Einladungen zu Settlement meetings

Fragen und Antworten zu den Widersprüchen gegen die Bescheide aus Island.

Einladungen zu Settlement meetings

Beitragvon k.o.pthing » Sa Mär 12, 2011 6:51 pm

    Aus gegebenem Anlass möchten wir Euch darüber informieren, dass es derzeit zwei verschiedene Typen von Einladungen zu sogenannten Settlement meetings gibt:

    1. Die Einladung zum settlement meeting, weil der Claim bislang abgelehnt war und er auf der Liste der 355 Fälle stand ("Liste 2"), für die zwar das Einlegen eines Widerspruches akzeptiert wurde, nun das Abwicklungskommittee (WuC) aber weiterhin darauf besteht, den Anspruch abzulehnen.
    Hier solltet Ihr bitte verfahren, wie in der Rundmail 42 empfohlen wurde, und uns kontaktieren (s. unten).

    2. Einladungen zum settlement meeting, bei denen der Widerspruch als Widerspruch gegen die Entscheidung des WuC bezüglich fremder Claims eingelegt wurde. In der Regel handelt es sich hier um Fremdwidersprüche, die in Absprache mit uns aus strategischen Gründen durch einen oder mehrere Mitstreiter eingelegt wurde. Diese Sorte Einladung enthält neben dem Klarnamen eines oder mehrerer Mitstreiter(s) auch den Hinweis, dass das Meeting abgesagt wird, wenn der Widerspruch vor dem meeting !durch den/die Mitstreiter! zurückgenommen wird. Da dieses zwischenzeitlich in den meisten Fällen auch stattgefunden hat, braucht man hier nichts weiter tun, auf gar keinen Fall aber selbst den Widerspruch zurückziehen.

    Wer sich unsicher ist, kann gerne die email mit der Einladung an widerspruch@kaupthing-edge.info weiterleiten. Wir können Euch dann sagen, ob ihr die Sache auf sich beruhen lassen könnt, oder ob -schnelles- Handeln angesagt ist.

      k.o.pthing
       
      Beiträge: 4072
      Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
      Wohnort: Wuppertal

      Zurück zu Widerspruch

      Wer ist online?

      Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

      cron