Anwalt beauftragt - was muss ich tun?

Fragen + Antworten zum Liquidationsverfahren

Anwalt beauftragt - was muss ich tun?

Beitragvon dieenttäuschte » Sa Jan 23, 2010 7:07 pm

Hallo zusammen!!
Ich habe den Anwalt in Düsseldorf beauftragt, von dort aber nichts gehört.
Kann das der Grund sein, dass ich weder einen Nachricht vom WuC noch von DHL erhalten habe?
Ich habe daher auch keine meeting-Number für die Gläubigerversammlung und kann das Verfiizierungsformular nicht ausfüllen. Dürfte ich M&M überhaupt parallel zum Anwalt beauftragen oder ist das ein Widerspruch?
PS: In der Liste hier im Form steh ich auch nicht (vielleicht wegen Umlaut im Usernamen...?)
Danke für Eure unermüdliche Hilfe und besonderen Dank an KoppingÄtsch für die nächtliche Nachhilfesitzung in Sachen ClaimListe und -Nr.
_________________
Es grüßt dienichtmehrganzsoenttäuschte

Ich glaube immer noch an Gerechtigkeit!!!
dieenttäuschte
 
Beiträge: 89
Registriert: Sa Nov 01, 2008 1:00 pm
Wohnort: Hannover - RG Nord

Beitragvon brijus » Sa Jan 23, 2010 7:16 pm

hallo die enttäuschte. deine Fragen kann dir überwiegend nur dein anwalt beantworten. unbedingt mit ihm kontakt aufnehmen.

wen und wieviele du bevollmächtigst bleibt dir überlassen. klartext: du kannst neben deinem RA auch die beiden michels beauftragen.
brijus
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo Dez 01, 2008 1:00 pm

Beitragvon kabe » Sa Jan 23, 2010 8:39 pm

hallo,

Frage: wie kann ich die beiden Islandfahrer beauftragen, wenn der RA aus Düsseldorf auch nach 3-maligem Telefonat sich nicht äußert;
oder anders gesagt, mauert und keinerlei Auskünfte und Unterlagen zur Verfügung bzw. zur Einsicht stellt.

Gruß an alle Mitstreiter

Kabe
kabe
 
Beiträge: 41
Registriert: Di Okt 21, 2008 12:00 pm
Wohnort: Gütersloh

Beitragvon KoppingÄtsch » Sa Jan 23, 2010 8:49 pm

@ kabe & All:

wenn ich für Euch in die Claimliste sehen soll, ob und wenn welche Claimnummer ihr habt, sendet mir eine pn mit Vor- und Zuname.
(Bei häufig vorkommenden Zunamen Meier, Schmitt, Schulze o.ä. bitte noch den geclaimten €-Betrag nennen.)


@die enttäuschte: nein das ist kein Widerspruch, das Formular sieht doch gerade vor, dass Du Dich von bis zu 4 Vertretern vertreten lassen kannst.
Warum sollte das WuC sonst dieses Formular zur Verfügung stellen?
Danke für die Grüße, zurück :wink:
Benutzeravatar
KoppingÄtsch
 
Beiträge: 3354
Registriert: So Nov 02, 2008 1:00 pm
Wohnort: -geheim-

Beitragvon k.o.pthing » Sa Jan 23, 2010 8:54 pm

Umlaute funktionieren nicht. Bitte noch einmal eine Meeting-Nummer anfordern.
k.o.pthing
 
Beiträge: 4072
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Gere* » Sa Jan 23, 2010 8:58 pm

... wenn der RA aus Düsseldorf auch nach 3-maligem Telefonat sich nicht äußert;
oder anders gesagt, mauert und keinerlei Auskünfte und Unterlagen zur Verfügung bzw. zur Einsicht stellt....

- das find ich aber äußert übel :roll::roll: - Konsequenzen?
Gere*
Gere*
 
Beiträge: 1940
Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm
Wohnort: Kreis HN/BW

Beitragvon pannhaas » So Jan 24, 2010 12:13 am

Auch ich habe aufgrund einer Empfehlung dieses Forums den RA aus Düsseldorf und bin auch bezüglich seiner Informationen enttäuscht.
pannhaas
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo Mai 04, 2009 12:00 pm
Wohnort: Wilhelmshaven

Beitragvon kabe » So Jan 24, 2010 12:14 am

Hallo,
@ Gere,

weiß ich noch nicht, was ich genau davon halten soll!!!!!

Normerlerweise ist dieses kein gutes Verhalten eines Rechtsanwaltes,
der einen bei jedem Telefonat zusagt, dass er sich meldet.

Gruß

kabe
kabe
 
Beiträge: 41
Registriert: Di Okt 21, 2008 12:00 pm
Wohnort: Gütersloh

Beitragvon dieenttäuschte » So Jan 24, 2010 4:46 pm

Umlaute funktionieren nicht. Bitte noch einmal eine Meeting-Nummer anfordern.

Umlaute im User-Namen:
Auch das hab ich inzwischen im 2. versuch schon gemacht (abgeschickt am Samstag, 23.01.).
Im 3. Versuch hab ich es dann nochmal mit meiner privaten email versucht (abgeschickt auch am Samstag, 23.01.).
Aber vermutlich arbeiten die am Wochenende nicht? Wie lange hat denn so eine Antwort auf sich warten lassen?

@ die anderen "Anwalts-Betroffenen" und vielleicht zur Info @Moderatoren für das "Anwalts-Problem" und die Folgen:
Ich vermute mal, dass durch diese Anwalts-Beauftragung aller Schriftverkehr an den Anwalt geht und wenn der mich nicht informiert, stehe ich auf dem Schlauch--------- ganz böse!
Folgen:
Ich habe keine Eingangsbesätigung für meine angemeldeten Forderungen erhalten. Ich habe kein Passwort und keinen Zugang zur Claim-Liste. Ich kann nur dank der Forum-Hilfe (merci KoppingÄtsch!!) in Erfahrung bringen, dass und in welcher Höhe meine Forderungen dennoch angemeldet sind (uff...schwitz) und darüber hinaus abgelehnt wurden. Ich kenne aber die Begründung nicht und könnte daher keinen Einspruch einlegen bzw. diesen begründen. Und ob sich der Anwalt für meine Forderungen für die Gläubigerversammlung angemeldet hat, erfahre ich (freiwillig) auch nicht - ich habe jedenfalls keine MIN und kann daher auch den tapferern Recken M&M keine Vollmacht erteilen.....ganz, ganz doof!!!

Ich habe heute (Sonntag!) eine recht böse mail an den Anwalt geschickt und hoffe, dass er sich rührt.

@Moderatoren:
Vielleicht könntet ihr die gleichermaßen Betroffenen mit diesen speziellen Problemen in einer eigenen Gruppe bündeln? (Bei den zahlreichen Hilfestellungen hier im Forum wird auf diese Situation leider kaum eingegangen).

@lavcadio:
Ich glaube, Du hast den Anwalt in DÜ auch beauftragt, läuft das bei Dir besser???
_________________
Es grüßt dienichtmehrganzsoenttäuschte

Ich glaube immer noch an Gerechtigkeit!!!
dieenttäuschte
 
Beiträge: 89
Registriert: Sa Nov 01, 2008 1:00 pm
Wohnort: Hannover - RG Nord

Beitragvon lavcadio » So Jan 24, 2010 4:55 pm

Nun, egal welcher Anwalt beauftragt wurde: Heute ist Sonntag!

Jeder sollte mit seinem Anwalt in Kontakt treten.

Eine Vollmachterteilung zur Gläubigerversammlung kann uns selbstverständlich gegeben werden:
:arrow:Erste Hilfe Punkt 1. Und Anmeldung 1+2 machen. Am besten mit eigener Mail-Adresse + die Antwort aus (1) an info@kaupthing-edge.info weiterleiten.

Wer Informationen über seine Forderung in der Liste sucht findet auch hier eine Hilfe: Wo? - Rrrrichtig! :arrow:Erste Hilfe Punkt 5
Besodners die Tipp's helfen weiter.
_________________
WANN? - Nihil est perpetuum datum.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas
vanitas vanitatum omnia vanitas
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7701
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Beitragvon Mäusefalle » So Jan 24, 2010 5:19 pm


@ die anderen "Anwalts-Betroffenen" und vielleicht zur Info @Moderatoren für das "Anwalts-Problem" und die Folgen:
Ich vermute mal, dass durch diese Anwalts-Beauftragung aller Schriftverkehr an den Anwalt geht und wenn der mich nicht informiert, stehe ich auf dem Schlauch--------- ganz böse!

@dieenttäuschte
Ja, der Schriftverkehr geht an den RA, das stand oben rechts auf dem Vollmachtserteilungsformular von RA Elsmann.
Ich habe ihn auch beauftragt, und mein claim wurde komplett abgelehnt.
Daher spiegelt z.Z. Dein Forenname meine Gemütsverfassung gut wieder. Aber wir sollten dennoch nach vorne schauen, wie wir jetzt noch am besten was retten können.

Deine Idee uns "Anwaltsanmelder" mit abgelehntem Claim zu bündeln, finde ich schon mal gut.
Mäusefalle
 
Beiträge: 1077
Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bonn

Beitragvon Lehane » So Jan 24, 2010 6:55 pm

Ihr habt dem Anwalt ja nur Vollmacht erteilt über 120 € für die Einreichung der Zinsforderung. Sehe ich das richtig?
Weitere Maßnahmen waren nicht vereinbart?
Achtung das kann teuer werden.

Ihr habt ein Recht auf Aushändigung der Unterlagen.
Bei einer Frist von nur noch 5 Tagen ist es ein Unding, seinen Mandaten nicht zu informieren.

Notfalls das Mandat entziehen.

Bei dieser abgelehnten Geschichte weis ich nicht. Das ist der Hammer.
Und nicht mal eine Begründung genannt?
Auf jeden Fall den beiden Michels Vollmacht erteilen.
Lehane
 
Beiträge: 388
Registriert: Mi Okt 22, 2008 12:00 pm
Wohnort: Niedersachsen

ich auch

Beitragvon Bankkunde » So Jan 24, 2010 7:47 pm

Ich bin auch Klient von RA Elsmann und habe über ihn meine Zinsforderungen angemeldet. Hat er auch fristgemäß getan; nachdem ich ihn gefragt habe, ob da alles klar ging, mailte er mir am 14. Jan ein PDF mit den ersten beiden Seiten des Zinsanmeldeformulars. Eingangsbestätigung hätte er auch bekommen.
Allerdings sind die Zinsforderungen jetzt vollumfänglich abgelehnt worden. (Ich bin kein DZler, sondern hatte die ganze Zeit das Tagesgeld bei Kaupthing zu liegen.)
Der DHL-Brief ist angeblich an mich unterwegs (Meldung kam am 19. Jan), aber er ist wohl noch nicht abgeschickt; lt. DHL ist der Status "Sendungsdaten erhalten".
Ich gehe davon aus, daß der Brief zu mir geht, da meine Adresse in der Ankündigungs-Mail genannt ist.
Weiterhin gehe ich davon aus, daß bei Herrn Elsmann spätestens morgen die Luft brennt. Ich hab ihm ne Mail geschickt, um ihn von der Ablehnung meiner Claims zu unterrichten, und mind. 2 andere (mäusefalle, dieenttäuschte) haben es ebenso getan bzw. haben, wie kabe, die nicht weiß, ob ihre Claims bestätigt oder abgelehnt wurden, angerufen.

Wir sollten versuchen, über das Forum herauszufinden, wie groß dieser Betroffenenkreis ist (abgelehnte Anspruchsteller, die via Elsmann ihre Ansprüche einreichten).
_________________
Kaupthing: Da sage noch einer, Tagesgeld sei langweilig.
Kaupthing: Da sage noch einer, Tagesgeld sei langweilig.
Bankkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Berlin

Beitragvon pannhaas » So Jan 24, 2010 8:04 pm

@Bankkunde,

auch ich bin Klient von RA E.
Welcher Buchstabe ist voll umfänglich abgelehnt ? Bei mir steht Buchstabe SB. Soll laut Forum teilweise abgelehnt heißen.
pannhaas
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo Mai 04, 2009 12:00 pm
Wohnort: Wilhelmshaven

Beitragvon pannhaas » So Jan 24, 2010 8:07 pm

@Bankkunde,

Nachtrag: SB bedeutet, dass die Forderung zwar akzeptiert, aber mit einem niedrigerem Rang eingestuft und/oder gekürzt wurde.
pannhaas
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo Mai 04, 2009 12:00 pm
Wohnort: Wilhelmshaven

Nächste

Zurück zu Liquidationsverfahren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast