Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

mögliche Aktionen und Aktivitäten

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon Namenloser » Di Jan 29, 2013 5:39 pm

Hallo zusammen!

Und da ist der Januar auch schon fast wieder vorbei ohne irgendeine substantielle Aussage oder (auch Wunder soll es geben) Zinszahlungen.
Steht eigentlich noch jemand mit dem WUC direkt in Kontakt? Nur eine E-Mail an die info-Adresse wird nichts nützen.
Daher meine Frage: Wer hat noch Direktkontakt(e) die er/sie nutzen kann?

Diese Warterei nervt wieder. Wie war das noch: "Es soll eine Lösung geben, bei der die deutschen Sparer nicht benachteiligt werden."

Viele Grüße

Euer Namenloser
Namenloser
 
Beiträge: 29
Registriert: Sa Mär 12, 2011 11:12 pm

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon lavcadio » Di Jan 29, 2013 6:20 pm

Nun ja, ich schrieb ja hier bereits folgendes:
lavcadio hat geschrieben:...
Nach allen vorliegenden Informationen, wobei die gehaltvollsten ausnahmslos zwischen den Zeilen, also informell sind, bleibt als ein sinnvoller Weg das Abwarten der nächsten Gläubigerversammlung.
...


Ja, wir haben unsere direkten Ansprechpartner. Diesen gehören jedoch keine Entscheidungsträger mehr an, denn diese schieden nach Rückzahlung der Einlagen aus der Bank aus. Unsere Ansprechpartner werden nur sehr spärlich mit Information versorgt. Was uns gesagt wird ist ausnahmslos "Off the record", also vertraulich. Wir bekommen schon deutlich mehr mit, als dies auf nur offiziellem Weg möglich ist, aber können dadurch eine Auszahlung auch nicht beschleunigen.

Allerdings haben in der Vergangenheit E-Mails durchaus etwas bewirkt. Je ungeduldiger wir werden umso häufiger könnten, ja, sollten wir uns zu einer Mail hinreissen lassen.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon Martin » Mi Feb 06, 2013 10:48 am

Allerdings haben in der Vergangenheit E-Mails durchaus etwas bewirkt. Je ungeduldiger wir werden umso häufiger könnten, ja, sollten wir uns zu einer Mail hinreissen lassen.

Wir sollten ungeduldiger werden; oder was meint Ihr?

Lg.Martin
Martin
 
Beiträge: 749
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bayern/Franken

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon lavcadio » Mi Feb 06, 2013 11:43 am

Martin hat geschrieben:[...] Wir sollten ungeduldiger werden; oder was meint Ihr? [...]
ABER SOWAS VON ! ...

  • Ich (persönlich) würde winding-up@kaupthing.com anschreiben. Mit meiner Forderungsnummer (Claim-Number), und fragen, wann die für das dritte ... äh ... vierte Quartal 2012 angekündigte Auszahlung nunmehr beginnt.
  • Ich (persönlich) würde fragen, aus welchen Gründen es bisher noch immer nicht zu einer Zahlung der anerkannten Zinsen gekommen ist.
  • Ich (persönlich) würde mein Anschreiben an winding-up@kaupthing.com individuell formulieren. Individualität, sowohl in der Betreffzeile als auch im Nachrichtentext gestattet es den Mitarbeitern des WuC, sich mit meinem Anliegen auch individuell zu befassen:
    • Ich würde nicht wollen in einer Massenmail-Aktion lediglich eine weitere Nummer zu sein, zu leicht könnten solche Mails automatisiert "behandelt" werden.
    • Nein, ich (persönlich) würde deshalb eine freie Formulierung verwenden, meine Mail eventuell auch mit freundlichen Grüßen an den mir unbekannten Bearbeiter garnieren.
    • Also ich (persönlich) würde alles tun, damit meine individuelle Mail nicht übersehen wird. Dazu könnte ich (persönlich) meine Mail gerne auch mit Anhängen versehen.

Aber das ist natürlich nicht als Aufforderung zu verstehen, sondern nur meine persönliche Ansicht...
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon bankomat » Mi Feb 06, 2013 2:52 pm

Missliebiebige Fragen werden vom WuC ohnehin eher nicht beantwortet. Meine immer mal wiederholten Nachfragen, was denn nun aus den sattlement meetings des TiF mit dem WuC rausgekommen ist, und weshalb ich als objector gegen alle TiF-Claims da nicht hinzugezogen werde, bleiben regelmäßig unbeantwortet. :twisted:
bankomat
 
Beiträge: 1669
Registriert: Mo Okt 20, 2008 12:00 pm

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon lavcadio » Mi Feb 06, 2013 3:43 pm

Ich wäre verwundert, wenn überhaupt irgendwelche Fragen beantwortet würden. Ich denke wir gehen "denen" an der hinteren Axialöffnung vorbei. Die "Informationspolitik" von Kaupthing ist jämmerlich inadäquat.

Eine zunehmende Zahl von individualisierten "Nachfrage-Mails" sollte die Zuständigen motivieren, sich ihrer deutschen Gläubiger zu erinnern.

Wie immer, kommt es auch hier nur auf die richtige Balance an.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon Daul » Mo Mär 04, 2013 6:49 pm

Habe heute eine Antwort auf meine Email vom So 10.02.2013 11:14 bekommen, wo ich nach dem Geld und dem Termin gefragt hatte.
Hier die für mich nichtssagende Antwort.

RE: Payout my claim against Kaupthing
Windingup Committee [winding-up@kaupthing.com]

Dear Sir

Regarding payments to creditors:

Kaupthing hf. is currently in winding-up proceedings pursuant to a decision of the District Court of Reykjavik on 22 November 2010. According to the Icelandic Act on Financial Undertakings no interim payments can be made to creditors with claims under Art. 113 during winding-up proceedings. Payments to Art. 113 creditors are only possible as part of or after a composition or during an insolvent liquidation. The current winding-up proceedings are in essence a temporary period for the estate and shall conclude by means of composition with creditors or insolvent liquidation.
Total cash payments to creditors depend on asset realisation and the eventual level of total claims against Kaupthing. Very material uncertainties continue to exist regarding the timing and realisable value of assets and the eventual level of creditors’ claims. Due to this, it is not currently possible to estimate neither the timing nor the total payments to creditors.
The most recent valuation of the Kaupthing's assets is as at 30 June 20102 and has been presented in the Statement of Assets which is available on http://www.kaupthing.com. No attempts were made at that time to assess the possible future value of assets, nor to estimate likely recovery of creditors’ claims.
Further information on the timing of payments to creditors will be released when they become available.

Kind regards,
Kaupthing hf.
________________________________________
Daul
 
Beiträge: 82
Registriert: Di Jun 16, 2009 12:00 pm
Wohnort: Halle/Ulm

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon ymerlin » Di Mär 05, 2013 5:17 pm

Daul hat geschrieben:According to the Icelandic Act on Financial Undertakings no interim payments can be made to creditors with claims under Art. 113 during winding-up proceedings.


Das ist mutwilliges Vorbeireden am Thema wie es auch Politiker so gerne bei unangenehmen Fragen tun. Unsere Zinsforderungen sind bevorrechtigt nach Art. 112. Und da wohl keine Massearmut herrscht, könnte man sehr wohl auszahlen. Aber bevor man erklären muss warum das nicht passiert, beantwortet man einfach mal die falsche Frage.
ymerlin
 
Beiträge: 88
Registriert: Mi Mai 27, 2009 12:00 pm
Wohnort: München

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon Yamaha » Di Mär 05, 2013 6:22 pm

Ich persönlich frage mich immer mehr ob noch in diesem Jahr mit einer Auszahlung zu rechnen ist
Yamaha
 
Beiträge: 251
Registriert: Do Apr 23, 2009 12:00 pm

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon Gere* » Di Mär 05, 2013 6:28 pm

ymerlin hat geschrieben:
Daul hat geschrieben:According to the Icelandic Act on Financial Undertakings no interim payments can be made to creditors with claims under Art. 113 during winding-up proceedings.


Das ist mutwilliges Vorbeireden am Thema wie es auch Politiker so gerne bei unangenehmen Fragen tun. Unsere Zinsforderungen sind bevorrechtigt nach Art. 112. Und da wohl keine Massearmut herrscht, könnte man sehr wohl auszahlen. Aber bevor man erklären muss warum das nicht passiert, beantwortet man einfach mal die falsche Frage.

Genauso ist es.
Aber nun noch was anderes ( welches wäre der richtige Thread dafür?):
@lavcadio schrieb heute in "Informationen der Kaupthing Bank" [wo keine Zitate und Antworten möglich sind]:
Es gibt "Neuigkeiten" zu der weiter oben festgestellten "depuplizierten" Nachricht.
VERMUTUNG:
Kaupthing war am 18.01.2013 dabei neue Informaationen zur Vergleichslösung zur Verfügungzu stellen.
Löschte diese Informationen jedoch (sofort) wieder, d.h. niemand sieht diese Informationen im Internet.
Die Bildschirmausdrucke dokumentieren den Sachverhalt.

Ich schrieb Kaupthing mehrfach an und erhielt heute eine sogenannte Antwort:
...


Ich fand schon gestern auf der "gesicherten website" für angemeldete claimants die "Scheich-Meldung" von damals mit Datum vom 15.02.2013 (wieder) eingestellt. Daraufhin "sicherte" ich diese durch 2 screenshots, die ich gerne als *.odt-Datei (open office) hier einstelle (falls es klappt):
kaupthing Dok_Scheich.odt
Link zu "Informationen der Kaupthing Bank" eingepflegt.
(430.59 KiB) 184-mal heruntergeladen


Grüße Gere*
Gere*
 
Beiträge: 1940
Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm
Wohnort: Kreis HN/BW

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon lavcadio » Di Mär 05, 2013 8:44 pm

Um den Scheich ging es mir nicht. Wiewohl auch diese Meldung durch Kaupthing depubliziert wurde, mittlerweile aber wieder da ist.

Es geht mir, wie hier beschrieben um eine kurzzeitig verfügbare Nachricht auf Aktualisierung der bevorstehenden Vergleichslösung. Sorry für den Scheich, aber der kann uns egal sein. Dessen Forderungen gründen sich kaum auf Tages.- oder Festgeld. Und damit sind solche Forderungen nicht prioritär, sondern nur nachrangig nach §113, also bekommen wir zuerst unser Geld, dann wird der Scheich (quotal) befriedigt.

Es stösst auf, dass eine aktuelle Neuigkeit, die von wirklichem Interesse ist, depubliziert wird, und auf Nachfragen stellt man sich dumm. Anders kann ich das nicht sehen.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon Yamaha » Mi Mär 06, 2013 2:30 pm

Mit andreren Worten: Das Spiel auf Zeit geht weiter und ob noch in diesem Kalenderjahr ausgezahlt wird ist wohl mehr als nur ein wenig fraglich...
Yamaha
 
Beiträge: 251
Registriert: Do Apr 23, 2009 12:00 pm

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon iceshaker » Do Mär 07, 2013 1:11 am

ich glaube sogar mittlerweile, dass die überhaupt nicht mehr auch nur irgendetwas auszahlen werden.

aber anerkannt ist unsere forderung worden. hahaha....bloß gezahlt wird nix....

das ganze war für mich doch nicht umsonst: ich habe sehr viel dazugelernt...auch was in zukunft alles noch möglich sein wird.
iceshaker
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr Mär 06, 2009 1:00 pm
Wohnort: Coburg

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon ymerlin » Do Mär 07, 2013 1:58 pm

iceshaker hat geschrieben:ich glaube sogar mittlerweile, dass die überhaupt nicht mehr auch nur irgendetwas auszahlen werden.


Doch, doch. Kann aber dauern.
Meiner Meinung nach sind einige(?), viele(?), alle(?) Großgläubiger nach Art. 113 zur Zeit gar nicht an einer schnellen Auszahlung interessiert und das aus ihrer Sicht völlig zu recht. Sie bekommen anteilig den Rest vom Kuchen. Die Crux ist, dass "der Kuchen" nicht immer gleich groß ist. Die Insolvenzmasse wird größtenteils aus irgendwelchen Wertpapieren bestehen, die tagtäglich einen anderen Wert haben. Für eine Auszahlung müssen diese liquidiert werden.
Ein Großgläubiger, der quotal entschädigt wird, will damit das Geld und damit unsere herbeigesehnte Einigung erst dann, wenn diese Wertpapiere möglichst viel wert sind. Wenn nun der allgemeine Konsens ist, dass die Insolvenzmasse in x Jahren mehr wert ist als jetzt, warum dann Eile?
ymerlin
 
Beiträge: 88
Registriert: Mi Mai 27, 2009 12:00 pm
Wohnort: München

Re: Auszahlung prioritärer Ansprüche - Insolvenzplan

Beitragvon lavcadio » Do Mär 07, 2013 2:33 pm

Diese Erklärung von ymerlin TRIFFT EXAKT IN'S SCHWARZE!

Der Einfluss anderer Großgläubiger war und ist "omnipräsent". Das Verwalterkomitee ("Resolution Committee") hatte die Aufgabe, die Vermögenswerte der Bank im Sinne der Gläubiger bestmöglich zu verwerten bzw. eben zu verwalten. 2008 sagte man mir wörtlich: "Wir haben genug Werte, wir werden keine Notverkäufe vornehmen (müssen)."
Darüber ist das Gläubiger-Komitee installiert, (ICC), die Spitze der Pyramide hochranger Großgläubiger. Dieses erhielt die Berichte des Verwalterkomitees.
Anhand dieser Konstellation wird deutlich wer die Richtung vorgibt. Das ICC unterbreitet dem winding-up committee "Vorschläge". Soviel zu der infantilen Vorstellung einer "alle Interessen gleich berücksichtigenden" Abwicklung einer Bankenpleite. Manche sind eben immer gleicher...

So, wie ich das bereits im Dezember hier beschrieb. Es waren (die ganze Zeit) und sind (immer noch) die Mitgläubiger. Allen voran uns bekannte Namen, wie die Deutsche Bank. Nicht unerheblichen Anteil an dieser Taktiererei zeigten und zeigen Bayern-LB, DZ-Bank AG und andere namhafte deutsche Institute. DIE SIND ES!
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Aktionen / Aktivitäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron