Kaupthing erkennt Forderungen an!

mögliche Aktionen und Aktivitäten

Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

Beitragvon k.o.pthing » Fr Dez 02, 2011 12:42 pm

gcmoritz hat geschrieben:Frage an die MODs:
habt Ihr ein Widerspruchsschreiben für die Allgemeinheit in Vorbereitung an das WUC und denTIF, welches die Priorisierung der Zinsen für den Zeitraum 22.4.-02.07.2009 nach Art.112 verbindlich vorsieht oder soll jeder von uns im stillen Kämmerlein an seiner persönlichen Antwort feilen???


Wir sind noch in der Meinungsbildung.
Ein Widerspruchsschreiben an den TIF wird in jedem Falle zur Verfügung gestellt, um solchen Betroffenen den Weg auf weitergehende Erfüllung von Restforderungen offen zu halten, die im Winding-Up-Verfahren aus verschiedenen Gründen nicht auf die Liste der profitierenden Fälle gekommen sind (Fehler bei der Forderung, Versäumnis von Fristen, Fehler der Isländischen Post, etc.).

Ein Widerspruchsschreiben an das WuC ist sicherlich sinnvoll, wenn möglichst viele diesen Einspruch auch einlegen.

Die Frage ist ja, wie hoch die Motivation jeder/jedes Einzelnen ist, hier noch (einmal) tätig zu werden.
Das individuelle "Glücksgefühl" dürfte derzeit bei den DZ-Betroffenen und den Festgeldkunden besonders hoch sein, haben sich die nun anerkannten Beträge ja teilweise zweistellig vervielfacht.
Das lässt dann eventuell den Blick auf diejenigen, die auf bis zu 35% ihrer Restforderung verzichten, und bei denen es noch um im Verhältnis große Beträge geht, etwas rosarot verschleiern.
Das ist vor allem für alle >20.887 mit relativ kurzer Anlagedauer vor dem Moratorium besonders relevant.

Wenn also eine Widerspruchsformular gewünscht wird, können wir das sicherlich wieder einrichten, müssten dann aber auch alle zusammen noch einmal die Argumente für eine möglichst breite Beteiligung zusammentragen und an die "Breite Masse" transportieren.

    k.o.pthing
     
    Beiträge: 4072
    Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Wuppertal

    Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

    Beitragvon k.o.pthing » Fr Dez 02, 2011 12:43 pm

    gcmoritz hat geschrieben:Aus dem Vorschlag meines Vorgängers 123_baldvorbei kann ich das nicht erkennen.


    Dieses ist ein Musteranschreiben für den Fall, dass man auf der Liste der Fälle für die die Musterverfahren gelten aufgeführt war und bis heute seinen neuen Bescheid noch nicht erhalten hat.
    k.o.pthing
     
    Beiträge: 4072
    Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Wuppertal

    Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

    Beitragvon zauberzange » Fr Dez 02, 2011 6:22 pm

    Hallo alle zusammen,

    ich habe folgende Frage. Ich habe damals fristgerecht die Zinsansprüche mit dem Kaupthing-Formular nach §113 und §114 für meine Mutter und meinen Vater angemeldet und diese waren auch in der damaligen Liste von Kaupthing mit aufgeführt.
    Habe ich bzw. meine Eltern jetzt überhaupt die Möglichkeit die Zinsen nach §112 anerkannt zu bekommen.
    Ein Schreiben haben meine Eltern in den letzten Tagen nicht erhalten.

    Besten Dank schon mal für die Hilfe.
    Ein Widerspruchsschreiben würde ich sehr begrüßen.
    zauberzange
     
    Beiträge: 4
    Registriert: Sa Jan 23, 2010 1:00 pm

    Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

    Beitragvon Lehane » Fr Dez 02, 2011 6:24 pm

    Zitiere k.o.pthing
    Wenn also eine Widerspruchsformular gewünscht wird, können wir das sicherlich wieder einrichten, müssten dann aber auch alle zusammen noch einmal die Argumente für eine möglichst breite Beteiligung zusammentragen und an die "Breite Masse" transportieren.
    Da die breite Masse sich hier aber ziehmlich bedeckt hält, werte ich das als Antwort: Kein Interesse.
    Mir persönlich fallen nur Contra-Argumente ein.

    - Bei mir sind es nur 4 % der Gesamtforderung, die ich von vorherein als nicht prioritär gesehen haben (um auf Deine Frage zu antworten, auf wieviel ich "verzichte").

    - Viele haben vielleicht weiterlaufende Zinsen gar nicht erst beansprucht.

    - Es interessiert doch nur die, die noch auf einen Batzen Geld spekulieren.

    - Ich halte das Ganze für undurchsetzbar.

    - Bei einem erneuten Widerspruch darf mit einer sehr hohen Warscheinlichkeit mit Einladung nach Island vorm WUC gerechnet werden.

    - Ich will endlich einen Schlußstrich ziehen, für Verzögerungen werden wohlmöglich am 14.12 andere Gremien sorgen und der Entscheidung generell widersprechen. Ich piss mir doch nicht noch selber ans Bein.

    Fazit: Für mich ist mein persönliches Ziel erreicht, Punkt!
    Mit Glücksgefühl hat das nichts zu tun.

    Möchte das Geld noch zu Lebzeiten sehen.

    Gruß Lehane
    Lehane
     
    Beiträge: 388
    Registriert: Mi Okt 22, 2008 12:00 pm
    Wohnort: Niedersachsen

    Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

    Beitragvon bankomat » Fr Dez 02, 2011 7:48 pm

    Also ich für meinen Teil muss ohnehin Einspruch einlegen. Den gesamten Posten von knapp 900 €, die nach unserer Definition Kapital geworden sind, hat der WuC-Sachbearbeiter völlig gestrichen. Die schriftliche Begründung meines Claims vom 17.12.09, in der ich u.a. meinen Vollstreckungstitel gegen die Ndl. Frankfurt vorgelegt habe, wird insgesamt ignoriert, wie ja jede schriftliche Äußerung von uns seit je her.

    Wenn die Sachbearbeiter nicht wissen, worum es geht, können sie halt nichts bearbeiten, so einfach ist das eigentlich.....wohl nicht so in Is.... :roll:
    bankomat
     
    Beiträge: 1669
    Registriert: Mo Okt 20, 2008 12:00 pm

    Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

    Beitragvon lavcadio » Fr Dez 02, 2011 8:06 pm

    zauberzange hat geschrieben:Hallo alle zusammen,

    ich habe folgende Frage. Ich habe damals fristgerecht die Zinsansprüche mit dem Kaupthing-Formular nach §113 und §114 für meine Mutter und meinen Vater angemeldet und diese waren auch in der damaligen Liste von Kaupthing mit aufgeführt.
    Habe ich bzw. meine Eltern jetzt überhaupt die Möglichkeit die Zinsen nach §112 anerkannt zu bekommen.
    Ein Schreiben haben meine Eltern in den letzten Tagen nicht erhalten.

    Besten Dank schon mal für die Hilfe.
    Ein Widerspruchsschreiben würde ich sehr begrüßen.

    Sofern die Ansprüche tatsächlich nach §113 als normale Forderung im Insolvenzverfahren angemeldet wurden werden diese nicht prioritär befriedigt. Es ist davon auszugehen dass Ansprüche nach §113 "quotal" entschädigt werden, sofern nach Befriedigung der prioritären Ansprüche noch "Masse" vorhanden ist. Sollten nach Befriedigung der Ansprüche nach §112 und §113 noch Werte vorhanden sein, wovon nicht auszugehen ist, werden die Ansprüche nach §114 analog den vorgenannten entschädigt. Siehe auch Erste Hilfe Punkt 5.

    Es wurden Forderungen nach §113 und §114 angemeldet. Diese Anmeldung wurde durch den Liquidationsausschuss (WuC) anerkannt. Für eine Neueinstufung der Forderungsanmeldung ist ein Widerspruch nicht das geeignete Mittel, denn der Anmeldung wurde -so ist zu verstehen- doch zu 100% entsprochen.
    Ich sehe es so, dass ein Fehler bei der Anmeldung gemacht wurde. Welchen Grund sollte das WuC haben nun plötzlich die nach §113 und $114 angemeldeten Forderungen neu zu bescheiden und nach §112 als prioritär einzustufen? Das würde die Werte verringern, die für die Befriedigung der nach §133 und §114 angemeldeten Forderungen zur Verfügung ständen. Und damit die anderen Mitgläubiger auf den Plan rufen. Das WuC kann und wird nur im gesetzlichen Rahmen entscheiden, und ist auch gehalten, die verbliebenen Werte der Kaupthing Bank hf. nicht "zu verschleudern".

    Natürlich kann versucht werden die Forderungsanmeldung (und die bereits erfolgte Befindung) durch eine erklärende Mail zu korrigieren, etwa: "... habe versehentlich nach §113 und §114 angemeldet, wollte nach §112 und §113 anmelden..."
    Benutzeravatar
    lavcadio
     
    Beiträge: 7698
    Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

    Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

    Beitragvon k.o.pthing » Fr Dez 02, 2011 9:43 pm

    lavcadio hat geschrieben:
    zauberzange hat geschrieben:Natürlich kann versucht werden die Forderungsanmeldung (und die bereits erfolgte Befindung) durch eine erklärende Mail zu korrigieren, etwa: "... habe versehentlich nach §113 und §114 angemeldet, wollte nach §112 und §113 anmelden..."

    Das halte ich für sehr optimistisch. Das WuC hat in entsprechenden Einzelfällen ja schon im März 2010 derartige Anträge und/oder Bitten abgelehnt. Wer sich nicht hinreichend informiert hatte, kann jetzt das WuC dafür nicht verantwortlich machen.

    Unabhängig davon setzten wir uns ja aber dafür ein, dass das WuC einen Vergleich vorschlägt, in welchem möglicht auch die §113 endbeschiedenen Betroffenen den Betrag möglichst mit einer 100%-Quote erhalten. Hier haben wir ja schon im Sommer entsprechende Gespräche mit dem WuC geführt: viewtopic.php?f=55&t=8052

    Zusätzlich sollte in jedem Falle, wo man nun feststellt, dass andere mehr als man selbst bekommen sollen, den Nebenweg über die Durchsetzung des TIF-Anspruches beschreiten. Dieses ist vor allem für solche Anleger relevant, die insgesamt Zahlungen von Kaupthing unterhalb der Einlagensicherungsgrenze (20.887 €) erhalten haben (werden).
      k.o.pthing
       
      Beiträge: 4072
      Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
      Wohnort: Wuppertal

      Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

      Beitragvon k.o.pthing » Fr Dez 02, 2011 10:01 pm

      Lehane hat geschrieben:Mir persönlich fallen nur Contra-Argumente ein.

      - Bei mir sind es nur 4 % der Gesamtforderung, die ich von vorherein als nicht prioritär gesehen haben (um auf Deine Frage zu antworten, auf wieviel ich "verzichte").
      Dann wirst Du vermutlich von vornherein nur bis zum Stichtag gefordert haben

      Lehane hat geschrieben:- Viele haben vielleicht weiterlaufende Zinsen gar nicht erst beansprucht.
      Das wird so sein, ist jedoch hinsichtlich des Vorganges an sich nicht nachvollziehbar gewesen, denn die Kontenverträge sind ja bis zum Kündigungstermin weitergelaufen.

      Lehane hat geschrieben:- Es interessiert doch nur die, die noch auf einen Batzen Geld spekulieren.
      ...und eventuell aber zusätzlich auch solche, die verbraucherpolitisch (weiter) denken und nicht möchten, dass sich derartige Lücken bei der Entschädigung einlagengesicherter Spargelder weiterhin ergeben können.

      Lehane hat geschrieben:- Ich halte das Ganze für undurchsetzbar.
      Die Festgeldforderungen und auch die DZ-Bank-Fälle sind von einigen Betroffenen ebenso als nicht durchsetzbar eingeschätzt worden.
      Diejenigen, die an die Musterfälle und die dahinterstehende Argumentationsstruktur geglaubt haben, haben hier glücklicherweise richtig gelegen.[/quote]

      Lehane hat geschrieben:- Bei einem erneuten Widerspruch darf mit einer sehr hohen Warscheinlichkeit mit Einladung nach Island vorm WUC gerechnet werden.
      Wenn wir einen Musterwiderspruch anbieten, wird dort sicherlich ein Passus mit aufgenommen, mit dem das Ruhen des Verfahrens bis zur Klärung eines Musterfalles beantragt wird.[/quote]

      Lehane hat geschrieben:- Ich will endlich einen Schlußstrich ziehen, für Verzögerungen werden wohlmöglich am 14.12 andere Gremien sorgen und der Entscheidung generell widersprechen. Ich piss mir doch nicht noch selber ans Bein.

      Wenn Du davon fest ausgehst, ist es eventuell wirklich wichtig, Einspruch einzulegen.
      Nur wenn Dein Claim als deposit-Claim anerkannt ist, darf (oder muss?!) das Geld vorab jenseits des Befriedigung aller anderen Gläubiger ausgezahlt werden und man müsste nicht auf den Ausgang eventueller anderer Verfahren warten.
        k.o.pthing
         
        Beiträge: 4072
        Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
        Wohnort: Wuppertal

        Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

        Beitragvon skorpionforever » Fr Dez 02, 2011 10:06 pm

        Ich habe keinen Grund mehr, Widerspruch einzulegen. Ich hatte damals die Warnungen von Finanztest und die Entwicklung in Island aufmerksam beobachtet und mein Geld bis auf 100 Euro am 7.10. vormittags zurück überwiesen. Nach drei Tagen Zitterpartie war es auf dem Referenzkonto. Die vorrangige Anerkennung der ehemaligen Zinsen war mein Ziel.

        Um herauszufinden, wie viele noch einmal Widerspruch einlegen wollen, wäre es vielleicht angebracht, eine Rundmail mit Aufforderung zur Abstimmung zu versenden. Das sollte schnell Aufschluss bringen. Ich drücke allen, die weiterkämpfen wollen und müssen, die Daumen.

        SkorpionForEver
        Benutzeravatar
        skorpionforever
         
        Beiträge: 226
        Registriert: Sa Jan 23, 2010 1:00 pm

        Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

        Beitragvon zauberzange » Fr Dez 02, 2011 10:38 pm

        Vielen Dank für eure Antworten.
        Was ich nicht erwähnt hatte, ich habe gegen die Einstufung (§113, §114) am 27.01.2010 Widerspruch eingelegt, obwohl meinem Antrag ja entsprochen wurde. (Aus heutiger Sicht kann ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen) Nun ja, Ich habe es leider damals so verstanden, dass nach §112 anzumelden aussichtslos ist. Ändert der Widerspruch eventuell noch etwas an der Situation ?

        Besten Dank nochmal für eure Mühe für so einen Ahnungslosen wie mich.
        zauberzange
         
        Beiträge: 4
        Registriert: Sa Jan 23, 2010 1:00 pm

        Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

        Beitragvon gines » Sa Dez 03, 2011 4:52 pm

        eine kurze Frage: ich hatte damals kein Widerspruch wegen Einstufung nach §113 eingelegt - lässt sich jetzt noch was machen, dass meine Forderungen nach §112 eingestuft werden oder ist es zu spät? In den Forumsbeiträgen finde ich leider keine eindeutige Antwort.

        Viele Grüße gines
        gines
         
        Beiträge: 1
        Registriert: Mo Aug 10, 2009 12:00 pm

        Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

        Beitragvon lavcadio » Sa Dez 03, 2011 4:58 pm

        gines hat geschrieben:[...] In den Forumsbeiträgen finde ich leider keine eindeutige Antwort.
        (Räusper): Doch, ich denke schon dass es dazu einige Beiträge gibt. Bitte einige Beiiträge hochblättern. Genau hierhin (klick)
        Benutzeravatar
        lavcadio
         
        Beiträge: 7698
        Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

        Kaupthing erkennt Forderungen an - Endlich Nachricht

        Beitragvon Dark Sky » Sa Dez 03, 2011 6:34 pm

        Hallo zusammen,

        nachdem ich bis Donnerstag letzter Woche noch immer keinen Bescheid im Briefkasten hatte, habe ich mich direkt an das WuC gewendet, und man glaubt es kaum, Freitag abends dann digitale Post aus Island :-). Wie schon vermutet, hat das WuC in meinem Fall den Brief direkt an den von mir damals zur Geltendmachung der noch ausstehenden Ansprüche beauftragten isländischen Anwalt geschickt. Sollte jemand hier aus dem Forum noch mit ihm in Kontakt stehen, dann weist ihn doch bitte darauf hin, diese Schreiben auch WEITERZULEITEN, denn sonst werden möglicherweise WICHTIGE FRISTEN versäumt.

        @lavcadio

        Da ich zu "dicken Daumen" neige, habe ich noch mehrmals versucht, Mails an die mir bekannte E-Mail-Adresse des Anwalts zu schicken, mit dem Ergebnis: KEINE ANTWORT :-(.

        Anyway, angesichts dieses Schreibens habe ich mich nochmals in den "Akt" eingearbeitet. Und siehe da, es wurden bei mir doch Zinsen bis zum 02.07.2009 geltend gemacht. Annerkannt wurdem vom WuC jetzt aber nur, wie allgemein bekannt, die bis zum 22.04.2009. Wenn ich mich damit "arrangieren" würde, beträgt das Delta in meinem Fall mehr als 20%. Ein satter Wert, der schon zum nachdenken anregt, und mich persönlich geneigt stimmt, einen erneuten Widerspruch "durchzuziehen". Aber jetzt die Frage an den Expertenkreis, wie wahrscheinlich ist es denn, dieses Delta überhaupt zu bekommen? Für mich als juristischen Laien stellt sich der Sachverhalt so dar, dass mir (uns) doch die Geschäftsbeziehung zum 22.04.2009 gekündigt wurde, oder sehe ich das falsch?!? Und wenn sich Kaupthing "erweichen" lässt, die Beträge bis zum 02.07.2009 zu berücksichtigen, schießen die sich damit nicht selber ins Knie? Denn dann ist doch die nächste Forderung schon vorprogrammiert, nämlich die nach den Zinsen für die (momentan noch) strittigen Zinsen.

        Summa summarum denke ich, das wird ein schwerer Gang. Aber egal, ich geh' ihn mit. Meine Bitte also an euch,

        ERSTELLT EIN WEITERES WIDERSPRUCHSFORMULAR!!!

        Um virtuelles Geld streite ich gerne, außerdem wollte ich schon immer mal nach Island ;-).

        Ich wünsche euch ein schönes WE.
        Viele liebe Grüße,
        Dark Sky
        Dark Sky
         
        Beiträge: 32
        Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm

        Re: Kaupthing erkennt Forderungen an - Endlich Nachricht

        Beitragvon k.o.pthing » Sa Dez 03, 2011 9:58 pm

        Dark Sky hat geschrieben:Anyway, angesichts dieses Schreibens habe ich mich nochmals in den "Akt" eingearbeitet. Und siehe da, es wurden bei mir doch Zinsen bis zum 02.07.2009 geltend gemacht. Annerkannt wurdem vom WuC jetzt aber nur, wie allgemein bekannt, die bis zum 22.04.2009. Wenn ich mich damit "arrangieren" würde, beträgt das Delta in meinem Fall mehr als 20%. Ein satter Wert, der schon zum nachdenken anregt, und mich persönlich geneigt stimmt, einen erneuten Widerspruch "durchzuziehen". Aber jetzt die Frage an den Expertenkreis, wie wahrscheinlich ist es denn, dieses Delta überhaupt zu bekommen? Für mich als juristischen Laien stellt sich der Sachverhalt so dar, dass mir (uns) doch die Geschäftsbeziehung zum 22.04.2009 gekündigt wurde, oder sehe ich das falsch?!? Und wenn sich Kaupthing "erweichen" lässt, die Beträge bis zum 02.07.2009 zu berücksichtigen, schießen die sich damit nicht selber ins Knie? Denn dann ist doch die nächste Forderung schon vorprogrammiert, nämlich die nach den Zinsen für die (momentan noch) strittigen Zinsen.

        Die Geschäftsbeziehung wurde "vorsorglich" mit dem Schreiben von Ende Mai 2009 der Kaupthing zur Bestätigung der Kontodaten für die erste Auszahlung im Sommer 2009 ausgesprochen. Nicht fristlos und von daher mit einer aus den AGB konstruierbaren (und in Deutschalnd in zwei gerichtlichen Verfahren anerkannten) Kündigungsfrist (in der Regel mit Wirkung zum 06.07.2009, wenn nicht die Überweisung noch später kam). Der Stichtag resultiert aus dem Datum einer Gesetzesänderung, die am 23.04.2009 in Kraft trat.
        k.o.pthing
         
        Beiträge: 4072
        Registriert: So Okt 12, 2008 12:00 pm
        Wohnort: Wuppertal

        Re: Kaupthing erkennt Forderungen an!

        Beitragvon Ice-Dealer » So Dez 04, 2011 6:51 pm

        Lehane hat geschrieben:- Ich halte das Ganze für undurchsetzbar.



        wie steht denn hierfür die chance? so wie ich informiert bin, wäre dies in deutschem recht ähnlich, forderung nach dem stichtag werden, wenn überhaupt, nur nachrangig behandelt. ist das isländische recht anders? welche argumentation verfolgen wir, hier priorität zu fordern?
        Ice-Dealer
         
        Beiträge: 1407
        Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm
        Wohnort: Paderborn

        VorherigeNächste

        Zurück zu Aktionen / Aktivitäten

        Wer ist online?

        Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

        cron