Speisen auf Kosten der DZ-Bank!

mögliche Aktionen und Aktivitäten

Speisen auf Kosten der DZ-Bank!

Beitragvon heimo » Do Mär 15, 2012 10:31 am

Grüezi liebe Leidensgenossen!

Nachdem wir ja alle mehr oder weniger durch unsere "Freunde" von der DZ-Bank etwas in die Bredouille gelangt sind, bestünde jetzt DIE Gelegenheit, sich mal etwas davon "zurückzuholen". Hat man Freude am Traden, dann umso mehr.

Konkret:

Es gibt eine kostenlose Seminarreihe der Firma Kursplus, die immer von einer Bank gesponsort wird.
Auf dem CFD-Seminar war ich vorgestern - war klasse! Sponsor war Comdirect.

Jetzt gibts das hier:

http://www.kursplus.de/seminar.php?seminar=128

Sponsor = DZ-Bank! ;-) Jetzt in vielen deutschen Städten verfügbar. Ich selbst bin am 18.04.2012 in Frankfurt am Start (bei der IHK glaub ich) und lass es mir im Anschluss gutgehen.
Der Imbiss nach dem CFD-Seminar war jedenfalls nicht von schlechten Eltern, danke Comdirect! :)

Man kriegt auch ein Info-Tütchen mit "Zuckerln" und Prospekten mit, und das Seminar war echt lehrreich. Also eine win-win-Situation für geprellte Kaupthing-Opfer!

Vielleicht sieht man sich ja dort, lg
heimo
 
Beiträge: 367
Registriert: So Nov 09, 2008 1:00 pm
Wohnort: 64807 Dieburg

Re: Speisen auf Kosten der DZ-Bank!

Beitragvon bankomat » Sa Mär 17, 2012 8:56 pm

Finde ich zweischneidig, bekundet man doch Interesse an dem Derivate-Unsinn, der die Welt gerade in den Abrund reisst. So zumindest die mir gerade bei schneller Durchsicht begegnete Thematik.

Und ob das die ideale Plattform ist, um Kritik zu äußern? Auch eher nicht, denke ich.
bankomat
 
Beiträge: 1669
Registriert: Mo Okt 20, 2008 12:00 pm

Re: Speisen auf Kosten der DZ-Bank!

Beitragvon heimo » So Mär 18, 2012 10:41 pm

bankomat hat geschrieben:Finde ich zweischneidig, bekundet man doch Interesse an dem Derivate-Unsinn, der die Welt gerade in den Abrund reisst. So zumindest die mir gerade bei schneller Durchsicht begegnete Thematik.

Und ob das die ideale Plattform ist, um Kritik zu äußern? Auch eher nicht, denke ich.


Lieber Bankomat,

natürlich hast Du recht damit, dass Derivate grundsätzlich einen wesentlichen Teil zur derzeitigen "mess" beitragen.
Irgendein Amerikaner bezeichnete sie ja auch mal als "finacial weapons of mass destruction".

Letzlich stellen diese Derivate aber für mich eine bequeme Art&Weise dar, von der "systematischen Konkursverschleppung" zu profitieren, welche seit Jahren von der herrschenden politischen Klasse praktiziert wird. Im Prinzip hole ich mir nur mein Steuergeld wieder rein, was mir an anderer Stelle unverschämterweise für die Rettung der PIIGS-Staaten aus der Tasche gesaugt wird.

Amüsant in diesem Zusammenhang ist übrigens der folgend Artikel:

http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/ ... ignet.html

Hätte dieser dämliche System-Schreiberling (könnte man auch "Presstituierten" nennen :D ) sich mal die Kaupthing-Pleite näher angeschaut, wäre er schon vor 3,5 Jahren drauf gestoßen dass man sehr wohl "entrechtet & enteignet" werden kann.

Mir persönlich wird das nie mehr passieren, und ein probates Mittel ist es, mit Derivaten zu zocken und dort eine "extra-Rendite" einzufahren. Sie müssen ja nicht von der DZ-Bank sein ;-)
Wenn dann noch die DZ-Bank (sic!) mir dafür ein kostenloses Seminar spendiert - umso besser.

Das Thema Kaupthing werde ich dort natürlich nicht erwähnen, ich lasse es mir dort nur gut gehen.
heimo
 
Beiträge: 367
Registriert: So Nov 09, 2008 1:00 pm
Wohnort: 64807 Dieburg


Zurück zu Aktionen / Aktivitäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron