Widerspruch wegen Portokosten

Fragen und Antworten zu den Widersprüchen gegen die Bescheide aus Island.

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon o2argon » Mo Mai 26, 2014 11:11 am

Werter lavcadio und k.o.pthing,

vielen Dank für Eure Vorschläge, die mich in der Sache natürlich nicht weiterbringen. Die Entscheidung über die weiteren Schritte müsst Ihr mir schon selber überlassen.

Nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass Ihr Euch doch noch zu Antworten durchringt, die meine "Selbstreflektion" auf eine fundiertere Rechtsgrundlage stellen könnten, also keine Meinungen, sondern (Rechts-)Zitate beinhalten, werde ich dieses Thema beobachten.
o2argon
 
Beiträge: 20
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon lavcadio » Mo Mai 26, 2014 12:33 pm

k.o.pthing hat geschrieben:...Von daher: Wir werden niemandem Korrespondenz oder Interna bzw. Verhandlungs- und Argumentationslinien zur Verfügung stellen, der mit fadenscheinigen Begründungen und vorgegebenen Notwendigkeiten wegen angeblich anders als in der Masse gelagertem Falle versucht an solche heranzukommen.
Sorry. Kümmere Dich um einen isländischen Anwalt und schaue dass er für Dich eine Kopie des Urteils besorgt, wenn es für Deinen Fall nach dessen Einschätzung dann sinnvoll ist. Der kommt da sicherlich dran.
...


o2argon: Es ist möglicherweise deiner Aufmerksamkeit entgangen, aber k.o.pthing hat dir dazu bereits geantwortet. Der isländische Anwalt wird dir deine eingeforderte fundiertere Rechtsgrundlage geben können. Diese dürfte neben dessen Meinungen auch (Rechts-)Zitate beinhalten.

Was du nun tun wirst kannst nur du entscheiden. Ich meine nicht, dass irgendjemand hier dir deine Entscheidungen vorschreiben will. Du wurdest hinreichend über die finanziellen Risiken informiert.

Verfolge gerne unser Forum, in "deiner Sache" wirst du jedoch erst dann zu neuen Erkenntnissen kommen, wenn du den mehrfach genannten Weg beschreitest. Viel Glück dabei.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon o2argon » Mo Mai 26, 2014 2:13 pm

Ok, danke.

Seid Ihr damit einverstanden, dass ich eine (natürlich anonymisierte) Kopie des Urteils hier poste - für die Leute, die sich selbst eine Meinung bilden wollen?
o2argon
 
Beiträge: 20
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon lavcadio » Mo Mai 26, 2014 6:26 pm

Du forderst also "Erstattung von Kosten, welche nicht im Zusammenhang mit dem Winding-Up-Verfahren stehen, da Kaupthing schon vorher nicht auf Korrespondenz reagiert hat".

Hierzu lässt du dich auf ein Schlichtungsverfahren, welches in Island in isländischer Sprache abgehalten wird. Das in Begleitung eines (isländischen) Anwaltes. Diesem Verfahren folgt, sofern du nicht obsiegst, üblicherweise ein dazugehöriger Prozess vor Gericht. Mein persönlicher Kommentar: Deine Verbissenheit ist bezeichnend. Und erinnert...

Dennoch:

Das klingt sehr spannend. Wenn denn die von dir gewonnene Schlichtung bzw. das Urteil des gewonnenen Prozesses anderen dabei hilft ihre Kosten, welche nicht im Zusammenhang mit dem Winding-Up-Verfahren stehen, einzufordern: Dann kann sich gerne diese sicherlich SEHR übersichtliche Anzahl an Geschädigten ein eigenes Urteil bilden, in dem wir die entsprechenden Unterlagen zugänglich machen.

Dazu lasse aber erst einmal deine "Kostenfrage" erfolgreich klären. Und unterfüttere deinen in dieser Sache kommenden Beitrag mit den Informationen zu dem von dir durchgezogenem Schlichtungstreffen, und evtl. Urteil, so dass andere Foristas einen Nutzen davon haben.

Bis dahin gilt:
k.o.pthing hat geschrieben:Wir werden niemandem Korrespondenz oder Interna bzw. Verhandlungs- und Argumentationslinien zur Verfügung stellen, der mit fadenscheinigen Begründungen und vorgegebenen Notwendigkeiten wegen angeblich anders als in der Masse gelagertem Falle versucht an solche heranzukommen.


Und jetzt bitte wieder zurück zum Thema: "Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüche"
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon o2argon » Mo Mai 26, 2014 11:09 pm

Danke für das Teilen Deiner Ansichten, lavcadio. Allerdings bezog sich meine Frage auf das Urteil Fortmann vs. Kaupthing: Seid Ihr damit einverstanden, dass ich eine (natürlich anonymisierte) Kopie dieses Urteils hier poste?
o2argon
 
Beiträge: 20
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon lavcadio » Di Mai 27, 2014 8:06 am

Ich habe deine Frage bereits beantwortet. Lies doch bitte meinen Beitrag noch einmal aufmerksam.

lavcadio hat geschrieben:... [...] in dem wir die entsprechenden Unterlagen zugänglich machen.

Dazu lasse aber erst einmal deine "Kostenfrage" erfolgreich klären. Und unterfüttere deinen in dieser Sache kommenden Beitrag mit den Informationen zu dem von dir durchgezogenem Schlichtungstreffen, und evtl. Urteil, so dass andere Foristas einen Nutzen davon haben.


Dazu gehört dann auch das von dir eingeforderte Urteil, auf dessen (anonymisierte) Veröffentlichung du so großen Wert legst, sofern nach Einschätzung deines isländischen Anwaltes dies für deinen Fall von Belang ist.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon o2argon » Di Mai 27, 2014 8:53 am

Tut mir leid, aber ich kann die Antwort auf meine Frage nicht finden. Ihr habt vorgeschlagen, dass ich mir das Urteil Fortmann vs. Kaupthing beschaffe, und alles, was ich im Moment wissen möchte, ist ob Ihr damit einverstanden seid, dass ich es hier poste (zu Diskussionszwecken). Ein einfaches Ja oder Nein würde mir reichen. Danke.
o2argon
 
Beiträge: 20
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon lavcadio » Di Mai 27, 2014 1:22 pm

lavcadio hat geschrieben:... Dazu gehört dann auch das von dir eingeforderte Urteil, ...


Was genau verstehst du an dieser Antwort nicht?
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon o2argon » Di Mai 27, 2014 1:59 pm

Du implizierst, dass Ihr dass Urteil "zugänglich macht". Dazu wart Ihr bisher nicht bereit. Deshalb war meine Frage, ob Ihr damit einverstanden sein, dass ich das Urteil hier poste. Verstehst Du die Frage jetzt?
o2argon
 
Beiträge: 20
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon lavcadio » Di Mai 27, 2014 2:38 pm

o2argon hat geschrieben:Du implizierst, dass Ihr dass Urteil "zugänglich macht". Dazu wart Ihr bisher nicht bereit. ...
Wir waren dazu nicht bereit? Nenne bitte die Quelle dieser, deiner Falschbehauptung.
Ich darf dich nochmals -nachdrücklich- bitten Beiträge aufmerksam zu lesen.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon o2argon » Di Mai 27, 2014 4:01 pm

Ich habe alles nochmal aufmerksam gelesen.

k.o.pthing hat geschrieben:Von daher: Wir werden niemandem Korrespondenz oder Interna bzw. Verhandlungs- und Argumentationslinien zur Verfügung stellen, der mit fadenscheinigen Begründungen und vorgegebenen Notwendigkeiten wegen angeblich anders als in der Masse gelagertem Falle versucht an solche heranzukommen.
Sorry. Kümmere Dich um einen isländischen Anwalt und schaue dass er für Dich eine Kopie des Urteils besorgt, wenn es für Deinen Fall nach dessen Einschätzung dann sinnvoll ist. Der kommt da sicherlich dran.


Ich weiss nicht, wie gut Ihr Euch kennt, lavcadio und k.o.opthing, und ob Ihr Eure Forumbeiträge absprecht, aber aus der Antwort von k.o.pthing hatte ich geschlossen, dass k.o.pthing das Urteil nicht veröffentlichen wollte. Wenn dem nicht so ist, dann ist ja alles gut - dann macht das doch bitte auch (das Urteil veröffentlichen, meine ich).

Falls Ihr es nicht selbst veröffentlichen wollt, nochmal meine Frage - seid Ihr damit einverstanden, dass ich es hier (natürlich in anonymisierter Form) poste?
o2argon
 
Beiträge: 20
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon lavcadio » Di Mai 27, 2014 6:37 pm

Hier hast du nochmals Gelegenheit aufmerksam zu lesen:

    lavcadio hat geschrieben:Du forderst also "Erstattung von Kosten, welche nicht im Zusammenhang mit dem Winding-Up-Verfahren stehen, da Kaupthing schon vorher nicht auf Korrespondenz reagiert hat".

    Hierzu lässt du dich auf ein Schlichtungsverfahren, welches in Island in isländischer Sprache abgehalten wird. Das in Begleitung eines (isländischen) Anwaltes. Diesem Verfahren folgt, sofern du nicht obsiegst, üblicherweise ein dazugehöriger Prozess vor Gericht. Mein persönlicher Kommentar: Deine Verbissenheit ist bezeichnend. Und erinnert...

    Dennoch:

    Das klingt sehr spannend. Wenn denn die von dir gewonnene Schlichtung bzw. das Urteil des gewonnenen Prozesses anderen dabei hilft ihre Kosten, welche nicht im Zusammenhang mit dem Winding-Up-Verfahren stehen, einzufordern: Dann kann sich gerne diese sicherlich SEHR übersichtliche Anzahl an Geschädigten ein eigenes Urteil bilden, in dem wir die entsprechenden Unterlagen zugänglich machen.

    Dazu lasse aber erst einmal deine "Kostenfrage" erfolgreich klären. Und unterfüttere deinen in dieser Sache kommenden Beitrag mit den Informationen zu dem von dir durchgezogenem Schlichtungstreffen, und evtl. Urteil, so dass andere Foristas einen Nutzen davon haben.


    Bis dahin gilt:
    k.o.pthing hat geschrieben:Wir werden niemandem Korrespondenz oder Interna bzw. Verhandlungs- und Argumentationslinien zur Verfügung stellen, der mit fadenscheinigen Begründungen und vorgegebenen Notwendigkeiten wegen angeblich anders als in der Masse gelagertem Falle versucht an solche heranzukommen.


    Und jetzt bitte wieder zurück zum Thema: "Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüche"


    lavcadio hat geschrieben:Ich habe deine Frage bereits beantwortet. Lies doch bitte meinen Beitrag noch einmal aufmerksam.

    lavcadio hat geschrieben:... [...] in dem wir die entsprechenden Unterlagen zugänglich machen.

    Dazu lasse aber erst einmal deine "Kostenfrage" erfolgreich klären. Und unterfüttere deinen in dieser Sache kommenden Beitrag mit den Informationen zu dem von dir durchgezogenem Schlichtungstreffen, und evtl. Urteil, so dass andere Foristas einen Nutzen davon haben.


    Dazu gehört dann auch das von dir eingeforderte Urteil, auf dessen (anonymisierte) Veröffentlichung du so großen Wert legst, sofern nach Einschätzung deines isländischen Anwaltes dies für deinen Fall von Belang ist.

Lies die blau hervorgehobenen Passagen. Was du aus den Beiträgen anderer schliesst möchte ich nicht beurteilen.

Nochmals - in möglichst einfachen und klaren Worten:

Wenn du also (später einmal) im Besitz deines Urteiles bzw. deines Schlichtungsspruches bist, sowie durch dein Verfahren ebenso in den Besitz des von dir so vehement geforderten Urteiles von k.o.pthing, dann kannst du das Thema gerne nochmals auktualisieren.

k.o.pthing schreibt "Wir werden niemandem Korrespondenz oder Interna bzw. Verhandlungs- und Argumentationslinien zur Verfügung stellen, der mit fadenscheinigen Begründungen und vorgegebenen Notwendigkeiten wegen angeblich anders als in der Masse gelagertem Falle versucht an solche heranzukommen."
Wie du daraus schliesst, dass wir ein Urteil, welches auch anderen Foristas hilft gleich gelagerte Ansprüche durchzusetzen, nicht veröffentlichen wollen würden weiß ich nicht.

  • Hast du schon einen Schlichtungstermin?
  • Wie und mit welcher Begründung deines Ansinnens gehst du in die Schlichtung?
  • Hast du schon einen Anwalt der dich im Schlichtungstreffen begleitet oder vertritt?

Erstelle doch einfach einen neuen Beitrag mit diesen Informationen, so dass andere Foristas, welche eventuell tatsächlich in einer gleich gelagerten Situation sind, davon partizipieren können.
Damit erst kann sich dann die themenbezogene Diskussion entwickeln. Im weiteren Verlauf steuerst du deinen Schlichtungsspruch und/oder dein Gerichtsurteil bei. Sowie deine Klageunterlagen, zu denen dann ja wohl auch das Urteil bzw. Auszüge daraus von k.o.pthing gehören wird.

Aktuell gibt es keinen Grund irgendetwas zu veröffentlichen oder zu diskutieren. Du hast weder ein Schlichtungstreffen, noch eine Verhandlung, geschweige denn ein Urteil. Also genau NICHTS, aus dem sich für die von dir geforderten Kosten irgendwelche Erkenntnisse für andere Foristas ergeben könnten. Schon deshalb ist dein Insistieren auf Veröffentlichung irgendwelcher Urteile bedeutungsloser Aktionismus. Es liegt alleine an dir das zu ändern. Und wenn du erfolgreich (oder auch nicht erfolgreich) warst, kann sich ja jeder selbst seine eigene Meinung über deine "Kostendurchfechtung" bilden.

Hör auf dauernd heiße Luft zu produzieren und bring' Butter bei die Fische. Dein ewiges Gezeter bringt überhaupt niemand weiter. Leg' los und berichte. Ich bezweifle zwar, dass du irgendwas fundiertes bringen wirst, lasse mich aber gerne überraschen.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon o2argon » Di Mai 27, 2014 7:43 pm

Tut mir leid, aber meine Frage wurde immer noch nicht beantwortet:
Ist k.o.pthing (denn um ihn geht es ja vor allem) damit einverstanden, dass ich das Urteil Fortmann vs. Kaupthing X-26/2012 hier poste, um die Diskussion wieder zu versachlichen? Antworten zu Fragen nach dem EFTA-Urteil, das k.o.pthing weiter oben erwähnte, nach weiteren Rechtszitaten sowie Auskunft dazu, wo im Forum, Kosten nach Art. 113 diskutiert wurden, wären auch super.

Ich kann nicht erkennen, warum die Beantwortung dieser Frage(n) vom Ergebnis des Schlichtungstreffens abhängt. Im Gegenteil, die Veröffentlichung und Diskussion des Urteils X-26/2012 sowie die Beantwortung der weiteren Fragen scheint im Hinblick auf mögliche weitere rechtliche Schritte durchaus Sinn zu geben.

Statt dessen werden lavcadio's Beiträge zunehmend aggressiv:
lavcadio hat geschrieben:Hör auf dauernd heiße Luft zu produzieren und bring' Butter bei die Fische. Dein ewiges Gezeter bringt überhaupt niemand weiter.

lavcadio hat geschrieben:Mein persönlicher Kommentar: Deine Verbissenheit ist bezeichnend. Und erinnert...

Diesen letzten Kommentar hatte ich tatsächlich überlesen, weil ich nichts damit anzufangen wusste. Vielleicht kann lavcadio mir erklären, was er mit meiner angeblich "bezeichnenden Verbissenheit" meint und an was sie ihn erinnert? Ich kenne weder lavcadio noch k.o.pthing (abgesehen von ihren konstruktiven Forumsbeiträgen).

k.o.pthing hat geschrieben:Wir werden niemandem Korrespondenz oder Interna bzw. Verhandlungs- und Argumentationslinien zur Verfügung stellen, der mit fadenscheinigen Begründungen und vorgegebenen Notwendigkeiten wegen angeblich anders als in der Masse gelagertem Falle versucht an solche heranzukommen.
"
lavcadio hat geschrieben:Wie du daraus schliesst, dass wir ein Urteil, welches auch anderen Foristas hilft gleich gelagerte Ansprüche durchzusetzen, nicht veröffentlichen wollen würden weiß ich nicht.

Wollte k.o.pthing damit sagen, dass Ihr das Urteil nur Leuten zur Verfügung stellt, die nicht "mit fadenscheinigen Begründungen und vorgegebenen Notwendigkeiten wegen angeblich anders als in der Masse gelagertem Falle versucht an solche heranzukommen." Da ich ja wohl nicht in diese Kategorie falle, könnte k.o.pthing (oder der etwas aktivere lavcadio) das Urteil X-26/2012 dann ja doch selbst veröffentlichen?
o2argon
 
Beiträge: 20
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:00 pm

Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

Beitragvon k.o.pthing » Di Mai 27, 2014 8:41 pm

Wir stellten fest:
Gegenstand des Gerichtsverfahrens, welches zu dem Forerunner-Urteil führte war NICHT die Frage nach irgendwelchen Kosten, schon gar nicht Portokosten.

Gegenstand des Gerichtsverfahrens waren die Anteile des Kontoabschlussguthabens (in unserer Lesart) welche aus bei Kontenabschluss zu kapitalisierenden Zinsansprüchen die nach dem 22.04.2009 resultierten.
Einen Widerspruch gegen die Nichtberücksichtigung der Kosten haben wir mit den Forumsunterlagen NIE eingelegt.
Von daher gibt es auch keinerlei Rechtszitate, die in irgend einer Weise hilfreich sein könnten.

Das von Dir zitierte Gerichtsverfahren, dessen Urteil Du warum auch immer hier unbedingt veröffentlicht haben willst, ist für Deinen Fall von keinerlei Relevanz.
Ich kann das jedenfalls beim besten Willen nicht erkennen. Ich denke auch nicht, dass es ein von Dir in deiner Sache betrauter isländischer Anwalt irgendwie nutzen und heranziehen könnte.

Weil Du zudem wohl den unstrittigen prioritär anerkannten Anteil Deiner Restforderung zwischenzeitlich zurück bekommen haben dürftest, entfällt für Dich auch die Strategie, den Kostenfestsetzungsbeschluss dazu zu nutzen, einer Auszahlung deiner gegebenenfalls anzuerkennenden Ansprüche noch vor der Vergleichslösung auf diesem Wege durchzusetzen. Zudem wären diese bestenfalls als §113er Forderung einstufbar und da musst Du auf die von der isländischen Innenpolitik derzeit blockierte Composition warten.

Du hast uns deinen eigenen Worten nach nicht mit einer Vertretungsvollmacht ausgestattet gehabt. Das werte ich zwischenzeitlich als positiv, denn so bekommen wir nicht hinterher auch noch haftungsrechtliche Probleme, wenn Du dich auf angebliche rechtliche Empfehlungen berufen wolltest.
Den hier mehrfach geäußerten Rat sich isländischen Rechtsbeistand zu suchen oder den Widerspruch zurückzuziehen möchte ich in diesem Zusammenhang noch einmal wiederholen.

Im Übrigen hast Du recht. Man findet die Diskussion über die Kostenfrage nicht mehr. Sie war in meiner Erinnerung kurz und schmerzlos und hatte zum Ergebnis, dass nur solche Kosten gegebenenfalls anerkannt werden müssen, die noch im Zusammenhang mit Gerichtsverfahren gegen die Niederlassung Deutschland geltend gemacht und von deutschen Gerichten auch zugesprochen wurden.

Aber selbst solche hat das WuC meines Wissens nicht anerkannt. Evtl. hat hier ein anderes Forenmitglied bessere Informationen, weil wir uns um solche rechtlichen Einzelfälle aus wirtschaftlichen Gründen nie kümmern konnten.

Ob hier in vergleichbaren Fällen vor isländischen Gerichten Verfahren anhängig oder schon abgeschlossen sind, die für Deinen Fall dann wirklich Referenz sein könnten entzieht sich meiner Kenntnis. Wie gesagt, da musst Du vor Ort recherchieren (lassen).


    k.o.pthing
     
    Beiträge: 4072
    Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Wuppertal

    Re: Liste noch nicht als zurückgezogen gewerteter Widersprüc

    Beitragvon o2argon » Mi Jun 11, 2014 2:03 am

    Das Abwicklungskomitee hat mir freundlicherweise eine Kopie des Urteils X-26/2012 zur Verfügung gestellt. Offensichtlich ging es bei der Klage auch um jeweils 10 Euro Kosten vor und nach dem 22. April 2009. Allerdings wies die Richterin die Erstattung dieser 2 x 10 Euro Kosten ab, weil keine entsprechenden Belege vorgelegt wurden. Kann aber auch sein, dass ich das Urteil in dieser Hinsicht falsch verstanden habe - mit meinem Isländisch ist es nicht weit her - und dass es sich bei den abgewiesenen 2 x 10 Euro Kosten um einen anderen Posten handelt, der nichts mit der ursprünglichen Forderung zu tun hat. k.o.pthing wird mich da sicherlich umgehend korrigieren können.

    Vielleicht möchte sich auch ein anderer Forumsteilnehmer an der Komplettübersetzung des Urteils versuchen?
    o2argon
     
    Beiträge: 20
    Registriert: Di Jan 26, 2010 1:00 pm

    VorherigeNächste

    Zurück zu Widerspruch

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste