommunikation ist immer auch eine Gratwanderung, die nicht jedem gelingt und folgedessen ist Flucht und/oder Kapitulation gegebenenfalls durchaus eine Alternative. Es gibt doch wirklich Leute, die über alles rum meckern und Theorie verströmen... und vielleicht zwei, die mal richtig konkret sind... wie ich.

Gleichwohl hat sich bereits ein Mitglied unseres Lenkungsstabes begründet gegen eine Accountlöschung ausgesprochen. Unter anderem auch mit Verweis auf die Forenregeln kommen wir dieser "Aufforderung" nicht nach. Der Account bleibt erhalten, und die Beiträge damit auch.

Mal gaaaanz einfach: Du undankbarer Seppel, lass Deinen Frust woanders ab, es zwingt Dich niemand irgendwas hier beizutragen. Oder an unseren erzielten Erfolgen zu partizipieren. Aber die Mühen der freiwillig Aktiven zu kritisieren ist total fehl am Platz.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Forderung noch immer nicht korrekt, keine Reaktionen

Beitragvon k.o.pthing » Do Jul 26, 2012 10:45 pm

Bass2Bass ist von daher gegenüber den meisten von uns schon dadurch beschwert, dass bei ihm der in der Liste anerkannte Betrag offensichtlich nicht zu stimmen scheint.
Wir versuchen auch daher für alle Gläubiger zu erreichen, dass das Winding-Up Committee seine Berechnung offenlegt bzw. offenlegen muss. Dieses haben sie derzeit nur in solchen Fällen getan, wo der Gläubiger zu einem Settlement meeting eingeladen wurde.
Von daher wäre mein Rat, falls man auf das Ergebnis der zugesagten Prüfung des Einzelfalles in Island nicht länger warten möchte, um das besagte Settlement meeting zu ersuchen.
Falls das Winding-Up Committee dann dazu einlädt, muss man aber auch hin bzw. einen Anwalt schicken. Der Stundensatz beträgt in Island hierfür ca. 19.900 ISK, welchen die Gerichte in einem Gerichtsverfahren nicht unbedingt erstatten. Wir haben, obwohl ja vollumfänglich gesiegt, in einem der beiden Musterfallprozess gerade einmal ca. 25% der Anwaltskosten zurückerhalten. In dem anderen ist es besser gelaufen, so dass die Anwaltskosten in etwa zu 80% gedeckt waren (den Rest hat eine Rechtsschutzversicherung übernommen).

Wie soll doch dereinst der Wärter eines Leuchtturms auf Neufundland zu dem ersten Offiziers eines Flugzeugträgers der US Navy gesagt haben, als dieser ihn final aufforderte, seine Position zu wechseln, um nicht torpediert zu werden:

We are a lighthouse. You decide.

Aus dem Urlaub (derzeit Vilnius)
k.o.pthing

    k.o.pthing
     
    Beiträge: 4072
    Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Wuppertal

    Re: Forderung noch immer nicht korrekt, keine Reaktionen

    Beitragvon prom » Fr Jul 27, 2012 8:39 am

    @Bass2Bass -
    Auch Lavcadio hatte Wut im Bauch Ende 2008 und dann aber gehandelt - ist sofort FÜR UNS ALLE- nach Island geflogen.
    Kam dort mit Freundlichkeit, aber auch Bestimmtheit in die "Höhle der Bankster" und wurde gehört.
    Und K.o.pting zieht auch alle Fäden, juristischer und sonstiger Art.
    Auch noch einige Aktive mehr waren oft vor Ort in Island und sind hier in der BRD herumgereist um mit den höchsten Staatspersonen persönlich zu sprechen.
    Hast Du das Forum denn immer genau verfolgt, und siehst dann nicht wie sich -auch für Dich- hier der A.... aufgerissen wird?
    Am Ende steht der Erfolg.
    Es steht jedem frei aktiv oder passiv hier im Forum zu sein.
    Aber Kritik kann nur wirklich sachlich sein - nicht so verbal.
    Benutzeravatar
    prom
     
    Beiträge: 1882
    Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Frankfurt am Main

    Re:Wann denn kommt der SegenReaktionen

    Beitragvon rhischnooge » So Jul 29, 2012 8:57 pm

    Dieter19 hat geschrieben:Hmm, manchmal kommt man sich schon vor wie im Irrenhaus ?

    Nur, fragt man sich ... ist man bei den Wärtern oder bei den Insassen,
    rhischnooge
     
    Beiträge: 18
    Registriert: Do Apr 30, 2009 12:00 pm

    Re:Wann kommt denn der Segen ?

    Beitragvon rhischnooge » So Jul 29, 2012 9:05 pm

    Dieter19 hat geschrieben:Hmm, manchmal kommt man sich schon vor wie im Irrenhaus ?

    Nur, fragt man sich ... ist man bei den Wärtern oder bei den Insassen,



    Kennt ihr das: Ein Männlein steht im Walde, ganz still und stumm... Eine eigenartige Stummheit hat uns ergriffen , seit einer Woche.

    Und man fragt sich ungläubig, was kommt mit der nächsten Wolke aus Island ??? Vulkanasche oder doch die ersehnten Sterntaler.

    Aber macht nichts, meine Geduld bezüglich des Zinsgeldeingangs und die Aufforderungen nach immer neuen Widerspruchsschreiben reichen bestimmt noch bis Weihnachten.

    Also bis dahin abwarten und Tee trinken.
    rhischnooge
     
    Beiträge: 18
    Registriert: Do Apr 30, 2009 12:00 pm

    Re: Forderung noch immer nicht korrekt, keine Reaktionen

    Beitragvon lavcadio » So Jul 29, 2012 9:18 pm

    Passende Worte in passender Situation. Wobei unser Atem natürlich auch bis Weihnachten reicht. Explizit ohne Nennung einer bestimmten Jahreszahl.

    Wir werden so lange unser gutes Recht fordern, bis wir es bekommen. Das sind wir völlig ohne irgendeine Verzichtsethik.
    Benutzeravatar
    lavcadio
     
    Beiträge: 7698
    Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

    Re: Forderung noch immer nicht korrekt, keine Reaktionen

    Beitragvon k.o.pthing » Sa Sep 08, 2012 12:36 pm

    Da Bass2Bass meiner Bitte, sich hier öffentlich zu entschuldigen nicht nachzukommen scheint (er hätte dann ja zwischenzeitlich um Reaktivierung seiens accounts bitten müssen, welches nun aber auch ohne seine Bitte erfolgt ist), ein kurzes Update:

    Mit email gestern ist die Neubescheidung in seinem Falle bestätigt worden, der vorab per email-Anhang versandte Bescheid auch auf dem Postwege unterwegs.

    Dieses war der letzte mir bekannte derzeit noch offene Einzelfall, bei dem sich Forenmitglieder mit der Bitte um Mithilfe bei der Klärung an uns gewandt hatten.
    Bislang hat unsere Hilfe hier dann, wenn der Fehler bei Kaupthing lag, immer genutzt.
    Werte im Umfang von mehreren Zehntausend Euros konnten über diese Einzelfallhilfe gesichert werden.

    In diesem letzten Falle lag eine Rückbuchung einer noch vor dem Moratorium ausgelösten Überweisung zum Referenzkonto auf dem Kaupthing-Konto vor, angesichts der Termine augenscheinlich NICHT ein DZ-Bank-Hänger.
    Obwohl hier nicht nachweisbar ist, dass nicht ein von Bass2Bass selbst begangener eventueller Fehler der Auslöser für die Rückbuchung war, hat ihn Kaupthing (auf Kosten aller später einmal nicht vollständig befriedigten Gläubiger) nun genauso gestellt, wie die DZ-Bank-Hänger-Fälle.

    Dieses ist sehr kulant und erspart Kaupthing (aber natürlich auch Bass2Bass) ein langwieriges und vom Ausgang her ungewisses, zeit- und kostenträchtiges weiteres Verfahren.

      k.o.pthing
       
      Beiträge: 4072
      Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
      Wohnort: Wuppertal

      Re: Forderung noch immer nicht korrekt, keine Reaktionen

      Beitragvon Bass2Bass » Mo Okt 01, 2012 9:02 am

      Hier mal nur so nebenbei:

      Ich habe meine Forderung im Alleingang durchgesetzt, bzw. korrigieren lassen.
      Daran muss sich hier keiner im Forum mit rühmen, dass er daran mitgewirkt hat.
      Zudem sind hier einige Kommentare überflüssig und beleidigend. Ich frage mich auch, wieso ich mich und vor allem für was entschuldigen muss?
      Etwa für die Aussagen " Mach ich, mach ich" und es tut sich eben nichts? Gibt ja den netten Spruch: "Wer sich auf andere verlässt .............."
      Aber was solls, ich finde es nur traurig, dass man Kritik dann so bombadiert und einige hier den Strom einfach Flussabwärts mitschwimmen.
      Bass2Bass
       
      Beiträge: 17
      Registriert: Mi Jul 22, 2009 12:00 pm

      Re: Forderung noch immer nicht korrekt, keine Reaktionen

      Beitragvon pitzelpatz » Mo Okt 01, 2012 10:48 am

      @diejenigen, die hier jahrelange tolle Arbeit geleistet haben

      Ihr wart und seid sagenhaft und der Dank, den der Rest spenden muss, ist unermesslich. Ich denke, das sehen 99,9% der Mitglieder so. Da kommt es auf einen einzelnen Stinkstiefel nicht an, für den es besser wäre zu verschwinden und anderswo zu stänkern.

      Sorry, aber ich bin echt sauer auf so ein dämliches Verhalten! :twisted:
      pitzelpatz
       
      Beiträge: 61
      Registriert: Do Apr 30, 2009 12:00 pm
      Wohnort: Leinfelden-Echterdingen

      Re: Forderung noch immer nicht korrekt, keine Reaktionen

      Beitragvon Bass2Bass » Mo Okt 01, 2012 7:18 pm

      @ pitzelpatz

      Keine Ahnung davon haben was ich im Hintergrund so erreicht und getrieben habe und das ganz ohne anwaltliche Hilfe und und und.
      Zudem mal bitte an die Nase fassen: Kritik annehmen und ordentlich diskutieren und nicht beleidigen oder ausgrenzen.

      Wenn ich doch ach so unerwünscht hier bin, kann man meinen Account ganz einfach löschen.
      Anscheinend aber braucht man mich ja unbedingt um die Anzahl an Forenmitgliedern aufrecht zu erhalten.
      Bass2Bass
       
      Beiträge: 17
      Registriert: Mi Jul 22, 2009 12:00 pm

      Re: Forderung noch immer nicht korrekt, keine Reaktionen

      Beitragvon emwe » Di Okt 02, 2012 8:27 am

      Hallo pitzelpatz,
      dem Inhalt bisheriger Reaktionen von Bass2Bass ist doch zu entnehmen, dass jede Reaktion auf seine Phamphlete mehr als flüssig, also überflüssig ist.
      emwe
       
      Beiträge: 673
      Registriert: Mo Nov 03, 2008 1:00 pm
      Wohnort: Hamburg

      Re: Forderung noch immer nicht korrekt, keine Reaktionen

      Beitragvon lavcadio » Di Okt 02, 2012 9:21 am

      Irgendwann ist es genug. bass2bass: Was Du hier in letzter Zeit an Kommentaren loslässt erstaunt mich sehr. Gibt es noch einen anderen Grund, warum du hier bist? Zuerst persönliche Beleidigungen, erst (nur) der Moderatoren, dann aller Mitglieder? Obwohl du weißt wo der Fehler lag (vermutlich bei dir selbst) und wer dabei half diesen Fehler zu korrigieren (nämlich wir, konkret: k.o.pthing)?

      Tatsache ist:
      • vom bass2bass-Kaupthing-Konto wurde am 08.10.2008 ein Betrag im mittleren, 5-stelligen Bereich abgebucht
      • dieser Betrag wurde jedoch nie dem Empfängerkonto bei der Hausbank gutgeschrieben, möglicherweise liegt der Grund dafür sogar beim Kontoinhaber selbst, eine falsche Kontonummer zum Beispiel genügt da schon
      • am 19.11.2008 wurde dieser Betrag dem Kaupthing-Konto wieder gutgeschrieben
      • Kaupthing übersah diese Gutschrift und machte damit einen Fehler.
      • nachdem auch k.o.pthing in diesen Fall Kaupthing mehrfach um Klärung bat, wurde der Fehler durch Kaupthing korrigiert. Kaupthing teilte k.o.pthing und bass2bass die Korrektur am 06.09.2012 per mail mit.

      Es ist nicht üblich, E-Mail-Verkehr offenzulegen, aber die Menge an Beleidigungen und der Inhalt der Beiträge erweckt den Eindruck, bass2bass wäre auf sich allein gestellt und ihm wäre nicht geholfen worden. Das ist falsch, wie die hier offengelegte E-Mail (in neutralisierter Form) beweist. bass2bass schreibt er habe seine Forderung "im Alleingang durchgesetzt" und verkündet lauthals ihm sei keine Hilfe zuteil geworden. Diese Darstellung ist nicht korrekt. Der geneigte Leser möge sich selbst ein Bild von den tatsächlichen Gegebenheiten machen. Ich bitte um Beachtung der rot hervorgehobenen Textstelle.

      Gesendet: Donnerstag, 6. September 2012 17:16
      An: <bass2bass>
      Cc: <k.o.pthing>
      Betreff: RE: Claim-Nr. <bekannt>

      Sehr geehrter Herr <bass2bass>,

      bitte entschuldigen Sie die verzoegerte Bearbeitung Ihrer Anfrage, die dahinter stehenden, technischen Probleme konnten in der Zwischenzeit behoben werden.

      Wir haben die Berechnung zu Ihrem claim mit der Nummer <bekannt> noch einmal ueberprueft und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass die bisherige Berechnung tatsaechlich unvollstaendig gewesen ist und somit zu Ihren Ungunsten zu einem zu niedrigen Ergebnis gefuehrt hat. Ausloeser hierfuer war eine im System verzeichnete Abbuchung eines Betrages in Hoehe von EUR <mittlerer, 5-stelliger Betrag> am 08.10.2008. Die Rueckbuchung dieses Betrags am 19.11.2008 wurde bei der Berechnung nicht beruecksichtigt, sodass ab dem 09.10.2008 mit einem Saldo von Null gerechnet worden war.

      Zu Ihren Gunsten haben wir die Berechnung dahingehend geaendert, dass der oben genannte Betrag nunmehr durchgehend vom 08.10.2008 (also nicht erst wieder ab dem 19.11.2008) bis zum Referenzdatum, dem 22.04.2009, beruecksichtigt wurde. Der Abbuchungsversuch wurde also voellig ausser Acht gelassen, was auch bei Faellen im Zusammenhang mit der DZ Bank (unterlassene Bearbeitung und Durchfuehrung von Transaktionsauftraegen) so gehandhabt wurde – wobei wir dahinstehen lassen, ob Ihr Fall nun auch einen sog. „DZ-Bank Fall“ darstellt, oder ob die Rueckbuchung auf andere Umstaende zurueckzufuehren ist (z.B. falsche Bankdaten etc, womoeglich Umstaende, die zumindest zum Teil der Kunde zu vertreten haette).

      Um es jedoch nicht zu kompliziert zu machen: Anerkannt wurde nunmehr der volle, von Ihnen fuer den Zeitraum bis zum Referenzdatum geltend gemachte Zinsbetrag. Die anerkannten ISK <bekannt> entsprechen EUR <bekannt> zum massgeblichen Wechselkurs. Im Uebrigen wurde der Anspruch zurueckgewiesen (d.h. Zinsen nach dem Referenzdatum, Kosten).

      Den geanderten Bescheid finden Sie in Kopie als PDF attachment zu dieser E-mail, ebenso eine Berechnungsuebersicht. Das Original des Bescheids wird Ihnen in den naechsten Tagen durch die DHL auf dem Postwege zugehen. Bitte bestaetigen Sie mir kurz den Erhalt dieser E-mail samt deren attachments. Herr <k.o.pthing> als Vertreter des Internetforums erhaelt der Vollstaendigkeit halber eine carbon copy dieser E-mail, da er fuer Sie in dieser Angelegenheit bei uns um Klaerung gebeten hatte. Ihr diesbezuegliches Einverstaendnis setze ich voraus.

      Fuer Rueckfragen stehe ich gerne zur Verfuegung. Beachten Sie bitte auch die Hinweise am Schluss des Bescheids hinsichtlich der etwaigen Einlegung eines erneuten Einspruchs.
      Benutzeravatar
      lavcadio
       
      Beiträge: 7698
      Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

      Re: Forderung noch immer nicht korrekt, keine Reaktionen

      Beitragvon k.o.pthing » Sa Okt 06, 2012 12:23 am

      ohne Worte...
      k.o.pthing
       
      Beiträge: 4072
      Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
      Wohnort: Wuppertal

      Vorherige

      Zurück zu Fragen und Verbesserungsvorschläge an die Moderatoren

      Wer ist online?

      Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast