Sind Zinsen priority claims oder nicht?

mögliche Aktionen und Aktivitäten

Sind Zinsen priority claims oder nicht?

Beitragvon Gere* » Di Okt 05, 2010 2:37 pm

... The Icelandic government could therefore stop trying to make an agreement with the UK and the Netherlands regarding the arrangement of repayment for Icesave and the Icelandic state would avoid hundreds of billions ISK in interest payments.
The winding-up committee of Glitnir believes the loans do not fall under the definition of deposits and that they’re therefore not priority claims while Landsbanki defines them as priority claims ...
[fett von mir]
Quelle: http://icelandreview.com/icelandreview/daily_news/?cat_id=16567&ew_0_a_id=368509

Demnach könnte es bald in Island selber zwischen Banken und Gerichten einen edlen (und für uns nützlichen) Wettstreit der Meinungen darüber geben, ob "interests" (=Zinsen) als "deposits" (=Einlagen) mit zu rechnen und demnach "priority claims" ("bevorzugte Forderungen" nach § 112) sind oder nicht!
Wir dürfen gespannt sein!
(Danke an @bx für den Hinweis auf den Artikel!)
Gere*
Gere*
 
Beiträge: 1940
Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm
Wohnort: Kreis HN/BW

Beitragvon bx » Di Okt 05, 2010 4:31 pm

Wobei man hier meiner Meinung aufpassen muss:

"The Icelandic government could therefore stop trying to make an agreement with the UK and the Netherlands regarding the arrangement of repayment for Icesave and the Icelandic state would avoid hundreds of billions ISK in interest payments."

Bei den Interests, von denen hier die Rede ist, handelt es sich um die Zinsen, die Island nach aktuellen Stand des Icesave-Deals zusätzlich zum Gesamtvolumen aufbringen muss. Dies ist also nicht identisch mit unserer Fragestellung.

Grundsätzlich geht es aber um die Frage in welche Kategorie "loans", also Kredite, fallen, also ob sie als priority oder nicht gewertet werden. Diese Diskussion bzw. richterliche Entscheidungen können für uns hilfreiche Erkenntnisse bringen!

bx
bx
 
Beiträge: 539
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Eks » Di Okt 05, 2010 6:44 pm

In dem Bericht geht darum, ob die Ansprüche einiger Kreditgeber der isländischen Banken mit Priorität bedient werden müssen oder nicht. Entfällt diese Priorität, verbleibt den isländischen Banken mehr Geld, um andere Ansprüche bedienen zu können. In diesem Kontext scheint es um Summen zu gehen, die eventuell das Icesave-Abkommen überflüssig machen könnten.

Die Tages- und Festgeldanlagen bei den isländischen Banken sind von dieser Prioritätsdiskussion nicht betroffen. Wenn allerdings der prioritäre Anspruch der obigen Kreditgeber entfällt, sollte sich dies m.E. positiv auf die Entschädigungsquote auswirken, d.h. mehr Geld für Ansprüche basierend auf §113.

    Eks
     
    Beiträge: 425
    Registriert: Sa Sep 19, 2009 12:00 pm

    Beitragvon Gere* » Di Okt 05, 2010 10:40 pm

    Danke an @bx und @Eks
    für die Klar- und Richtig-Stellung!
    Bei dem, was ich dazu dachte und schrieb - ein wenig voreilig wohl! :oops: , war wohl der Wunsch "Vater des Gedankens" :idea::!: Sorry + schade! :(
    Grüße Gere*
    Gere*
     
    Beiträge: 1940
    Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Kreis HN/BW


    Zurück zu Aktionen / Aktivitäten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    cron