FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

mögliche Aktionen und Aktivitäten

Re: FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

Beitragvon lavcadio » Di Apr 12, 2011 7:19 pm

Jeder Teilnehmer an der GV kann durch eben diese MIN seine Teilnahmeberechtigung nachweisen. Ein mobiler Rechner mit dieser Mail tut es im Zweifel auch. Oder man kennt sich bereits, dann geht man einfach so rein.
Das bezieht sich aber bitte jeweils nur auf den persönlichen(!) Besuch der GV in Island, welche morgen stattfindet.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

Beitragvon fredigonzales » Di Apr 12, 2011 10:44 pm

hallo allerseits,

Ich hatte damals eine Vollmacht erteilt. Also eine MIN erhalten und eine .doc ausgefüllt. Allerdings nicht die beiden Namen oben als "agent if applicable" eingetragen.
Mein Status wurde mit einem schreiben von H auf SB abgeändert.

Hatte leider in den letzten Tage keine Zeit mich in die materie wieder einzlulesen, sorry dafür.

Muss ich jetzt noch mal die .doc ausfüllen und mit den Namen oben in "agent" abschicken?!

Merci,
fg

Edit: das word.doc das ich gestern hier auf den Seiten gefunden hatte heißt "widerspruch-final-5.doc" Da ist unten das letzte Kästchen neben dem Foren-logo anders...
fredigonzales
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa Jun 06, 2009 12:00 pm

Re: FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

Beitragvon eckardtp » Di Apr 12, 2011 11:05 pm

Hallo,
wie ist das Passwort für den Dokumentenschutz in der widerschspruch-final?
Habe Heute meine MIN bekommen, fängt aber mit 1073-XXXX an...
eckardtp
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

Beitragvon k.o.pthing » Di Apr 12, 2011 11:22 pm

Das Formular habe ich auf Deinen Hinweis, @eckardtp (Danke!) angepasst. Jetzt sollte es möglich sein, die "Neuen MINs" einzutragen (wenn sie denn noch kommen...)
k.o.pthing
 
Beiträge: 4072
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

Beitragvon bx » Mi Apr 13, 2011 7:32 pm

Kurzes Update zur heutigen Veranstaltung:

Das Ganze war wieder recht steril gehalten, insgesamt keine großen Überraschungen. Interessanter wurde es, als Olafur Gardarsson, der Chef des WuC, seinen Rücktritt recht persönlich erläuterte: Das Prozedere würde sich deutlich länger hinziehen als er es ursprünglich gedacht hätte, auch insgesamt wären die letzten 2,5 Jahre sehr stressig gewesen, so dass er seine Familie, seine Kanzlei, etc. stark vernachlässigt hätte. Ansonsten wurde von Seiten des Resolution Committees offensiv um Einigungen in Form von Composition Schemes geworben. Inwiefern das für unsere Anspruchsgruppe von Bedeutung ist, kann ich aktuell noch nicht einschätzen. Die Fragen, die k.o.pthing gestern noch kurzfristig eingereicht hatte, wurden kurz vor Schluss nach unserem Nachhaken widerwillig und mit den gewohnt nichts sagenden Floskeln beantwortet. O-ton: "Wenn Sie wollen, dass wir Ihnen die Fragen nach der Beantwortung per Mail und in der bisherigen Veranstaltung ein drittes Mal wiederholen, dann mache ich das!"
Den Sinn und Zweck, den restlichen Gläubigern diese ganze Farce noch deutlicher zu machen, wurde damit mehr als erreicht, der ganze Saal muss schmunzeln... Soviel dazu!

Nach einem erfolglosen Besuch bei der FME (die Ansprechpartnerin hatte leider, leider einen Termin und konnte nicht mit uns sprechen:-)), haben wir uns heute Nachmittag mit unserem isländischen Anwalt getroffen und den aktuellen Stand besprochen. Allerdings gibts es in dieser Richtung nichts Neues.

Für morgen oder Freitag versuche ich, sowohl einen Termin bei der FME, als auch beim isländischen Vertreter des IWF zu bekommen, Anworten stehen allerdings noch aus. Sobald es Neues gibt, melde ich mich wieder!

Grüße aus dem verregnten Reykjavik,

bx
bx
 
Beiträge: 539
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm
Wohnort: Dortmund

Re: FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

Beitragvon Bankkunde » Do Apr 14, 2011 12:54 pm

Noch zur Gläubigerversammlung: Es waren ca. 50 Leute anwesend; nach 1:20 Stunden war die Angelegenheit gegessen.
Interessant fand ich, daß die gerichtliche Auseinandersetzung mit den deutschen Kaupthing-Edge-Kunden an erster Stelle aller juristischen Konflikte genannt wurden (von insgesamt 7 oder 8). Zwei Konflikte hat Kaupthing schon bestritten; den einen erfolgreich, bei dem anderen wurde der Sachverhalt so wortreich ausgeschmückt, daß weder bx noch ich verstanden haben, wer denn nun der Sieger war.

Unter dem TOP "Alternativen im Abwicklungsprozess" sprach Steinar Por Gudgeirsson, daß die Gläubiger auf das WuC zugehen sollten, um zu "Compositions" (also "Einigungen") zu kommen. Das war irgendwie neu und klang auch interessant. Gudgeirsson sprach ein bißchen wie ein Motivationstrainer wanderte mit nem Headset auf der Bühne umher und spuckte große Töne, wonach wir (gemeint waren alle Gläubiger, also auch die Banken) es selbst in der Hand hätten, den Abwicklungsprozeß zu gestalten. Nach dem offiziellen Teil sprachen wir ihn an und fragten ihn, was er damit meint, und nun klang er deutlich zurückhaltender. Stöhnte aber über den "Workload" (wie zuvor auch O. Gardasson bei seiner Rücktrittsbegründung).

Weder in diesem noch im folgenden Gespräch mit unserem Kontaktmann war es möglich, einen scheinbaren Widerspruch aufzuklären, nämlich wieso von seiten des WuC "Compositions" für 2012 in Aussicht gestellt würden - wenn doch ein Urteil schon in IV/2011 kommen soll. Das kann eigentlich nur bedeuten, daß das WuC, sofern es vor Gericht unterliegt, um die volle Auszahlung herumkommen möchte, indem es eine schnelle, aber doch nur quotale Auszahlung vorschlägt. Denn ein gewonnener Prozeß bedeutet wohl noch nicht, daß dann zeitnah ausgezahlt wird.

Eine Neuigkeit gab es aber doch: Landesbanki führt ähnliche Prozesse wie das WuC gegen uns, ist aber vor Gericht früher dran. Sollte Landesbanki unterliegen, so unsere Kontaktperson beim WuC, wird das WuC entsprechend reagieren - was eigentlich nur bedeuten kann, unsere Ansprüche auch ohne Prozess anzuerkennen. Aber das hat niemand so gesagt, weder er noch sonst jemand.

Der Interviewäußerung des WuC-Vorsitzenden, die da so umhergeisterte, wonach "kleinere Beträge zu 100% entschädigt werden", sind wir auch nachgegangen. Der WuC-Mitarbeiter sagte, es handelte sich um ein nicht autorisiertes Interview, insofern sei dieses Interview auch durchsetzt gewesen mit Dingen, die entweder nicht so gemeint oder nicht für die Öffentlichkeit bestimmt gewesen seinen. Und bis zu welcher Schwelle sich "kleinere Beträge" erstrecken, konnte er auch nicht sagen.

Das Treffen mit einem unserer Anwälte am Nachmittag war auch nicht sooo aufschlußreich - nur daß er uns ganz plastisch schilderte, wie sehr die Gerichte mit den Folgen der Finanzkrise beschäftigt sind. Da liegt jede Menge bedrucktes Papier herum...
Kaupthing: Da sage noch einer, Tagesgeld sei langweilig.
Bankkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
Wohnort: Berlin

Re: FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

Beitragvon Gere* » Do Apr 14, 2011 8:15 pm

Bankkunde hat geschrieben:Noch zur Gläubigerversammlung: Es waren ca. 50 Leute anwesend; nach 1:20 Stunden war die Angelegenheit gegessen.
Interessant fand ich, ...
Das Treffen mit einem unserer Anwälte am Nachmittag war auch nicht sooo aufschlußreich - ...

Danke für den inhaltlich sehr interessanten Bericht :P
Gere*
Gere*
 
Beiträge: 1940
Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm
Wohnort: Kreis HN/BW

Re: FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

Beitragvon k.o.pthing » Fr Apr 15, 2011 9:33 pm

    Als Ergänzung zu dem Bericht, der zeigt, wie wichtig es nach wie vor ist bei den Gläubigerversammlungen "vor Ort" zu sein (Vielen Dank Euch beiden dafür...) hier die von bx angesprochenen Fragen mit kurzen Erläuterungen:

    Folgendes ist nach Island gegangen (aus dem Englischen übertragen):


    Fragen im Namen der deutschen Kaupthing EDGE-Gläubiger

    1)

    Wir haben zur Kenntnis genommen, dass Herr Olafur Gardarsson aus dem Winding-Up Committee ausscheidet.
    Sollte Herr Olafur Gardarsson in diesem Zusammenhang entlastet werden müssen, beantragen wir hiermit, im Namen aller von uns Vertretenen die Entlastung nicht auszusprechen.
    Begründung: In hunderten Fällen von betroffenen Kaupthing EDGE-Kunden hat es Unregelmäßigkeiten bei der Registrierung und Verarbeitung von Claims und Objections gegeben, wovon einige bis heute nicht geklärt sind.
    Wenn die Gläubigerversammlung nicht das Gremium ist, in welchem über die Entlastung entschieden wird, könnten Sie bitte darüber informieren, wer hierfür verantwortlich wäre?



    Antwort WUC per email hat geschrieben:Gemäß dem Isländische Recht gibt es keine Möglichkeit, Mitglieder der Winding-Up Committees zu entlasten.
    Mr. Gardarsson wird (für immer) für alle seine Handlungen verantwortlich sein, die in die Zeit fallen, die vor seinem Rücktritt liegt. Von daher wird der Rückzug Herr Gardassons nicht auf der Gläubigerversammlung diskutiert. Im Einzelnen wird auch keine Abstimmung über seinen Rücktritt und die Frage der Verantwortlichkeit stattfinden.




    2)

    Die Creditors' Website wurde aktuell bearbeitet. Es finden sich dort einige neue Listen.

    Warum gibt es jedoch keinen Update des Bereiches "Kaupthing EDGE - Disputed Claims? z.B.

    a)
    mit der Berücksichtigung der Verlängerung des Zeitraumes bis zu den ersten Urteilen in den Musterfällen, die dadurch entstanden ist, dass ein Konsortium von anderen Gläubigern, die gegen alle EDGE-Claims Widersprüche eingelegt haben, an dem Verfahren teilnimmt ?
    (Anmerkung: zwischenzeitlich ist die Info angepasst: aus mid-year 2011 wurde nun -ohne weitere Erläuterung- late 2011)

    b)
    mit einem Update der beiden Listen
    - list of objected EDGE claims that could be affected by court rulings regarding current disputes before the District Court of Reykjavik [Liste der von den Musterfällen betroffenen Verfahren]
    (Anmerkung: zwischenzeitlich sind einige der zwischenzeitlich durch Neubescheidungen und erneut eingelegtem Widerspruch bearbeiteten Fälle hinzugefügt worden)
    - list of objected EDGE claims which were rejected by the Winding-up Committee and do not fall under the scope of the current disputes before the District Court of Reykjavík [Liste der Fälle, für die die Musterfälle nicht gelten solen]
    (Anmerkung: diese Liste ist zwischenzeitlich gelöscht, weil sie wohl durch das WuC abgearbeitet worden ist, d.h. entweder eine Neubescheidung erging oder zu einem Settlement Meeting eingeladen wurde)

    Ist es in diesem Zusammenhang richtig, dass ca. dreihundert Claims zu der ersten Liste hinzugefügt werden müssen, weil das WuC diese aufgrund detaillierter Beschwerden der Forums-Bevollmächtigten nun in seinen Aufzeichnungen gefunden hat (obwohl es laut Antwort zu unserer Frage 7 auf der letzten Gläubigerversammlung noch erklärt hat, es sei mit "verlorenen" Claims und Widersprüchen nicht vertraut)


    Antwort WuC per email hat geschrieben:Die Creditors' Website ist gerade heute aktualisiert worden. Es könnte sein, dass die Musterfallliste erneut aktualisiert werden, bis sie alle Claims enthält, bei denen neue Bescheidungen seit der letzten Gläubigerversammlung ergangen sind.

    (einen weiteren Antwortabsatz hat das WuC erst unterhalb der Antwort zu 3) platziert):
    Dasselbe (gemeint ist hier die Behauptung, einzelne Fehler sprächen nicht gegen die generelle Genauigkeit der Arbeit des WuC, Anm. des posters) gilt auch für die Korrektur der Objectionsliste. We Sie bereits wissen, hat das Winding-Up Committee einige (some) Widersprüche als innerhalb der Frist eingegangen anerkannt, nachdem es detaillierte Anfragen von Ihrer Seite bekommen hat. Das WuC ist weiterhin bereit Einzelfälle zu prüfen, wenn ein Gläubiger eine Anfrage in dieser Richtung stellt.



    3)

    In der aktuellen "Corrections"-Liste ist ein EDGE-Claim aufgeführt, der nun zum ersten Mal zur Liste hinzugefügt wurde, über ein Jahr nach dem Fristablauf zur Einreichung der Forderung. Wie viele EDGE-Forderungen werden Sie noch hinzufügen müssen, weil diese noch später gefunden werden?

    Antwort des WuC per email hat geschrieben:Der Claim no. 20110121-XXXX (claimant: mr. Kxxxx-Dxxxxx Axxxxxx) war irrtümlich zusammen mit einem anderen Claim in unser elektronisches Registrierungssystem abgespeichert worden. Dieses ist bedauerlich (deplorable), war aber ein Ausnahmefall und spricht somit nicht gegen die generelle Genauigkeit des Claimregistrierungsprozesses.



    4)

    Warum ist das WuC der Ansicht, dass es nicht seine Aufgabe sei, EDGE-Kunden, die ihre Forderung vor dem Fristablauf losgeschickt haben, jedoch nicht das Glück hatten, dass ihr Brief vor dem Fristende in Island eintraf, weil es erhebliche Verzögerungen bei der isländischen Post gab, die Kontaktdaten aller anderen Gläubiger auf eine praktikable, moderne Weise zur Verfügung zu stellen, z.B. durch den Zugang zu einer Web-basierten Liste?

    Antwort: Fehlanzeige

      k.o.pthing
       
      Beiträge: 4072
      Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
      Wohnort: Wuppertal

      Re: FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

      Beitragvon k.o.pthing » Fr Apr 15, 2011 9:37 pm

        Als Rückmeldung zu seiner email-Antwort habe ich an das WuC geschrieben

        (...) Im Zusammenhang mit dem Update der Liste ist es unsere feste Überzeugung, dass den Mitgläubigern mitgeteilt werden muss, dass diese Liste neben den ca. 200? neu beschiedenen Claims weitere ca. 300 Claims enthalten wird, die (...) beschönigend als "some objections as lodged in time" bezeichnet werden und wie es dazu gekommen ist.
        In diesem Zusammenhang dann von "general accuracy of the claim registration process" zu sprechen, wo weitere ca. 20 claims erst nach Einsprüchen Betroffener wiedergefunden wurden (ein Hinweis sind die ca. 20 Claims mit Claimnummern nach der Januarversammlung) entspricht weder den Tatsachen noch der Einschätzung, zu der eine neutrale Ausfsichtsbehörde kommen würde, wenn sie denn zuständig wäre. (...)
          k.o.pthing
           
          Beiträge: 4072
          Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
          Wohnort: Wuppertal

          Re: FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

          Beitragvon iceshaker » So Apr 17, 2011 4:11 pm

          Hallo....gibt's denn irgendein ergebnis der gläubigerversammlung? ich kann hier nirgends einen bericht darüber finden.....
          gruß
          iceshaker
          iceshaker
           
          Beiträge: 93
          Registriert: Fr Mär 06, 2009 1:00 pm
          Wohnort: Coburg

          Re: FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

          Beitragvon iceshaker » So Apr 17, 2011 4:12 pm

          sorry, hab jetzt die infos gefunden...ich finde das neue forum sehr unübersichtlich...aber werd mich wohl dran gewöhnen müssen.
          iceshaker
           
          Beiträge: 93
          Registriert: Fr Mär 06, 2009 1:00 pm
          Wohnort: Coburg

          Re: FORUM bei Gläubigerversammlung 13.04.2011

          Beitragvon Friendship » Fr Apr 22, 2011 11:16 am

          Heute mal wieder meinen Infostand aufgearbeitet.
          Also dieser Krieg um die Verwaltungs- und Organisationsdefizite in Island geht mir auf den Keks. Großen Respekt, dass ihr da überhaupt noch durchkommt. Das ist ja schlimmer als bei der bürokratischsten aller bürokratischen deutschen Behörden. Und dabei geht es um Geld (und z.B. nicht bloß um eine mehr oder weniger wichtige Genehmigung). Wenn Gun. zurückgetreten ist, dann heißt das doch: 1. es fehlt jetzt jemand, der in der Gemengelage einigermaßen zu Hause ist. 2. Ihm steht das Chaos wohl selbst am Halse raus.
          Friendship
           
          Beiträge: 311
          Registriert: Mo Okt 27, 2008 1:00 pm

          Vorherige

          Zurück zu Aktionen / Aktivitäten

          Wer ist online?

          Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast