Österreich schafft staatliche Einlagensicherung ab

Alles was sonst nirgends passt

Österreich schafft staatliche Einlagensicherung ab

Beitragvon VolkerM » Do Apr 09, 2015 9:28 pm

In Österreich wird die staatliche Einlagensicherung abgeschafft: Damit haften künftig nur noch die Banken für die Guthaben der Sparer. Österreich agiert wegen des Banken-Krachs als EU-Vorreiter. Die EU hat dieses Vorgehen in einer Richtlinie beschlossen. Daher werden sich über kurz oder lang alle Staaten als Garanten der Sparguthaben verabschieden.

deutsche-wirtschafts-nachrichten.de vom 03.03.2015
VolkerM
 
Beiträge: 1160
Registriert: Do Okt 16, 2008 12:00 pm
Wohnort: Hattingen

Re: Österreich schafft staatliche Einlagensicherung ab

Beitragvon VolkerM » Sa Jul 22, 2017 7:16 pm

ich hab letzte Woche ein Schreiben der Deutschen Bank in Sachen Einlagensicherung in der Hand gehabt.
Alles wird gut, kein Grund zur Sorge. Allerdings müssen die AGB im Zusammenhang mit der Einlagensicherung der aktuellen Rechtslage angepasst werden. Wenn ich das so richtig verstanden habe, bleibt für Privatleute tatsächlich alles beim Alten. Aber für institutionelle Anlager (Gebietskörperschaften, Investoren) wird die staatliche Einlagensicherung in drei Stufen auf 0 (NULL) zurückgefahren. Von meinen Banken (Sparkasse, ING) habe ich noch keine Info diesbezüglich.

https://einlagensicherungsfonds.de/aktuelles/p/reform-des-freiwilligen-einlagensicherungsfonds-be/

Ab dem 1. Oktober 2017 unterliegen bankähnliche Kunden (bestimmte Wertpapierfirmen und Finanzinstitute) sowie Bund, Länder und Kommunen nicht mehr dem Schutz der freiwilligen Einlagensicherung. Sie haben als professionelle Investoren in der Regel die notwendigen Kenntnisse, um Risiken einschätzen zu können.


Ist das Realsatire oder meinen die das etwa ernst?
http://kaupthingforum.de/viewtopic.php?f=5&t=8471
VolkerM
 
Beiträge: 1160
Registriert: Do Okt 16, 2008 12:00 pm
Wohnort: Hattingen


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron