Kaupthing gewinnt Rechtsstreit gegen Deutsche Bank

Links auf Medienberichte, gepostet von den Moderatoren - ohne Kommentare

Kaupthing gewinnt Rechtsstreit gegen Deutsche Bank

Beitragvon lavcadio » Mi Mär 22, 2017 11:17 pm

Nach Informationen des "Handelsblatt" vom Mittwoch zahlt die Deutsche Bank dafür 450 Millionen Euro. Ein Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. Der Streit drehte sich um Kreditausfallversicherungen auf Kaupthing. Im Raum sollen Forderungen von mehr als einer Milliarde Euro gestanden haben.

Quelle: http://hessenschau.de/wirtschaft/deutsc ... t-100.html

Der Streit drehte sich im Kern um Kreditausfallversicherungen auf Kaupthing, die mit dem Kollaps der isländischen Bank 2008 schlagartig an Wert verloren hatten. Die Abwickler von Kaupthing warfen der Deutschen Bank später vor, gewusst zu haben, dass es bei bestimmten Geschäften nicht mit rechten Dingen zugegangen sei. Im Raum standen Forderungen von insgesamt über einer Milliarde Euro.

Quelle: http://www.focus.de/finanzen/boerse/wir ... 12895.html

Die Zitate sprechen für sich. Es waren und sind die deutschen Banken, welche am lautesten lamentieren. So konnte der Eindruck entstehen, dass ihre Geschäftspartner in Island (Kaupthing, Glitnir, Landsbanki) unlautere Geschäfte betrieben haben. Und jetzt wird die Deutsche Bank zu einer Zahlung an eine isländische Bank verurteilt!
"Wir" haben deutsche Banken "gerettet". Direkt als auch über den Umweg via Athen etc. Island hat die Banken pleite gehen lassen. Und dabei, ganz offensichtlich, vieles richtig gemacht.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7701
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Zurück zu Medienspiegel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron