Medienspiegel vom 20.01.2011

Links auf Medienberichte, gepostet von den Moderatoren - ohne Kommentare

Medienspiegel vom 20.01.2011

Beitragvon lavcadio » Fr Jan 21, 2011 11:11 am

Hinweis an Moderatoren: Bitte gerne dieses Post mit zusätzlichen Artikeln und Links ergänzen durch "Edit". Den zusätzlichen Medienlink bitte ergänzen im Format

ABC-Zeitung: ANFÜHRUNGSZEICHENTitel des ArtikelsANFÜHRUNGSZEICHEN ABSATZ
Link (kein Datum, denn das steht ja im Titel dieses Threads)

Bei Ergänzungen bitte zusätzlich eine Antwort im selben Thread erstellen, um die Aktualisierung zu dokumentieren.

Danke!


Medienspiegel vom 20.01.2011

Focus online: Bankenkrise Durchsuchung bei Zentralbank in Island
Reykjavik Islands Polizei hat erneut frühere Bank- Spitzenmanager wegen des Verdachts auf betrügerische Aktionen vor der Finanzkrise 2008 festgenommen.
Der staatliche Sonderkläger hat nach dem Zusammenbruch der isländischen „Landsbanki“ im Oktober 2008, am Donnerstag die Zentralbank und fünf weitere Finanzinstitute durchsuchen lassen. Im Rahmen der strafrechtlichen Ermittlung sollen so die Gründe des Zusammenbruchs offengelegt werden.
Island arbeitet seine Bankenkrise weiter auf: Der staatliche Sonderankläger hat am Donnerstag im Rahmen einer strafrechtlichen Ermittlung die Zentralbank und fünf weitere Finanzinstitute durchsuchen lassen. Hintergrund ist die Untersuchung der Gründe für den Zusammenbruch der Landsbanki im Oktober 2008. „Dies ist eine Angelegenheit von beträchtlichem finanziellem Interesse. Die Ermittlungen betreffen eine große Zahl von Personen“, sagte Sonderstaatsanwalt Olafur Hauksson am Donnerstag. Die Untersuchungen konzentrierten sich auf Geldüberweisungen zwischen Landsbanki und der Zentralbank sowie Käufe von Anleihen der Bank kurz vor dem Kollaps.

Islands Polizei hatte in der vergangenen Woche erneut frühere Bank-Manager wegen des Verdachts auf Betrug vor der Finanzkrise festgenommen – darunter den Ex-Chef der früheren Landsbanki, Ingvar Gudjonsson. Landsbanki sowie die anderen beiden großen isländischen Kreditinstitute Kaupthing und Glitnir waren im Herbst 2008 innerhalb von wenigen Tagen zusammengebrochen. Sie haben dem kleinen Land aufgrund ihrer aggressiven Expansionspolitik gigantische Schulden hinterlassen. Der EU-Beitrittskandidat Irland ist wegen einer überdimensionierten Bankenbranche in der Finanzkrise fast bankrott gegangen und wird derzeit vom Internationalen Währungsfonds und seiner nordischen Partner über Wasser gehalten.


http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/bankenkrise-durchsuchung-bei-zentralbank-in-island_aid_592204.html
_________________
WANN? - Nihil est perpetuum datum.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas
vanitas vanitatum omnia vanitas
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7701
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Zurück zu Medienspiegel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast