Forderung vollständig abgelehnt

Fragen + Antworten zum Liquidationsverfahren

Re: Forderung abgelehnt - Kontonummer falsch!?

Beitragvon ambar » So Jan 24, 2010 3:41 pm

@Martin E:
Es gibt im isl. Gesetz noch ein Hintertürchen, nachdem man bis zur ersten Gläubigerversammlung noch einen Claim einreichen kann (der muss dann von 3/4 der Betroffenen angenommen werden, was Deine Mutter wäre, deren Zustimmung würde ich gleich in den Brief reinschreiben) (habe ich in einem anderen Beitrag von mir etwas detaillierter beschrieben).
Angesichts dessen, um was es geht, würde ich heute den Claim in der richtigen Form fertigstellen und morgen zur Post geben, sollte dann bis Fr. noch in Island eintreffen.
Zusätzlich würde ich dann morgen abend so agieren, wie hier im Forum empfohlen.
_________________
Gib einem Menschen Macht (oder Geld), und Du wirst seinen wahren Charakter kennen lernen.
ambar
 
Beiträge: 194
Registriert: Mi Okt 15, 2008 12:00 pm
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon zong » So Jan 24, 2010 4:08 pm

Hallo,

bei mir ist wohl alles durcheinander und ich bin kurz vorm verzweifeln.
Und leider kann ich auch kein Englisch.

Meine Frau und ich hatten je ein Konto. Zuerst Tagesgeld und dann als Festgeld angelegt.
Forderungen nach Forum-Rechner gestellt.

Mein Brief von DHL kam am Freitag. Von 238.032 ISK wurden nach Artikel 113 nur 9.248 ISK bestätigt. Der Ablehnungstext wurde bisher hier noch nicht veröffentlicht.
... having reviewed your claim and in ...., does not accept your claim under article 112 of the Bankruptcy Act due to the reason that accured interests, both pre and post 22.April 2009, and cost for collecting the claim cannot be considered a priority claim as provided for in Article 112. Please also note that the principal on your account has already been repaid. However, ...
Keine Ahnung, was man mir sagen will...

In der Forderungsliste vom WUC finde ich meinen Namen, einen utopischen Forderungswert und bei Bestätigung ist nichts eingetragen. Nicht einmal die 9.248 ISK, die man mir per Post bestätgt hat. In der letzten Spalte steht "SB".

Meine Frau hat bisher noch keinen Brief erhalten.
In der Forderungsliste ist sie mit aufgeführt, aber ohne Zahlungsanspruch. In der letzten Spalte steht ein "H".

Eine Ursache kann ich bis jetzt nicht erkennen.
Kann es denn sein, wenn denen irgendein Wert nicht logisch erscheint, dass man dann jede Forderung abschmettert? Ach wenn die dementsprechenden Unterlagen beigefügt sind? Ich hätte damit gerechnet, das bei Unklarheiten gekürzt wird... aber im Moment stehen wir mit nichts da.
Lässt sich hier überhaupt noch was machen?

Jetzt wollte ich für jeden von uns die Vertretungsvollmacht bestätigen.

Ich habe mich zur Gläubigerversammlung mit der Email-Adresse vom Forum eingetragen und meine Frau mit unserer privaten Email-Adresse angegeben.
In eurer Sammelliste stehe ich nun mit der Nummer 1001-6152
und meine Frau bekam eine Bestätigungsmail, die wir an euch weitergeleitet haben - da steht auch wieder 1001-6152!

Wir sind beide mit unterschiedlichen Konten unter der gleichen Nummer erfasst, hier stimmt doch auch was nicht, oder?

Bitte um Hinweise, vielen Dank!

Viele Grüße
zong
zong
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm

Beitragvon tibibi » So Jan 24, 2010 4:39 pm

Meines wurde auch abgelehnt.
Jetzt woltle ich das neue Vertretungsformular ausfüllen, aber mir fehlt einfach die wichtige Angabe:

Teilnahmenummer / Meeting Identification Number

Ich hab das zwar vor über einer Woche bei euch angemeldet, aber von Kaupthing keine Bestätigung per Email erhalten, daher hab ich auch diese Nummer nicht.
Hab euer Formular trotzdem ausgefüllt und eben diese Nummer mit "0000" eingetragen.
_________________
15.350 Euro endlich eingetrudelt am 25.06.09
tibibi
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo Nov 03, 2008 1:00 pm
Wohnort: Grünstadt /RLP

Beitragvon tibibi » So Jan 24, 2010 4:44 pm

ich muss mich korrigieren wurde wohl nur teilweise abgelehnt:

SB The claim is recognised with amendments (partially rejected)
Forderung wurde mit Änderungen (teilweise) erkannt/zurückgewiesen.

Hab dieses SB hinten an der Liste stehen.

(Wieso gibts hier keine EDIT Funktion?)
_________________
15.350 Euro endlich eingetrudelt am 25.06.09
tibibi
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo Nov 03, 2008 1:00 pm
Wohnort: Grünstadt /RLP

Beitragvon lavcadio » So Jan 24, 2010 4:47 pm

Hab euer Formular trotzdem ausgefüllt und eben diese Nummer mit "0000" eingetragen.

Das war eine gute Übung. ABER HILFT NICHT!
:arrow:Erste Hilfe Punkt 1. Und dann Anmeldung 1+2 nochmal machen. Mit eigener Mail-Adresse + die Antwort aus (1) an info@kaupthing-edge.info weiterleiten.
O.K.?
_________________
WANN? - Nihil est perpetuum datum.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas
vanitas vanitatum omnia vanitas
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Falsche Kontonummer

Beitragvon ulrich » So Jan 24, 2010 5:16 pm

@ambar, danke für Deinen u.a. Hinweis. Beruhigt mich etwas, da auch ich meine Kto.nr. falsch angegeben hatte (es fehlte leider eine Null in der 8-stelligen Kto.nr. .

@Leu77
ambars Überlegungen hinsichtlich der letzten Prüfziffer sind excellent, jedoch hatte ich - wie schon geschrieben - für 2 verschiedene Festgeldkonten jeweils die Prüfziffer 002 erhalten, insofern scheint doch nicht unbedingt ein System erkennbar. Aber ambars Anregung alle 10 Nummern mit 10 Widerspruchschreiben durchzuprobiern ist auch nicht schlecht. Haben die Isländer wenigstens etwas Arbeit, wenn Sie schon nicht in der Lage sind Deine Kontonr. anhand Deines Namens und Deiner Kundennr. zuzuordnen :)

ambar schrieb:Anmerkung:
In Art. 117 steht m.E. nicht, dass man die Konto-Nr. angeben muss (nur "as clearly as possible"):
A statement of claim shall be in writing, mentioning in clear manner in whose interest it is submitted. It shall state the claim as clearly as possible, including its amount, with interest, in Icelandic krónur, and the priority requested for the claim in the order of claims, or, as the case may be, delivery of a specified chattel, determination of particular rights against the estate, release from a particular obligation to the estate, an obligation of the estate to perform, or desist from, some particular act, payment of costs of collection or for representation of interests linked to the claim, etc. Furthermore, the facts on which the claimant bases his right against the bankruptcy estate, as well as any other facts that need to be mentioned for context, shall be stated in a statement of claim.
Any documents supporting a claim shall be enclosed with a statement of claim.
[/quote]
_________________
Gruß

Ulrich
Gruß

ulrich
ulrich
 
Beiträge: 229
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon zong » So Jan 24, 2010 5:22 pm

noch eine Frage.

Beim zweiten Formular soll man die Kontonummer eingeben. Aber durch Tages- und Festgeld haben wir je zwei Kontonummern. In der Forderung an das WUC haben wir je Person einen gemeinsamen Antrag für das Tages- und Festgeldkonto gestellt (Formfehler?).

Muß ich jetzt zwei Vollmachten erteilen, oder reicht die Angabe einer Kontonummer?

Vielen Dank für eine Antwort.

Grüße
zong
zong
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm

Beitragvon lavcadio » So Jan 24, 2010 5:41 pm

Kommt daruf an ob du mit dem KR-Rechner (also dem aus dem Forum) oder irgendwie anderes gerechnet + gefordert hast.
Normalerweise so wie im KR-Rechner auch, die HAUPT-Kontonummer genügt=Tagesgeld
Wenn du mit einer anderen Version gerechnet hast dann musst du das so machen wie du das damals auch gemacht hast. Das weiß ich nicht.
Gibt nicht soviele Möglichkeiten:
KR-Rechner: wir können helfen
StefanM Paket: StefanM kann helfen
Anwalt: Anwalt soll was sagen
...
Aber wir bemühen uns für die notwendigen Widersprüche jede Möglichkeit zu berücksichtigen.
_________________
WANN? - Nihil est perpetuum datum.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas
vanitas vanitatum omnia vanitas
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Beitragvon zong » So Jan 24, 2010 6:06 pm

Danke für die schnelle Antwort.

Wir haben unsere Forderungen mit dem KR-Rechner erstellt.

Vollmacht mit Tagesgeldkonto geht raus.
Trotzdem noch eine praktische Frage. Wie ist es überhaupt möglich, dass unsere Vertreter (bitte nicht falsch verstehen, ich finde es toll - vielen, vielen Dank) mit den vielschichtigen Problemen in Island zurecht kommen.

Müsste nicht jeder einzelne sagen, was bei ihm falsch ist?

Bei mir wurde die Forderung laut Schreiben WUC extrem gekürzt. Keine Ahnung warum. In der WUC-Liste steht überhaupt kein Geldbetrag.
Bei meiner Frau steht in der Liste auch kein Betrag, sie hat auch noch keinen Brief...

Dies alles - bei allen zur Klärung zu bringen, ist eine absolute Herkulesarbeit und für mich nicht praktisch vorstellbar.

Aber ich drück die Daumen, es möge gelingen.

Viele Grüße
zong
zong
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm

Re: Falsche Kontonummer

Beitragvon Leu77 » So Jan 24, 2010 6:26 pm

Die letzte Ziffer könnte eine Prüfziffer und somit von den Ziffern davor abhängig sein, da sie bei den verschiedenen Leuten verschieden ist (bei mir "008", Tagesgeld).
Oft habe ich bei Banken aber gesehen, dass die letzten 3 Ziffern eine Kennung für den Konto-Typ sind (z.B. 008 = Tagesgeld, 001 = Festgeld für bestimmte Zeit, 002 = Festgeld für andere bestimmte Zeit etc.)

Naja,da meine eltern beide das tagesgeldkonto hatten, aber unterschiedliche endziffern muss wohl was anderes darin verschlüsselt sein...
Schreibe ihnen, dass Kaupthing Dir Deine Kunden-Nr. nicht schriftlich mitgeteilt hat, sondern nur online, wo Du keinen Zugang mehr hast. Die ersten Ziffern der Konto-Nr. stimmen aber mit der Kunden-Nr. überein, die deshalb folgende sein müsste: Verwende doch Deine Kunden-Nr. und hänge "00X" an. Das X müsste Kaupthing bestimmen können, weil es entweder vom Kontotyp abhängt oder eine Prüfziffer ist. Du kannst ja auch einfach alle 10 Nummern mit Endziffer 0...9 angeben, und sie sollen die Liste durchprobieren. Vielleicht wissen die in Island ja nicht, wie Kaupthing Dtld ihre Konto-Nrn aufgebaut hat. -- Zeigt nur wieder, auf was für einen Saftladen wir da reingefallen sind!

das ist ne idee, danke dir!
Leu77
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa Jan 23, 2010 1:00 pm

mit Buchstaben "H" wohl abgelehnt

Beitragvon oddie0 » So Jan 24, 2010 6:28 pm

bei mir wurde es laut Liste mit Buchstaben "H" abgelehnt, obwohl ich alles richtig ausgefüllt hatte..
Warte also bis Morgen für den Widerspruch !
Jens Blass Darmstadt
oddie0
 
Beiträge: 3
Registriert: Do Okt 16, 2008 12:00 pm
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon Tüddelkopp » So Jan 24, 2010 9:21 pm

Das WuC muss diese Unterlagen erst einmal erhalten. In Deutschland lassen wir derzeit noch den Rechtsanspruch auf die Herausgabe der Kontounterlagen in zwei Gerichtsverfahren klären.

Evtl. fehlt ja der Beleg über die erfolgte Zurückzahlung?


Vielleicht nochmal, wenn bekannt, eine Mitteilung wer die Herausgabe der Bankunterlagen von Kaupthing Deutschland an das WuC blockiert.
Dann kann man da noch mal eine gepfefferte Mail hinschreiben.
Das kann ja wohl nicht war sein, dass man hier einen Kopfstand machen muss, um Zinsansprüche nachzuweisen und irgendjemand hält die Unterlagen, aus welchen Gründen auch immer, unter Verschluss.
Tüddelkopp
 
Beiträge: 6
Registriert: Di Okt 14, 2008 12:00 pm

Beitragvon lavcadio » So Jan 24, 2010 11:00 pm

Das WuC muss diese Unterlagen erst einmal erhalten. In Deutschland lassen wir derzeit noch den Rechtsanspruch auf die Herausgabe der Kontounterlagen in zwei Gerichtsverfahren klären.

Evtl. fehlt ja der Beleg über die erfolgte Zurückzahlung?


Vielleicht nochmal, wenn bekannt, eine Mitteilung wer die Herausgabe der Bankunterlagen von Kaupthing Deutschland an das WuC blockiert.
Dann kann man da noch mal eine gepfefferte Mail hinschreiben.
Das kann ja wohl nicht war sein, dass man hier einen Kopfstand machen muss, um Zinsansprüche nachzuweisen und irgendjemand hält die Unterlagen, aus welchen Gründen auch immer, unter Verschluss.

@Tüddelkopp (mal unter uns) Du bist süß!

kaupthing kauft subunternehmer dz ein um die kontenbewegungen zu machen.
dz beauftragt dienstleister fiducia die kontenführung zu machen
finanzaufsicht bafin fordert geld aus island weil wir abheben als ob eine krise bevorstände
kaupthing überweist geld nach frankfurt
dz freut sich und sagt: woher sollen wir denn wissen daß dieses geld für die sparer gedacht ist? kaupthing hat ja schulden bei uns: dankeschön, das behalten wir.
jetzt stellt die dz aber fest: hoppala, auf dem kaupthing konto ist gar kein geld mehr, also stoppen wir die auszahlungen. so geschehen am 08.oktober2008 16:40:10 sekunden
kaupthing island sagt der ils. finanzaufsicht: nix cash in de täsch
finanzaufsicht sagt: gut, dann hört mal auf. nix raus nix rein. schluss
es kommt ein neuer tag, der 09.oktober 2008: die deutsche finanzaufsicht stellt verwundert fest: oh schei...e, wir haben das pfandrecht der dz bank ganz übersehen. die cleveren vertragspartner hatten die kundengelder ja überhaupt nicht auf einem treuhänderisch gebundenen konto angelegt. nu isses wech. pech.
und bevor man garnix macht: verhängt man rasch ein moratorium. also einen käfig über den vogel, der bereits im isländischen käfig gefangen ist. bringt nicht viel aber man hat wenigstens irgendwas gemacht.
kaupthing ist natürlich sauer und sagt: hey, dz, hey, bafin: diese millionen da, die sind für die sparer bestimmt. die hast du, deutsche finanzaufsicht, doch extra für die sparer angefordert. und nun ist das geld weg. einen tag bevor der laden dichtgemacht wurde.
dann passiert erstmal: nix
im november fliegen eier an parlamentswände und ich nach island
im februar ist es dann soweit: wir sollen unser geld bekommen. aber nicht das ganze aus island, denn der teile, den die dz hat, denn soll die dz rausrücken sagt kaupthing. und hat damit vielleicht sogar recht. aber was passirt: richtig, nix. es wird sich munter gestritten
ACHTUNG: der dienstleister (wir erinnern uns, fiducia) der führt die konten weiter. macht ordentlich den abschluss und alles.
und also sagt der bei den verhandlungen zur möglichen auszahlung: nein, wir können die kontostände NICHT rückdatieren. am jahresende wurden die zinsen gutgeschrieben.
einige mitstreiter wissen das auch, die haben darüber sogar belege.
und kaupthing?
würde kaupthing die auszüge anfordern, dann müsste kaupthing diese dienstleistung bezahlen. und dann wären auf diesen auszügen natürlich unsere kontostände zu sehen. und dann müsste kaupthing das auch auszahlen.
und so kommt es, das wir nix haben und unsere ansprüche eben selbst belegen müssen.
aber: so kommt es eben auch, daß wir genau auf die herausgabe der kontoauszüge klagen.

fiducia sagt: was willst du denn, ich ken' dich nicht. dz sagt ähnliches. kaupthing sagt: schreib einen zettel und warte waas bei rauskommt. die gerichte sagen: schwierig. wir sagen: egal, wir wollen wissen woran wir sind.
mit einer gepfefferten mail wird es nicht getan sein. glaube ich.
_________________
WANN? - Nihil est perpetuum datum.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas
vanitas vanitatum omnia vanitas
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Beitragvon fredigonzales » So Jan 24, 2010 11:42 pm

Hallo, da auf meinen Post noch nichts geantwortet wurde hier noch mal:



Mein Brief kam Donnerstag mit DHL an. Der TExt weicht von dem hier angegebenen im ersten Absatz ab:

Die Abweichungen habe ich fett hervorgehoben:


The Winding-up Committee of Kaupthing Bank hf. has reviewed the above numbered claim that has been filed against Kaupthing Bank hf. In accordance with paragraph 2, Article 119 of the Bankruptcy Act, you are hereby notified that the Winding-up Committee, having reviewed your claim and in reliance on any supporting documentation provided, does not recognise your claim which is hereby rejected. The reason is that the interest calculation made by the Winding-up Committee leads to the result, that there are no interests of your total amount.



Dierser zweite Absatz:
Apart from the aforesaid the Winding-up Committee does not recognise your claim regarding interests for the time period after the 22nd of April 2009 and cost for collecting the claim. The reason is that claim for interests post 22. April 2009 and cost is a deferred claim as provided for in Article 114 of Act no. 21/1991 on Bankruptcy etc.


kommt bei mir gar nicht vor!

Und in der Liste auf kaupthing.com (die .pdf) wird hinter meinem Namen in der Spalte "112 gr. / Art. 112" ein Betrag aufgeführt, den ich nicht in meiner Excel-Berechnung stehen hatte (doppelte Höhe!)! Und in der Spalte "113 gr. / Art. 113" steht nichts. Die letzte Spalte beinhaltet ein "H" (=The claim is rejecetd).

Bin grade ein bisschen verzweifelt! Kann jemand aufklären/beruihgen?

vg


Habe den Rechner hier im Forum benutzt und ein FG konto gehabt. Das koomisch ist: Ich hatte meinem Vater auch die Berechnungen gemacht (er nur TG) und er hat einen SB-BEscheid bekommen!

Warte dann auf morgen abend um Einspruch einzulegen!
fredigonzales
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa Jun 06, 2009 12:00 pm

Beitragvon lavcadio » So Jan 24, 2010 11:46 pm

fg wird konsequent unter den tisch fallen gelassen. und genauso konsequent muß dagegen vorgegangen werden. mittel: vollmacht + einspruch!
_________________
WANN? - Nihil est perpetuum datum.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas
vanitas vanitatum omnia vanitas
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Liquidationsverfahren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron