Widerspruch wurde abgelehnt

Fragen und Antworten zu den Widersprüchen gegen die Bescheide aus Island.

Beitragvon k.o.pthing » Do Mai 13, 2010 9:23 pm

http://www.tryggingarsjodur.is/Frett/10648/


[Inline-Köppi: Linkinhalt als Zitat hinzugefügt:
(Anmerkung: Mitglieder der nullgruppe haben dieses Schreiben nicht erhalten - auch wenn mehrfach ein Antrag beim TIF eingereicht wurde)]

Þú ert hér: Fréttir
Leturstærð
Prenta síðu
Fréttir
Letter sent on 18 December 2009 to depositors who held deposits in Kaupthing Edge Germany
Skrifað 23.12.2009 Kl.12:27


Dear Sir/Madam

Your name is on a list from Kaupthing Bank hf., containing information on depositors who held deposits in Kaupthing Edge Germany.

The Depositors’ and Investors’ Guarantee Fund has received several claims from depositors of Kaupthing Edge Germany where accrued interest in relation to the deposits is claimed.

Kaupthing Bank had sufficient funds to repay all deposits to depositors of Kaupthing Edge Germany and according to information which the Depositors’ and Investors’ Guarantee Fund has received repayment to these depositors is nearly concluded.

As deposits of depositors of Kaupthing Edge Germany were repaid by Kaupthing Bank the Depositors’ and Investors’ Guarantee Fund does not consider the Fund to be responsible for claims from these depositors. Accordingly, the Depositors’ and Investors’ Guarantee Fund does not consider valid claims, in respect of these deposits, to have arisen under Act No. 98/1999 on Deposit Guarantees and Investor-Compensation Scheme.

If depositors of Kaupthing Edge Germany consider themselves to have a claim for a greater amount than the amount which Kaupthing Bank has repaid any such claims should be made against Kaupthing Bank.

Those who wish to file a claim for accrued interest on deposits against Kaupthing Bank are advised to review the information on the claiming process which is to be found on the website: www.kaupthing.com

Tryggingarsjóður innstæðueigenda og fjárfesta
Depositors’ and Investors’ Guarantee Fund
Borgartun 35
105 Reykjavik
Iceland
Phone: +354 591 0500. Fax: +354 591 0505
E-mail: tif@tif.iswww.tif.is
k.o.pthing
 
Beiträge: 4072
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon speedmaster70 » Do Mai 13, 2010 10:06 pm

Ich werde jetzt noch einmal alle meine Unterlagen durchforsten. Außerdem werde ich auf die Reaktion aus Reykjavik auf meine letzte Mail warten. Dort habe ich ja bereits geschrieben, dass ich kein Schreiben erhalten habe. Bin schon seeeeeeeeeeeeeehr gespannt darauf....

Macht nicht mehr so lang.... Gute Nacht....
speedmaster70
 
Beiträge: 24
Registriert: Do Okt 30, 2008 1:00 pm
Wohnort: Delmenhorst

Beitragvon kilomike » Fr Mai 14, 2010 11:52 am

Wenn das wirklich zutrifft wurde dir als Kunde der Bank niemals in einem offiziellen Verfahren der weitere Weg mitgeteilt.
Offizelles Kaupthing-Verfahren - mitgeteilt durch den TIF? :?::?:

@speedmaster70 - das TIF-Schreiben brauchste nicht extra zu suchen. Bei mir jedenfalls kam's als normale Post; kann also eh keiner irgendwas nachweisen.
kilomike
 
Beiträge: 1228
Registriert: Sa Okt 11, 2008 12:00 pm
Wohnort: Pullach

Beitragvon speedmaster70 » Fr Mai 14, 2010 12:27 pm

kilomike, ich danke Dir für Deine Info!!! Fühl Dich umarmt! Dies ist vielleicht ein Fehler der Gegenseite, den wir zu unseren Gunsten ausnutzen können. Somit wäre ja wirklich der Termin 30.12.2009 für viele (alle) nichtig. Aber ich bin kein Anwalt. Wer kennt sich aus...? Stehst Du auf der Widerspruch-Liste? Gibt es bei Dir Probleme?
speedmaster70
 
Beiträge: 24
Registriert: Do Okt 30, 2008 1:00 pm
Wohnort: Delmenhorst

Beitragvon kilomike » Fr Mai 14, 2010 12:41 pm

lLach. nee, außer dass "meine" Bank die Einlage Monate später gezahlt hat und mich wegen Zinsen an die Insolvenzverwalter verweist, keine. 8)

Nö, ich kenne mich absolut nicht aus. Ich würde aber vorsichtshalber nicht allzu sehr auf das TIF-Schreiben setzen, sondern versuchen, ein paar andere Gründe beizubnrigen.
kilomike
 
Beiträge: 1228
Registriert: Sa Okt 11, 2008 12:00 pm
Wohnort: Pullach

Beitragvon k.o.pthing » Fr Mai 14, 2010 2:41 pm

Die Situation stellt sich so dar, dass man die Nichtkenntnis der Deadline glaubhaft machen muss und das ist ansich schwer genug, weil die Kaupthing die "offiziell" notwendigen Schritte wohl vollzogen hat (Veröffentlichung in der Iceland Gazette, Veröffentlichung im Gemeinsamen Amtsblatt der EU, angeblich auch Veröffentlichung in überregionalen Tageszeitungen).

Wenn nun aber ein Gläubiger im Winter 2008 einen Entschädigungsantrag an den TIF gestellt hatte und davon ausgehen konnte, dass dieser die Abwicklung übernimmt sowie vom TIF nicht oder zu spät informiert wurde (und dann auch noch auf Englisch, obwohl die Deutsche Übersetzung vorlag...), könnte dieses zur Begründung des Ausnahmetatbestandes reichen.

    k.o.pthing
     
    Beiträge: 4072
    Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Wuppertal

    Meldungen jetzt auch "anonym" per email möglich

    Beitragvon k.o.pthing » Sa Mai 15, 2010 8:40 am

    k.o.pthing
     
    Beiträge: 4072
    Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Wuppertal

    Beitragvon kilomike » Sa Mai 15, 2010 1:08 pm

    2. the claimant resides abroad and neither knew nor should have known of the bankruptcy,
    Hmm. Frage des Standpunktes. Von Rejkjavik aus gesehen, sind wir hier alle etwas "abroad" :lol:
    kilomike
     
    Beiträge: 1228
    Registriert: Sa Okt 11, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Pullach

    Vorherige

    Zurück zu Widerspruch

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    cron