Medienspiegel vom 26.02.2014

Links auf Medienberichte, gepostet von den Moderatoren - ohne Kommentare

Medienspiegel vom 26.02.2014

Beitragvon kaupthingforum.de » Mi Feb 26, 2014 3:34 pm

Die schnelle Erholung gelang nicht zuletzt, weil die Isländer sich weigerten, ihre Banken zu retten und alle ausländischen Gläubiger zu entschädigen. Island ist damit auch ein Beispiel dafür, dass Krisenpolitik keineswegs so alternativlos ist, wie es Angela Merkel und andere Politiker auf dem europäischen Festland darstellen.
Als leuchtendes Vorbild taugt Island bislang dennoch nicht. Denn noch ist offen, wie das Land seine in der Krise verhängten Kapitalkontrollen wieder aufheben und sich mit den verbliebenen Gläubigern einigen kann.

Quelle / Auszug aus: http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 54976.html

Ein gut gemachter Artikel auf SPON, der die aktuelle Lage zeichnet. Fünf junge Isländer wurden befragt/porträtiert.

Wichtig für alle (hier): Solange die Frage der Kapitalverkehrskontrollen, und sei es auch nur durch eine Ausnahmeregelung nicht endgültig beschieden ist, wird es keine Befriedigung normaler oder gar nachrangiger Forderungen geben können.

Seit 3 Tagen protestieren die Isländer (wieder), und zwar erneut friedlich auf dem Austurvöllur (vor dem Parlament in Reykjavik) darüber, dass es hinsichtlich der Beitrittsfrage zur EU (doch) eine Volksbefragung geben solle. Zuletzt standen über 80% der isländischen Bevölkerung einem Beitritt zur EU ablehnend gegenüber.
Man soll nicht aufhören, bevor es am schönsten ist. (W. Ludin)
kaupthingforum.de
 
Beiträge: 38
Registriert: Do Okt 16, 2008 12:00 pm

Zurück zu Medienspiegel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron