INFO-Mails

Erste Hilfe + Letzte Nachrichten

Nicht anerkannte Forderungen (Mail 37)

Beitragvon lavcadio » Do Nov 25, 2010 11:01 pm

Nicht anerkannte Forderungen (Mail 37)

Liebe Forenmitglieder,

diese Informationen betrifft alle, deren Forderungen bislang noch nicht anerkannt wurden.

WENN eine oder mehrere Sachverhalte zutreffen:

A) Ihr Brief an das Winding-Up-Committee (Liquidationsausschuss) beim TIF (Einlagensicherungsfond) landete?

B) Ihr Brief an das Winding-Up-Committee kam zu spät an, weil er über Irland fehlgeleitet wollte?

C) Ihr Brief ist vermutlich fristgerecht beim Winding-Up-Committee eingegangen, wurde dort aber nie wieder gesehen?

D) Ihr Brief ist zwar im Rahmen üblicher Postlaufzeiten abgeschickt worden, erreichte Island jedoch zu spät?

E) Sie sind davon ausgegangen, der TIF werde alles für Sie regeln, und als sie gemerkt haben, dass dem nicht so ist, war es schon zu spät?
 
DANN besteht eine letzte, zwar geringe, aber dennoch nicht unversucht gelassen werdende Chance, doch noch auf die Gläubigerliste zu kommen darin, einen vorbereiteten Musterbrief nach Island zu schicken.

Den fertigen Musterbrief, sowie Ausfüllhinweise, erhalten Sie hier:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,7819,-letzte-klaerungsmoeglichkeit-fuer-fehlende-claims-objections.html#104981

Bitte in diesen Fällen auch für die dritte Fortsetzung der Gläubigerversammlung unter Angabe der Vertretungsberechtigung registrieren, wie es hier beschrieben ist:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,7817,-3-fortsetzung-der-glaeubigerversammlung.html

Viele Grüße
Das Aktionsteam


==========================================
AUSTRAGEN? = Sie wollen AUSGETRAGEN werden?
==========================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:

http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,5121,-regeln-kodex-amp-allgemeine-foreninformation.html#81541


Diese Mail ist hier dokumentiert:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,5896,60,-info-update-und-mailings.html#104998
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Neubescheidungen / Aendeungslisten verfuegbar (Mail 38)

Beitragvon lavcadio » Sa Nov 27, 2010 12:04 pm

Neubescheidungen / Aendeungslisten verfuegbar (Mail 38)

Liebe Forenmitglieder,

diese Informationen betrifft alle, deren Forderungen an Kaupthing erst kürzlich beschieden oder geändert wurde.

Seit gestern 26.11.2010 ist auf der passwortgesicherten Gläubiger-Website https://kaupthinglistofclaims.hysing.is/ auch eine Liste veröffentlicht, auf der die bislang erfolgten Neubescheidungen ("Decisions") aufgeführt sind.

Da es im Zuge der Erstbescheidungen einige Bescheide auf dem Postweg nicht oder zu spät bei den Gläubigern zugestellt worden sind, sollte jede/r, der bislang einen Widerspruch eingelegt hatte ob seine/ihre Forderung auf dieser Liste steht.

Sofern das zutreffen ist bei allen Neubescheidungsfällen ein erneuter Widerspruch zu prüfen. Dieser ist bis spätestens Freitag, den 03.12.2010 einzulegen.

Weitere Informationen sowie ein vorbereitetes Widerspruchsformular finden sich hier:

http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,7830,-berpruefung-der-nderungslisten-neuer-widerspruch.html


Viele Grüße
Das Aktionsteam


==========================================
AUSTRAGEN? = Sie wollen AUSGETRAGEN werden?
==========================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:

http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,5121,-regeln-kodex-amp-allgemeine-foreninformation.html#81541


Diese Mail ist hier dokumentiert:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,5896,60,-info-update-und-mailings.html#105020
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

UEBERSICHT ALLER BESCHEIDUNGEN INCL. ABLEHNUNG (Mail 39)

Beitragvon lavcadio » Di Dez 14, 2010 9:19 pm

UEBERSICHT ALLER BESCHEIDUNGEN INCL. ABLEHNUNG (Mail 39)

INFO-Rundmail 39

14.12.2010

Aktuelle Entwicklung - Kaupthing stellt Übersichten aller Bescheidungen zur Verfügung.

Kaupthing hat heute eine Liste aller gestellter Forderungen sowie der getroffenen Bescheidung veröffentlicht. Ebenso wurde eine Liste aller abgelehnter Forderungen veröffentlicht.

In intensiven Gesprächen, nicht zuletzt auch auf dem uns exklusiv anberaumten Treffen mit dem Liquidationsausschuss im Sommer, stellten wir auch dafür die Weichen.

Als erste Reaktion auf die von uns in der Fragestunde bei der Gläubigerversammlung vorgebrachten Fakten, sowie der dort gestellten Fragen, hat Kaupthing heute die Listen aller Bescheidungen zur Verfügung gestellt.

Dieses ist ein außerordentlich großer Erfolg. Wir sind stolz auf alle Aktiven, die ihre Zeit opferten, sich in die Materie einarbeiteten, und in Island Präsenz zeigten, und uns dadurch zu diesem Erfolg verhalfen.

Besonders hervorzuheben ist die öffentliche Nennung der DZ-BANK AG. Es war die DZ-BANK AG, welche für uns bestimmte Gelder nicht weitergeleitet hat. Dieser Sachverhalt führte mit zur Schliessung unserer Konten im Oktober 2008 und ist rechtlich noch nicht abschliessend geklärt.

ES BESTEHT HANDLUNGSBEDARF FÜR JEDEN, DESSEN FORDERUNG ABGELEHNT WURDE!

Insgesamt wurden 335 Ansprüche abgewiesen. Hier sollte bitte jeder prüfen, aus welchem Grund Kaupthing den Anspruch abgewiesen hat.
Eine sortierte, neutrale Liste aller abgewiesenen Ansprüche finden sich hier:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,7872,-abgelehnte-widersprueche.html#105401

Aktuelle Mitteilung der Kaupthing Bank sowie die Listen der beschiedenen Forderungen:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,2186,90,-informationen-der-kaupthing-bank.html#105395

Bericht unseres Besuches der letzten Gläubigerversammlung:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,7852,-bericht-3-fortsetzung-der-glaeubigerversammlung-am-03-12-10.html#105213



Viele Grüße
Das Aktionsteam


========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:

http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,5121,-regeln-kodex-amp-allgemeine-foreninformation.html#81541
========================================================================================================

Diese Mail ist hier dokumentiert:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,5896,60,-info-update-und-mailings.html#105403
_________________
WANN? - Nihil est perpetuum datum.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas
vanitas vanitatum omnia vanitas
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

2011

Beitragvon lavcadio » Fr Dez 31, 2010 7:15 pm

Es ist guter Brauch, die Feiertage zum Jahreswechsel zu nutzen, um inne zu halten und sich mit etwas Abstand auf zurückliegende Ereignisse zu besinnen, das alte Jahr abzuschließen. Vielleicht das ein oder andere Neue für das kommende Jahr vorzunehmen.

Ein ereignisreiches 2010 geht zur Neige. Wir zusammen haben die Möglichkeit 2011 mit zu gestalten.

In der Rückschau sind wir dankbar, aber auch stolz über das Engagement und die vielfältigen Aktivitäten, die Ideen, Projekte und Aktionen, die wir gemeinsam seither auf den Weg gebracht haben.

Aller Anfang ist schwer. Ohne einen ersten Schritt gibt es keinen zweiten, keinen dritten Schritt.

Meister fallen nicht vom Himmel. Meister fangen von vorne an. Manchmal sogar mehrmals.

2008 haben wir Anworten gesucht - und uns gefunden und: vereint.

2009 haben wir unser großes Ziel erreicht - unser Geld wurde zurückgezahlt.

Es ist noch nicht beendet - wir begleiten den weiteren Weg. Wir nehmen unsere Rechte wahr.


Für uns, die Kunden einer Bank, bis heute hat sich nichts geändert. Defizite wurden durch uns bekannt und festgestellt - und sind noch immer ungelöst.

Was uns widerfuhr kann sich jederzeit wiederholen. Handlungsbedarf wurde erkannt - allein es wurde nicht gehandelt.

Zuerst wird ein Bankenrettungsschirm von fast 500 Milliarden aufgespannt, dann wird die Commerzbank teilverstaatlicht, und dann gibt es noch einen Rettungsschirm für die Wirtschaft.

Mittlerweile werden Länder, ja ganz Europa "gerettet". Jeder weiß was passiert wenn er sich überschuldet oder sein Geld verzockt.

Ein Bürger steht in eigener Verantwortung und sieht zu wie er alleine damit klarkommt - einer "systemrelevanten Bank" wird geholfen. Es fällt schwer hierin eine Verantwortung zu erkennen. Allseits.

Wer neue Schulden aufnimmt sollte gleichzeitig einen Tilgungsplan für diese Schulden vorlegen und gesetzlich festschreiben. Zu spüren ist davon nichts. Es scheint, als habe Berlin sich von diesem Grundsatz gänzlich gelöst.

Wo war die Verantwortung der Politik für das "Geld der Steuerzahler" bei den Rettungsaktionen für die Landesbanken?
Weshalb wurde die IKB für 150 Millionen an die Private Equity Gruppe Lonestar verschleudert, nachdem wir, jeder einzelne Steuerzahler, zuvor fast 10 Milliarden bereitstellen mussten?

Nicht einmal das Parlament hat ein Mitspracherecht, ebenso fehlt ein Kontrollrecht bei der Vergabe der Gelder aus dem Banken-Rettungsschirm.


Unser Ausblick, was kommt 2011?

Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit und verbinden damit die Hoffnung, dass es uns in der bevorstehenden Zeit gelingen möge, unsere Sache weiter erfolgreich voranzubringen.

Wir glauben fest, dass wir zusammen und gemeinsam auch im neuen Jahr einiges erreichen können und auch erreichen werden. Die Erfolge der Vergangenheit sind Beweis und Ansporn.

Für das neue Jahr wünschen wir allen alles Gute, Gesundheit, sowie das Quäntchen Glück, das man immer mal wieder braucht.

Wir gehen in das neue Jahr mit einem Zitat, aus der Neujahrsansprache 2011 von Angela Merkel:

ZITAT ANFANG
Der Philosoph Karl Popper hat gesagt: "Die Zukunft ist weit offen. Sie hängt von uns ab, von uns allen."
Lassen Sie uns in diesem Sinne mit Ideen, mit Neugier, mit Leidenschaft und mit dem Blick für den Nächsten die Lösung neuer Aufgaben anpacken.
ZITAT ENDE

Wir werden genau das tun, damit haben wir seit 2008 Erfolg.

Wir werden auch 2011 die Lösung neuer Aufgaben anpacken - und dabei die alten Aufgaben nicht vergessen.


Viele Grüße
Das Aktionsteam


========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:

http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,5121,-regeln-kodex-amp-allgemeine-foreninformation.html#81541
========================================================================================================

Diese Mail ist hier dokumentiert:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,5896,60,-info-update-und-mailings.html#105726
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

INFO-Rundmail 40

Beitragvon lavcadio » Mo Jan 17, 2011 10:41 pm

INFO-Rundmail 40

LETZTE CHANCE für alle, deren Claim auf der Liste von Kaupthing steht, für die die Musterfälle nach Standpunkt des WuC nicht gelten.

Liebe Forenmitglieder,


Wir informierten im Dezember darüber, dass mehrere hundert Ansprüche durch den Abwicklungsausschuss (Winding-Up-Committee = WuC) abgelehnt wurden.

Wir bitten alle Betroffenen sich bei uns zu melden, die ihre Claimnummer in der untenstehenden Auflistung wiederfinden.

Wenn es noch nicht geschehen ist, wird Euch das Winding-Up-Committee kontaktieren und euch kurzfristig zu einem Meeting in Island einladen.

Zusätzlich werdet Ihr vom WuC vor die Wahl gestellt, entweder innerhalb von einer Woche einen zeitnahen Ersatztermin zu benennen oder Euren Widerspruch zurückzuziehen.

Alle, die sich dem Druck des WuC beugen, und den Widerspruch zurückziehen, verlieren jedoch sämtliche Ansprüche, da Eure Claims als "Rejected" (abgelehnt) eingestuft wurden.

In den meisten Fällen dürfte Euch bei der Einreichung der Forderung ein Fehler unterlaufen sein.

Das Winding-Up Committee stellt sich in allen Fällen wohl auf den Standpunkt, dass vorliegende Fehler beim Einreichen der Forderung nicht automatisch als Irrtum angesehen werden konnten.

Allerdings hat das WuC in den Erstbescheidungen wohl aber in keinem Falle konkrete Begründungen hinsichtlich der Ablehnung des Claims genannt. Diese aber hätte es den Betroffenen ermöglicht, ihren Irrtum/Fehler zu erkennen und dann darauf bezogen Ihren Widerspruch zu erklären.

Wir wollen diese Fälle möglichst bündeln, und versuchen, dem WuC einen gemeinsamen Termin für alle Betroffenen vorzuschlagen. Ziel ist es, gemeinsam dafür zu kämpfen, dass die Betroffenen nicht von vornherein jeden Anspruch verlieren.

Um dieses zu koordinieren, benötigen wir möglichst bis Donnerstag, 20.01.2011, 16:00 Uhr von allen Betroffenen eine Mail mit folgenden Angaben:

Claimnummer: -
Einladung erhalten: ja/nein
Datum angesetztes Meeting: . .2011
Einspruch zurückgenommen: ja/nein
Frist zur Benennung Ersatztermin: . .2011
Ersatztermin vorgeschlagen: ja/nein
Meeting-Teilnahme beabsichtigt: ja/nein
Rechtsschutzversicherung: ja/nein
Vertretungsvollmacht erteilt: ja/nein

an die Email-Adresse: liste2@kaupthing-edge.info

Hilfe und weitere Informationen im Diskussionsbereich unseres Forums:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,7915,-einladung-zum-treffen-in-island-stehe-auf-2-liste.html#106028


Das Aktionsteam


Betroffene Claimnummern:

20090826-0010
20090827-0018
20090828-0052
20090831-0004
20090831-0005
20090831-0006
20090831-0044
20090901-0009
20090901-0012
20090901-0016
20090901-0051
20090901-0091
20090902-0006
20090902-0008
20090902-0015
20090902-0018
20090902-0032
20090902-0050
20090902-0062
20090903-0006
20090903-0050
20090903-0054
20090903-0056
20090903-0107
20090904-0019
20090904-0071
20090907-0035
20090907-0064
20090907-0065
20090907-0097
20090907-0149
20090907-0165
20090907-0203
20090907-0207
20090907-0320
20090908-0002
20090908-0019
20090908-0133
20090908-0161
20090908-0184
20090909-0033
20090909-0047
20090909-0055
20090909-0080
20090910-0048
20090910-0118
20090910-0128
20090910-0140
20090910-0141
20090911-0026
20090911-0108
20090911-0132
20090911-0154
20090914-0058
20090914-0068
20090914-0115
20090914-0147
20090914-0148
20090914-0150
20090914-0168
20090914-0190
20090914-0211
20090914-0229
20090914-0232
20090915-0033
20090915-0041
20090915-0093
20090916-0020
20090916-0057
20090916-0064
20090916-0085
20090916-0097
20090916-0109
20090917-0017
20090917-0079
20090917-0115
20090918-0018
20090921-0146
20090921-0147
20090922-0100
20090922-0124
20090922-0138
20090924-0004
20090924-0011
20090924-0012
20090924-0018
20090924-0085
20090924-0123
20090924-0128
20090925-0004
20090925-0042
20090928-0002
20090928-0009
20090928-0038
20090928-0087
20090929-0005
20090929-0028
20090929-0037
20091001-0042
20091001-0050
20091005-0012
20091006-0020
20091006-0024
20091008-0019
20091009-0043
20091012-0035
20091012-0052
20091013-0072
20091015-0021
20091019-0043
20091019-0064
20091020-0034
20091020-0035
20091020-0037
20091020-0060
20091026-0002
20091027-0035
20091027-0065
20091028-0023
20091028-0033
20091028-0060
20091028-0061
20091029-0095
20091030-0068
20091105-0024
20091106-0016
20091106-0059
20091106-0061
20091106-0068
20091106-0122
20091106-0124
20091106-0125
20091109-0005
20091109-0057
20091109-0066
20091109-0097
20091109-0102
20091109-0103
20091111-0019
20091111-0045
20091111-0059
20091111-0070
20091112-0022
20091112-0035
20091116-0061
20091116-0062
20091117-0043
20091117-0064
20091118-0030
20091118-0053
20091119-0024
20091119-0082
20091119-0100
20091123-0020
20091123-0031
20091123-0102
20091123-0126
20091124-0031
20091124-0055
20091124-0076
20091124-0107
20091124-0143
20091125-0045
20091125-0050
20091125-0056
20091125-0113
20091127-0012
20091127-0017
20091127-0021
20091130-0055
20091209-0009
20091210-0071
20091213-0024
20091213-0072
20091213-0073
20091215-0144
20091215-0225
20091215-0494
20091215-0515
20091216-0088
20091216-0092
20091216-0213
20091216-0298
20091216-0311
20091217-0061
20091217-0114
20091217-0206
20091217-0362
20091217-0453
20091217-0692
20091218-0030
20091218-0077
20091218-0117
20091218-0468
20091218-0494
20091220-0468
20091220-0479
20091220-0485
20091220-0499
20091220-0853
20091220-0972
20091221-0409
20091221-1008
20091222-0259
20091222-0409
20091222-0603
20091222-0659
20091222-0692
20091222-0731
20091223-0019
20091223-0074
20091223-0086
20091223-0134
20091223-0139
20091223-0150
20091223-0282
20091223-0343
20091223-0451
20091223-0571
20091224-0133
20091224-0218
20091224-0225
20091227-0031
20091227-0205
20091227-0796
20091227-0807
20091227-0810
20091227-0833
20091227-0854
20091227-0874
20091227-0899
20091227-0919
20091228-0063
20091228-0074
20091228-0095
20091228-0110
20091228-0113
20091228-0127
20091228-0153
20091228-0166
20091228-0188
20091228-0204
20091228-0222
20091228-0239
20091228-0251
20091228-0258
20091228-0279
20091228-0297
20091228-0300
20091228-0319
20091228-0330
20091228-0335
20091228-0358
20091228-0419
20091228-0461
20091228-0473
20091228-0498
20091228-0516
20091228-0543
20091228-0547
20091228-0551
20091228-0595
20091228-0620
20091228-0636
20091228-0643
20091228-0648
20091228-0657
20091228-0939
20091228-0958
20091228-0979
20091228-1001
20091228-1010
20091229-0379
20091229-0381
20091229-0926
20091230-0367
20091230-1124
20091230-1170
20091230-1173
20091230-1176
20100102-0023
20100102-0039
20100102-0085
20100102-0123
20100102-0170
20100102-0240
20100102-0262
20100102-0439
20100102-0724
20100103-0141
20100103-0168
20100103-0180
20100103-0354
20100104-0165
20100104-0178
20100104-0230
20100104-0646
20100104-0800
20100104-0849
20100104-0850
20100104-0859
20100104-0933
20100104-1051
20100104-1074
20100104-1113
20100104-1269
20100104-1280
20100104-1473
20100104-1565
20100104-1640
20100104-1666
20100104-1688
20100104-1744
20100104-1816
20100105-0145
20100105-0303
20100105-0421
20100105-0473
20100105-0508
20100105-0676
20100105-0689
20100105-0695
20100105-0713
20100105-0757
20100105-0767
20100105-0772
20100105-1325
20100105-1347
20100106-0308
20100107-0224
20100108-0002
20100108-0008
20100108-0009
20100108-0011
20100110-0077

========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:

http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,5121,-regeln-kodex-amp-allgemeine-foreninformation.html#81541
========================================================================================================

Diese Mail ist hier dokumentiert:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,5896,60,-info-update-und-mailings.html#106091
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

INFO-Rundmail 41

Beitragvon lavcadio » Mo Jan 17, 2011 11:29 pm

INFO-Rundmail 41

Liebe Forenmitglieder,

Heute, 17.01.2011, fand "unser" erster Gerichtstermin in Island statt.

Dies ist der Auftakt der gerichtlichen Klärung, wann und mit welchem Ergebnis diese enden wird kann derzeit nicht gesagt werden.

Als Prozessgegner stehen uns der Abwicklungsausschuss der Kaupthing Bank und die BayernLB gegenüber.

BAYERN LB vor Isländischen Gerichten GEGEN KAUPTHING-SPARER aktiv

Zwei Jahre nach Ablauf der Frist zur Einreichung der Entschädigungsanträge bei der Isländischen Einlagensicherung, wird heute (17.01.2011) vor Isländischen Gerichten darüber verhandelt, ob die Restforderungen der deutschen Kaupthing-Sparer, resultierend aus Zinsansprüchen einlagengesichert waren oder nicht.

In Deutschland sind bei der letzten Bankenpleite (Noa-Bank) die einlagengesicherten Ansprüche innerhalb weniger Wochen vollständig zurückgezahlt worden, inklusive aller Zinsansprüche unabhängig von der Anlageform Tagesgeld oder Festgeld.

Die Kaupthing-Bank konnte in Deutschland mit dem sogenannten EU-Pass (Niederlassungsfreiheit) nur deshalb ohne Weiteres tätig werden, weil ihr Heimatland Island eine mindestens gleichwertige Einlagensicherung zugesagt hatte.

Diese Gleichwertigkeit ist aus Sicht der Kaupthing-Sparer jedoch nicht gegeben, da diese nun als einzige Kaupthing-Sparer ihre rechtmäßigen Ansprüche gegen den Widerstand des Abwicklungskommittees in Island gerichtlich durchsetzen müssen.

Die Kaupthing-Sparer aller anderen unselbständigen Kaupthing-Niederlassungen in anderen Europäischen Ländern haben ihr Geld ohne dieses Verfahren wiederbekommen, so in Österreich, Finnland, Norwegen und Schweden.

Die BayernLB, Spitzeninstitut der bayerischen Sparkassen, ist auf Seiten der Kaupthing Bank gegen die nach deutschen und EU-Normen berechtigten Forderungen der Kleinsparer in das Verfahren eingestiegen.

Dieses Engagement unter Einsatz steuerfinanzierter Mittel ist für einen zu 94% im Besitz eines Bundeslandes der Bundesrepublik Deutschland befindlichen institutionellen Großgläubiger bemerkenswert.
Die Restforderungen der BayernLB betragen hierbei mehr als das zwanzigfache der Gesamtsumme aller Forderungen der Kaupthing-Sparer.
(dies sind in D ~50.000 Menschen)

Dieses geht aus der im März 2010 von Wikileaks veröffentlichten Forderungsliste hervor, in welcher Forderungen der BayernLB in Höhe von umgerechnet über 440.000.000 € verzeichnet sind.

Wir halten euch über die Entwicklung auf dem Laufenden.

Das Aktionsteam


========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:

http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,5121,-regeln-kodex-amp-allgemeine-foreninformation.html#81541
========================================================================================================

Diese Mail ist hier dokumentiert:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,5896,60,-info-update-und-mailings.html#106096
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Rundmails 42, 43, 44

Beitragvon lavcadio » Fr Mär 11, 2011 6:45 pm

Hier die (durch Forenausfall verlorenen) Info-Rundmails 42,43,44:

INFO-Rundmail 42 hat geschrieben:06.02.2011:
INFO-Rundmail 42 (Einladung des WuC)

Die letzte Ankündigung (Announcement) der Kaupthing Bank weist alle Gläubiger darauf hin, dass es
wichtig ist, persönliche Einladungen zu sogenannten Settlement meetings nicht zu ignorieren.

Schon in Rundmail 40 haben wir alle Forenmitglieder, die nach unserem Kenntnisstand von einer solchen
Einladung betroffen sein könnten, gebeten, uns mitzuteilen, ob sie eine derartige Einladung zu einem
settlement meeting erhalten haben. (Forenmitglieder mit Claims auf der sogenannten "Liste 2")

Wir haben bislang mehr als 30 Rückläufe erhalten, wobei es in den weitaus meisten Fällen bislang noch nicht
zu einer Einladung gekommen ist. In den Fällen, wo eine Einladung vorlag, haben wir nach Durchsicht der
Unterlagen gemeinsam geschaut, wo der jeweilige unstreitbare Fehler bei der Claimeinreichung lag und unter
Berücksichtigung von Hinweisen unserer isländischen Anwälte und vorliegendem Schriftverkehr mit dem WuC
informiert, mit welchen Argumenten das WuC wohl die Anerkennung der Claims auch im gerichtlichen Verfahren
bezweifeln würde. In den meisten "klaren" Fällen sahen sich die Betroffenen zur Vermeidung der erheblichen
Kostenrisiken daraufhin gezwungen, ihren Widerspruch zurückzuziehen.

Im Verlaufe dieser Klärungen haben wir weitere Hinweise vom WuC bekommen, dass es auch ohne Einladung
zu settlement meetings, ja sogar ohne weitere Rückfragen, zu positiven Neubescheidungen kommen kann.
Dieses dürfte in aller Regel der Fall sein, wenn z.B. lediglich ein Tippfehler bei der Kaupthing-Kontonummer
vorhanden war und dieser im Widerspruchsverfahren korrigiert wurde. Wichtig ist hierbei, dass man bei Erhalt
eines solchen neuen Bescheides erneut Widerspruch einlegen muss, um den Anspruch auf die Priorisierung
der Forderung zu erneuern, der ansonsten durch die Neubescheidung verloren geht.

Weiterhin werden Betroffene jedoch wohl angeschrieben, wenn das WuC sich unsicher ist, ob eine Ablehnung
der Claims aufgrund von vorhandenen Ungenauigkeiten bei der Claimeinreichung vor isländischen Gerichten
Bestand hätte. Hier sollte man sehr genau prüfen, welche Antwort gegeben werden sollte. Es ist uns ein Fall
bekannt, im welchem dem Betroffenen Formulierungen nahegelegt wurden, die zum Totalverlust des Anspruches
geführt hätten.

Von daher besteht hier weiter das Angebot, uns über liste2@kaupthing-edge.info zu kontaktieren, wenn Post vom
WuC kommt (Nachfragen bzw. Einladungen zu meetings).

Nach Informationen aus dem WuC steht später im Jahr wohl noch eine weitaus größere Einladungsrunde zu
settlement meetings an, als es zum jetzigen Zeitpunkt der Fall war.
Diese Fälle sind dann sicherlich diejenigen, in denen über die Ablehnung oder die Anerkennung des eingelegten
Widerspruches nicht so eindeutig entschieden werden kann.

In keinem Falle ist es jedoch notwendig, einen eingelegten Widerspruch aus Sorge um eine mögliche Kostenfalle
zurückzuziehen, erst recht nicht, wenn der eigene Claim in "Liste 1" steht, für die die Musterverfahren gelten.

In den Fällen, auf die das Winding-Up Committee in seiner Ankündigung hinweist, hatten Betroffene einen pauschalen,
nicht weiter begründeten Widerspruch eingereicht, haben die Einladung zum Settlement meeting ignoriert und sind
auch trotz Ladung nicht vor Gericht erschienen. Dieses dürfte für keines unserer Forenmitglieder zutreffen.


Wir halten euch über die Entwicklung auf dem Laufenden.

Das Aktionsteam

========================================================================================================

WO STEHEN WIR HEUTE?

http://kaupthingedge.foren-city.de/topi ... tml#106496


========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:

http://kaupthingedge.foren-city.de/topi ... html#81541
========================================================================================================

Diese Mail ist hier dokumentiert:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topi ... tml#106497

---Kaupthing Selbsthilfeforum---

INFO-Rundmail 43 hat geschrieben:07.02.2011:
INFO-Rundmail 43 ( Antwort Horst Seehofer zur Klage BayernLB)

Wie wir bereits berichteten, beschreitet eine Landesbank (Bayern LB), Hand in Hand mit dem Abwicklungsausschuss der Kaupthing Bank, gegen die Interessen der deutschen Kaupthing Sparer in Island den Klageweg.

Ein Mitglied unseres Selbsthilfeforums befrug hierzu die Bayerische Landesregierung.

Hier die Antwort der Bayerischen Staatsregierung: (ZITAT)

Sehr geehrter Herr,

bezüglich Ihrer E-Mail vom Januar 2011 möchten wir Ihnen, im Auftrag
von Herrn Ministerpräsidenten Seehofer, Folgendes mitteilen:

Nach unserer Information hat das sog. Winding-Up Committee der insolventen
Kaupthing Bank in Island im Rahmen des laufenden Insolvenzverfahrens unter
anderem den Vorrang von Zinsforderungen auf Termineinlagen bestritten.

Bei den von Ihnen angesprochenen Verfahren handelt es sich um zwei
Musterprozesse in denen konkret geklärt werden soll, ob gemäß dem
isländische Insolvenzrecht solche Zinsforderungen den Vorrang vor den
Forderungen aller anderen Gläubiger der Kaupthing Bank haben.

Ob die Zinsforderungen der ausländischen Anleger vom isländischen
Einlagensicherungsfonds gesichert sind, ist nicht Gegenstand der Klage.

Die Position des Winding-Up Committee von Kaupthing wird von einer
Vielzahl internationaler Banken und internationaler Investoren
einschließlich der BayernLB unterstützt. Diese Gläubiger verfolgen als
Beteiligte des gerichtlichen Verfahrens das Ziel, dass alle
Gläubigergruppen gleichberechtigt aus der Konkursmasse der Kaupthing Bank
bedient werden. Dies entspricht auch der Gesetzeslage in Island vor der
Insolvenz von Kaupthing Bank.

Die BayernLB ist Teil einer großen Bankengruppe, die im Rahmen der
Bankenkrise in Island erhebliche Nachteile hinnehmen mußte. Diese Banken
machen nunmehr in Island ihre berechtigen Belange als geschädigte Gläubiger
geltend. Die zuständigen Organe der BayernLB sind im Rahmen ihrer
Vermögensbetreuungspflicht gehalten, ihr Recht auf Gleichbehandlung im
Rahmen des Insolvenzverfahrens zu verfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung
(ZITAT ENDE)

Anmerkung: Bei den in dieser Antwort so bezeichneten "Termineinlagen" handelt es sich ebenfalls um Tagesgeld. Tagesgeld sind keine Termineinlagen.
Es ist eine offensichtliche Untertreibung, wenn wir davon sprechen wollten, das aktuell "Vieles im Gang" sei.

Weitere Information zur besonderen Rolle der BayernLB:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topi ... tml#105764

Wir halten euch über die Entwicklung auf dem Laufenden.

Das Aktionsteam

========================================================================================================

WO STEHEN WIR HEUTE?

http://kaupthingedge.foren-city.de/topi ... tml#106496


========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:

http://kaupthingedge.foren-city.de/topi ... html#81541
========================================================================================================

Diese Mail ist hier dokumentiert:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topi ... tml#106501
_________________

---Kaupthing Selbsthilfeforum---

INFO-Rundmail 44 hat geschrieben:02.03.2011:
INFO-Rundmail 44 (Aktueller Stand Maerz 2011)

INFO-Rundmail 44 (Aktueller Stand Maerz 2011)

1. Die BayernLB vertrat bislang, wie andere beteiligte Grossgläubiger die Ansicht, dass wir unsere Einlagen auf Basis der isländischen Notstandsgesetze nicht vollständig zurückerhalten hätten sollen. Darüberhinaus wird auch die Definition, wann Zinsen zur Einlage zu rechnen sind, kontrovers gesehen. Es herrscht auf Beklagtenseite die Ansicht, unsere Zinsansprüche seien den 'normalen' Forderungen gleichzusetzen, und damit nach Abschluss des Insolvenzverfahrens quotal zu befriedigen. Die BayernLB stand somit außerhalb des Rahmens der in europäischen Gesetzen verankerten Verbraucherrechte.

Folgende Aktionen wurden in Gang gesetzt:

A) Unsere Anwälte beantragten, die Großgläubiger aus unseren Musterfallverfahren auszuschließen, weil das Abwicklungskomitee selbst die Rechtmäßigkeit der Notstandsgesetze nicht in Frage stellt und diese Frage in unseren Verfahren gar nicht zur Debatte steht.
B) Wir legten Widerspruch gegen die Forderungen der BayernLB und anderer in die Musterverfahren auf der Gegenseite eingestiegener Grossgläubiger ein.
D) Mitstreiter erzeugten durch schriftliche und persönliche Gespräche einen Nachfragedruck bei der BayernLB und auch bei der bayerischen Landesregierung.
E) Wir informierten die Presse über das Vorgehen der BayernLB.

Als Folge dieser Aktionen? hat sich das erste Konsortium der Großgläubiger unter anderem auch mit der BayernLB aus dem Verfahren zurückgezogen!

2. Eine hohe Zahl von Widersprüchen wurde durch den Liquidationsausschuss nicht anerkannt, weil angeblich keine fristgerechte Registrierung zur Gläubigerversammlung und somit keine ordnungsgemäße Bevollmachtung der Forenvertreter vorgelegen hatte.

Um diesen Sachverhalt zu klären standen wir schon länger in engem Dialog mit dem Liquidationsausschuss.
Auf die durch unsere Aktivisten zur letzten Gläubigerversammlung -öffentlich- gestellte Frage hierzu gab es folgende -nichtöffentliche- Antwort:

Frage 7
In der Vergangenheit sind einige Forderungen und Widersprüche, die per Post oder E-Mail eingereicht wurden bei Kaupthing verloren gegangen. Was ist unternommen worden, um diese Forderungen und Widersprüche wiederaufzufinden? Wie sollen solche Verluste in der Zukunft vermieden werden?

Antwort:
Die Phase der Forderungsanmeldungen ist beendet und die Frist zur Anmeldung von Forderungen und Widersprüchen ist verstrichen. Es sollte zur Kenntnis genommen werden, dass das WuC mit der Problematik „ per Post oder E-Mail eingereichter, aber bei Kaupthing verloren gegangener Widersprüche“ nicht vertraut ist.
In Hinblick auf das Einreichen von Forderungen oder Widersprüchen hat der technische Provider-Service der Kaupthing Bank versichert, dass die technischen Einrichtungen für den Erhalt der Widersprüche zuverlässig arbeiten. Es muss jedoch angemerkt werden, dass es Sache jedes einzelnen Gläubigers ist, sicher zu stellen, dass seine Einwendungen beim WuC auch angekommen sind.


Wir haben daraufhin, in mehr als zweihundert Fällen, den Beweis angetreten, dass die Registrierungen, entgegen der Position des Liquidationsausschusses, frist- und formgemäß in Island eintrafen.
In den meisten Fällen haben sich Fehler bei der Gestaltung und Verarbeitung des Registrierungsformulares als Ursache herausgestellt.
So konnte z.B. das Formular die deutschen Umlaute ä,ö, ü sowie das ß nicht verarbeiten, oder die eigentlich nur einmal zu vergebende Meeting Identification Number wurde mehrfach an verschiedene Gläubiger versandt.
Alle diese Fälle werden bei einem Update der Liste nun auf die Liste der Claims gesetzt, für die die Musterfälle Wirkung entfalten, d.h. also, bei einem gerichtlichen (Teil-)Erfolg von dem ergangenen Urteil profitieren könnten.

Weiterhin ungeklärt sind aber folgende Fälle , bei denen Mitstreiter versucht haben unsere Forenvertreter für die Gläubigerversammlung zu bevollmächtigen:

20090828-0022, 20090831-0034, 20090904-0102, 20090907-0021
20090907-0061, 20090907-0062, 20090907-0144, 20090907-0148
20090908-0103, 20090908-0170, 20090908-0185, 20090910-0153
20090910-0198, 20090911-0067, 20090923-0005, 20090928-0063
20091006-0026, 20091019-0018, 20091028-0074, 20091104-0045
20091109-0075, 20091112-0014, 20091125-0067, 20091213-0039
20091215-0452, 20091217-0200, 20091217-0230, 20091217-0232
20091217-0624, 20091217-0652, 20091218-0053, 20091220-0300
20091220-0310, 20091220-0316, 20091220-0988, 20091221-0722
20091221-0861, 20091222-0754, 20091223-0661, 20091223-0681
20091224-0039, 20091224-0055, 20091224-0164, 20091224-0198
20091224-0207, 20091224-0229, 20091224-0245, 20091227-0362
20091227-0371, 20091229-0093, 20100102-0866, 20100103-0431
20100104-0830, 20100104-1489, 20100105-0862

Wessen Forderungsnummer hier aufgeführt ist soll bitte nachzuschauen, ob die ursprüngliche Registrierungsbestätigungs-Email vom Liquidationsausschuss (WuC) mit der sogenannten Meeting Identification Number noch vorhanden ist. Für diesen Falle bitten wir um Weiterleitung dieser email an widerspruchfehlt@kaupthing-edge.info (unsere email) UND im Cc: gleichzeitig an winding-up@kaupthing.com.


3. Hinweis an Betroffene der Insolvenz NOA Bank / NOA Factoring:
962 Anleger (ca. 8% aller Sparer) haben bisher ihre Entschädigung noch nicht abgerufen. Der Entschädigungsanspruch verjährt nach einem Jahr, ein halbes ist ja schon rum.
http://kaupthingedge.foren-city.de/topi ... tml#107103


Wir halten euch über die Entwicklung auf dem Laufenden.

Das Aktionsteam

========================================================================================================

WO STEHEN WIR HEUTE?

http://kaupthingedge.foren-city.de/topi ... tml#106496


========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:

http://kaupthingedge.foren-city.de/topi ... html#81541
========================================================================================================

Diese Mail ist hier dokumentiert:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topi ... tml#107270

---Kaupthing Selbsthilfeforum---
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

PHOENIX

Beitragvon lavcadio » Fr Mär 11, 2011 6:49 pm

INFO-Mail 45 "Das NEUE Forum"

Das Kaupthing-Edge Selbsthilfeforum ist ab sofort wieder erreichbar!

Klicken Sie auf diesen Link:

http://kaupthing.vancouver.ispgate.biz/

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen an.

Die Kennworte konnten nicht übernommen werden, diese werden in einem automatisierten Prozess bei der ersten Anmeldung erneut 'angefordert' .

Das Aktionsteam
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Einladung zur Messe INVEST, Stuttgart, 19.03.2011

Beitragvon lavcadio » Sa Mär 12, 2011 3:57 pm

INFO-Mail 46: EINLADUNG ZUR MESSE INVEST, STUTTGART, 19.03.2011

[UPDATE] Die Bestellmöglichkeit für den kostenfreien Eintritt (Link) der Messe Invest war in der ersten Rundmail fehlerhaft. Hier nun die korrigierte Version. Bitte entschuldigen Sie den erneuten Mailversand.

Samstag, 19. März 2011, um 10:30 Uhr findet das jährliche Treffen der Kaupthing-Edge-Sparer auf der Messe INVEST in Stuttgart statt.
Sie werden Sie zum KOSTENLOSEN Besuch der Anlegermesse INVEST in Stuttgart eingeladen. Registrieren Sie sich mit dem Aktionscode unter

https://www.messeticketservice.de/shop/de/messe-aktionscodes-k.php?&m=139

Code: Alles auswählen
https://www.messeticketservice.de/shop/de/messe-aktionscodes-k.php?&m=139


dann können Sie sich sofort Ihre kostenlose Eintrittskarte für einen Messebesuch und ein kostenloses Ticket für den öffentlichen Nahverkehr im VVS-Gebiet ausdrucken.
Nach Eingabe der gewünschten Anzahl von Karten klicken Sie bitte den Warenkorb „Tageskarte gegen Aktionscode“ an.
Der Aktionscode ist nur online einlösbar und nicht mehr bei Messezutritt. Hier ist Ihr Aktionscode: DERIVATE
(Ein weiterer Aktionscode lautet investms)

Wer sich mit einem dieser Aktionscodes die Eintrittskarten bestellt spart pro Kopf 20 Euro!
Schon traditionell gibt es beim Treffen auch aktuelle Infos zum Stand der Verfahren in Island "aus erster Hand"
Ziel soll es sein, die Stände derjenigen Großgläubiger aufzusuchen, die Mitglieder in dem Konsortium von Großgläubigern sind, welches derzeit immer noch in den Musterfall-Prozessen versucht, die Priorisierung von Einlagen zu kippen.
Zudem ist auch ein erneutes Auftreten beim DZ-Bank-Stand sowie bei der BaFin sicherlich interessant.
Schließlich hoffen wir, auch Herrn Dr. Schick, den finanzpolitischen Sprecher der GRÜNEN Bundestagsfraktion wiederum persönlich zu treffen und uns weiter auf der Grundlage seines echten Interesses am Fortgang unseres "Falles Kaupthing EDGE" über die Themen Verankerung der Bankenaufsicht als Verbraucherschutz / Gestaltung der Einlagensicherung auf Europäischer Ebene auszutauschen.

Diese Mail ist hier dokumentiert:
viewtopic.php?p=106378#p106378
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

INFO-MAIL 47

Beitragvon lavcadio » Di Apr 05, 2011 8:35 am

INFO-MAIL 47

1) NEUE FORENADRESSE: http://kaupthingforum.de
Das Kaupthing-Edge Selbsthilfeforum ist ab sofort unter http://kaupthingforum.de zu erreichen!
Der bisherige, kostefreie Anbieter "foren-city" stellt keinen zuverlässigen Betrieb des Forums sicher. Deshalb ist unser Forum ist umgezogen. Bislang war unser Forum über die bisherige Ausweichadresse http://kaupthing.vancouver.ispgate.biz/ zu erreichen. Das bleibt auch in Zukunft so. Die neue Adresse ist kürzer, bequemer.
Wer Probleme bei der Wiederanmeldung hat meldet sich bitte bei dermailkontakt@gmail.com

2) Einschreiben aus Island: HANDELN NOTWENDIG!
Ab heute treffen erneut gehäuft Einschreiben aus Island ein. Sie gehen vor allem an diejenigen, die bisher eine
Ablehnung ihrer Forderung erhalten haben und dagegen Widerspruch eingelegt haben ("Liste 2"-Fälle). Diese können zwei verschiedene Inhalte haben:

2a) sie beinhalten eine Einladung zu einem Schlichtungstreffen. Solche Einladungen erhalten alle diejenigen, deren Forderungsanmeldung aus Sicht des Abwicklungsausschusses (WuC) grob fehlerhaft war, dass nur eine Ablehnung beschieden werden könne. Hier gilt, nach wie vor, unser Angebot, jeden Vorgang im Einzelfall zu überprüfen. Bitte dazu eine Email mit allen Unterlagen an hilfe@kaupthing-edge.info schicken.
Wer nichts unternimmt nimmt in Kauf, dass sein Fall zum Gericht weitergeleitet wird und trägt dann das Kostenrisiko.

2b) In den meisten Fällen wird es sich jetzt aufgrund der Hintergrundarbeit des Aktionsteams um die bislang für alle vergleichbaren Kaupthing-Kunden vorgenommene teilweise Anerkennung handeln.
Achtung: auch wenn sich diese nachträgliche Anerkennung zunächst sehr positiv liest, muss gegen diese erneut fristgerecht Einspruch eingelegt werden, um dann in einem weiteren Schritt gegebenenfalls von den Musterverfahren profitieren zu können.

Hier ist das Widerspruchsformular, jeder Betroffen sollte dieses zur Wahrung seiner Ansprüche ausfüllen: viewtopic.php?p=106687#p106687 ( http://bit.ly/iaRuAJ )

WICHTIG: Bitte jeglichen Mailverkehr mit Kaupthing in CC an widerspruch@kaupthing-edge.info schicken. Es ist uns so in mehr als 300 Einzelfällen gelungen individuelle Ansprüche zu belegen. Dort hatte Kaupthing jeweils behauptet, eine Forderung bzw. ein Widerspruch läge nicht vor!

3) Invest 2011 - Unser Forum Vor Ort im Gespräch
Auch in diesem Jahr waren wir auf der Messe Invest vertreten. Nach enstprechender Planung sowie vorausgegangenen Kontakten verdeutlichten wir unseren Gesprächspartnern erneut die Unangemessenheit des uns zugemuteten Entschädigungsverfahrens. Sehr interessiert wurde der Bericht über unseren Besuch bei der isländischen Finanzaufsicht FME aufgenommen.
Mehr zum Invest-Besuch hier: viewtopic.php?p=106501#p106501 ( http://bit.ly/fX1iUo )

4) Derzeit warten wir noch auf die Beantwortung unserer Anfrage, ob die für unsere Forenvertreter erteilten Vollmachten weiterhin gültig sind. Solten wir hier eine negative Auskunft erhalten, wäre gegebenenfalls eine schnelle Reaktion (erneute Registrierung für die Gläubigerversammlung) für alle notwendig, und nicht nur für die Betroffenen, von denen ein neuer Widerspruch eingelegt werden muss. Weitere Infos: viewtopic.php?p=106680#p106680 ( http://bit.ly/eEIvA7 ) sowie viewtopic.php?p=106681#p106681 ( http://bit.ly/gTlOpd )
Wir bitten von daher schon jetzt um die Beachtung der vermutlich relativ kurzfristig folgenden nächsten Rundmail.

5) Das Forum ist auch bei der ersten Nachfolgeversammlung am 13.04.2011 in Reykjavik vor Ort. Neben dem Besuch der Gläubigerversammlung sind wiederum Koordinationstreffen mit unseren Anwälten und ein weiterer Besuch der FME geplant. Wir werden von den Ergebnissen erneut im Forum berichten.

Das Aktionsteam

========================================================================================================

WO STEHEN WIR HEUTE?

‪http://kaupthingforum.de/viewtopic.php?p=106340#p106340‬ ( http://bit.ly/hEUMfn )


========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:

‪http://kaupthingforum.de/viewtopic.php?p=106328#p106328‬ ( http://bit.ly/gNgzkm )
========================================================================================================

Diese Mail ist hier dokumentiert:
‪http://kaupthingforum.de/viewtopic.php?p=106739#p106739‬ ( http://bit.ly/ih92tw )

---Kaupthing Selbsthilfeforum---
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

INFO-MAIL 48

Beitragvon lavcadio » So Apr 10, 2011 9:11 pm

INFO-MAIL 48

1) NEUE FORENADRESSE: http://kaupthingforum.de
Das Kaupthing-Edge Selbsthilfeforum ist ab sofort unter
http://kaupthingforum.de zu erreichen.

Wer Probleme bei der Wiederanmeldung hat meldet sich bitte bei
dermailkontakt@gmail.com

2) Vollmacht erteilen / Widerspruch einlegen

Wir wahren und vertreten die Interessen vor Ort.
Wer noch keine Vollmacht für eine Vertretung im Liquidationsprozess erteilt hat:
Bitte unterstützen Sie uns! Wir arbeiten ehrenamtlich, ohne finanzielle Interessen!
Wir führen Informations- und Koordinationsgespräche mit Institutionen und Anwälten in Island.
Wir führen Musterverfahren vor Isländischen Gerichten.
Dies wird unterstützt von Handlungsvollmachten einzelner Geschädigter.
Wer bislang noch keine Vollmacht erteilt hat, kann und möchte das bitte nun tun.
Jede erteilte Vollmacht stärkt den Rücken und verbessert die Position aller vertretener Sparer in Island.

Wie in Rundmail 47 schon berichtet, warten wir noch auf die Beantwortung unserer Anfrage, ob die für unsere Forenvertreter erteilten Vollmachten weiterhin gültig sind.
Das WuC hat zwischenzeitlich zu erkennen gegeben, dass es dann von einer fortgesetzten Bevollmachtung ausgeht, wenn im Januar 2010 ein eigener Widerspruch eingelegt wurde und in dem entsprechenden Formular aus Seite 1 bei den Kopfdaten im Feld <Agent, if applicable>Michael Fortmann / Michael Becker eingetragen wurde.
Blieb dieses Feld leer (und wurde eine Bevollmächtigung lediglich unten auf Seite 4 im Bereich neben dem Forumslogo durch Ankreuzen einer der Checkboxen ausgesprochen), interpretiert das WuC wohl die Bevollmächtigung nun
als erloschen.

Um bei der Gläubigerversammlung in drei Tagen keinen Zweifel an den Bevollmachtungen aufkommen zu lassen gibt es zwei vorgeschlagene Wege:

1. Die Registrierung zu dieser Gläubigerversammlung s. viewtopic.php?p=106687#p106687 als Einzellösung (und der Notwendigkeit sich weiterhin für jede Gläubigerversammlung anzumelden)*

2. Die Erneuerung des im Januar 2010 gestellten Widerspruches mit der Ergänzung des entsprechenden Eintrages "Michael Fortmann / Michael Becker" auf Seite 1 des Widerspruchsformulars im Feld <Agent, if appliable>

Hiermit sollte dann genau so verfahren werden, wie in den Fällen, wo zwischenzeitlich ein abgeänderter Bescheid eingetroffen ist und nun erneut Widerspruch eingelegt werden muss (! Fristversäumnis droht: der Widerspruch muss bis Mittwoch, 13. April 11.00 Uhr in island eingegangen sein): viewtopic.php?p=106687#p106687

Als Anschreiben im email-Text bietet sich an, auf die geänderte Eintragung hinzuweisen, etwa:

Dear Sir or Madam,
please find enclosed a copy of my objection regarding <Claimnummer einsetzen>.
For clarification I have stated my representatives for all liquidation proceedings except court actions.


Das Aktionsteam


*Anmerkungen zur Lösung 1)
Wie bereits in der Vergangenheit, treten aktuell erneut Defizite in der Abarbeitung der Registrierungen auf.
In der Vergangenheit gingen hunderte Forderungsanmeldungen 'verloren', email-Verkehr war 'nicht auffindbar'.
Durch intensive Recherchearbeit gelang es zwar, die Position dieser Geschädigten zu verbessern.
Informationen und Hilfestellungen bei Einladungen zu so genannten Settlement meetings wurden jedoch dadurch erschwert, dass das WuC die Bevollmächtigungen lediglich für die erste Gläubigerversammlung anerkannte und zusätzlich mehrfacher Schriftverkehr notwendig wurde, um eine Bevollmächtigung auch für das weitere Verfahren sicherzustellen.

========================================================================================================
WO STEHEN WIR HEUTE?
viewtopic.php?p=106340#p106340
========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:
viewtopic.php?p=106328#p106328
========================================================================================================
Diese Mail ist hier dokumentiert:
viewtopic.php?p=106797#p106797
---Kaupthing Selbsthilfeforum---
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

INFO-MAIL 49

Beitragvon lavcadio » Fr Jun 10, 2011 7:55 pm

INFO-MAIL 49

Aktueller Sachstand und Neuigkeiten:

1) Rückzug aller verbliebenen Prozessgegner aus den bisherigen Musterverfahren

2) Start der gerichtlichen Klärung unserer beiden weiteren Musterverfahren zur Anerkennung von Festgeldzinsansprüchen als Bestandteil des Kontoabschlussguthabens sowie zur Anerkennung von Zinsansprüchen für von der DZ-Bank festgehaltenen Geldern am 29.06.

3) Möglicher Vergleich

------------------

Wir Gläubiger meldeten unsere Forderungen (claims) bis zum 30.12.2009 gegenüber dem Liquidationsausschuss (= Winding-Up Committee, kurz WuC) der Kaupthing Bank an. Wer das nicht tat verzichtete dauerhaft auf alle Ansprüche.
Die mit unseren Formularen fehlerfrei eingereichten Forderungen wurden durch das WuC (teilweise) anerkannt.
Wer mit dieser Bescheidung einverstanden war akzeptierte die Einstufung sowie Berechnung, und wird die anerkannte Summe (quotal) erhalten. Wann und wieviel das sein wird ist noch unklar. Eine mögliche Quote könnte nach einer Schätzung bei ca. 30% liegen.
Näheres siehe viewtopic.php?p=106340#p106340

Wer mit seiner Bescheidung nicht einverstanden war, legte Widerspruch ein.

1) RÜCKZUG DER PROZESSGEGNER:

Andere Gläubiger, darunter auch große deutsche Banken, legten Widerspruch gegen unsere angemeldeten Ansprüche ein. Offenbar vertraten diese bisher den Standpunkt, dass wir unsere Einlagen auf Basis der Notstandsgesetze nicht vollständig zurückerhalten hätten sollen. Darüberhinaus wird auch die Definition, wann Zinsen zur Einlage zu rechnen sind, kontrovers gesehen.

Eines der Hauptargumente (die Priorisierung von Einlagen sei ein Verstoß des isländischen Gesetzgebers gegen die EWR-Verträge) wurde vom Gerichtshof der EFTA entkräftet.
Zuerst zogen sich die BayernLB, sowie weitere Großgläubiger des um die BayernLB versammelten Konsortiums, nach Antrag unserer Anwälte aus dem Verfahren zurück.

Es ist seit längerem unser Bestreben gewesen, auch noch die weiteren im Verfahren verbliebenen Großgläubiger aus dem Verfahren auszuschließen.
Neben dem Weg, dass unsere Anwälte genau dieses beantragt haben haben wir schon seit Monaten versucht, das WuC davon zu überzeugen, auch von sich aus kein Interesse an diesem zweifelhaften "Beistand" in den Musterverfahren (mehr) zu haben.

Mit diesem Ziele haben Einzelne von uns Maßnahmen ergriffen, die das WuC dazu gezwungen hatte, sich zumindest erneut mit unserer Position auseinanderzusetzen.
Der von uns vor einigen Tagen noch vorsichtig erwartete Durchbruch ist nun gelungen. Die Ankündigung des verbindlichen Rückzuges auch dieser Gläubiger liegt uns nun schriftlich vor und wir können nun "frei von Ballast" mit dem WuC über den Fortgang des Verfahrens weiter verhandeln. Wir freuen uns über dieses sehr positive Ergebnis.


2) ZWEI WEITERE MUSTERVERFAHREN AUF DEN WEG GEBRACHT:

Bereits im November 2010 wurden zwei erste Verfahren, die das WuC zusammen mit unseren Anwälten an das Bezirksgericht weitergeleitet hat, eröffnet.
Diese Fälle sind die ersten Musterfälle. Es geht es um Restansprüche aus Tagesgeldkonten, sowohl unterhalb als auch oberhalb der Einlagensicherungsgrenze. Ein Urteil steht noch aus.

Zwischenzeitlich haben wir zwei weitere, neue Musterverfahren für eine gerichtliche Klärung auf den Weg gebracht. Es geht dabei um die Anerkennung von Festgeldzinsansprüchen als Bestandteil des Kontoabschlussguthabens sowie zur Anerkennung von Zinsansprüchen für von der DZ-Bank festgehaltenen Gelder. Die Verhandlungen beginnen am 29.06.2011

3) MÖGLICHKEIT EINES VERGLEICHES:

Seit 2008 versucht Kaupthing aus den vorhandenen Werten das Beste zu machen. So werden zum Beispiel Notverkäufe nach Möglichkeit verhindert. Je mehr Werte vorhanden sind, um so mehr erhält jeder einzelne Gläubiger. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten für den Liquidationsausschuss:

A) "FIRESALE" Kaupthing würde umgehend aufgelöst. Die Vermögenswerte würden rasch, also auch zu ungünstigen Konditionen, verkauft und entsprechend dem Rang der Forderung an die Gläubiger aufgeteilt.

B) "VERGLEICH" Hier würde in Verhandlungen mit den Gläubigern ein Vergleich geschlossen. In diesem Vergleich würden Teile der Forderungen befriedigt. Als Ergebnis würde Kaupthing fortbestehen.
Ja nach Höhe der Forderungen unterscheiden sich Interessenlagen sowie die "Gewichte" der Gläubiger gegenüber Kaupthing. Grossgläubiger würden einer teilweisen Umwandlung ihrer Forderungen in Unternehmensanteile dann zustimmen, wenn diese für Kaupthing eine positive Zukunft sehen.
Gleichzeitig würde ein möglicher Vergleich eine (teilweise) Befriedigung bestehender, anerkannter Ansprüche für uns beinhalten.
Wir rechnen mit einem Vergleich und streben diese Lösung auch an. Die Unternehmenszahlen lassen eine Befriedigung unserer anerkannten, prioritären Ansprüche wahrscheinlich erscheinen.

========================================================================================================
WO STEHEN WIR HEUTE?
viewtopic.php?p=106340#p106340
========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:
viewtopic.php?p=106328#p106328
========================================================================================================
Diese Mail ist hier dokumentiert:
viewtopic.php?p=107327#p107327

---Kaupthing Selbsthilfeforum---
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

INFO-MAIL 50

Beitragvon lavcadio » Sa Sep 10, 2011 11:15 am

INFO-MAIL 50

Aktueller Sachstand und Neuigkeiten:

1) Alle Mitgläubiger haben ihre Einsprüche gegen unsere Forderungen zurückgezogen.

2) Bericht von der Gläubigerversammlung.

3) Rückzahlung: Konkretisierung eines möglichen Vergleiches.

------------------

1. Wir besuchten die Gläubigerversammlung am 30.08.2011. Unsere Claims und Widersprüche wurden mehrfach thematisiert. Die von uns im Vorfeld eingeschickten Fragen wurden durch den Liquidationsausschuss zum Teil in den Versammlungsunterlagen beantwortet und auf drei Seiten in die Präsentation aufgenommen.
Bericht zur Gläubigerversammlung: viewtopic.php?p=107792#p107792
Fragen und Antworten: viewtopic.php?p=107811#p107811

2. Auf Einladung des Liquidationsausschuss der Kaupthing Bank erörterten Margie und k.o.pthing, als Vertreter des Forums, in einem zweistündigen Treffen die derzeitige Lage und mögliche Optionen rund um die (Teil-)Rückzahlung unserer Ansprüche. Wir sind seit Anfang an bestrebt gewesen, das uns Zustehende so weit wie möglich hereinzuholen.
Dazu setzen wir auch in den Diskussionen, die wir mit dem Liquidationsausschusses führen, deutliche Signale, besonders auch an unsere Mitgläubiger. Wir berichteten bereits mehrfach, dass sich ein möglicher Vergleich abzeichnet.
Unser Vergleichsvorschlag kommt einer beinahe vollständigen Rückzahlung nahe. Mit unserem Vorschlag würden viele, wenn nicht sogar alle ehemaligen Kaupthing-EDGE-Kunden, die einen anerkannten Anspruch haben, diesen, berechnet bis zum "Winding-Up" Stichtag 22.04.2009, vollständig ausbezahlt bekommen.
Details finden sich im Forum: http://www.kaupthingforum.de/viewtopic. ... 98#p107798

3. Andere Grossgläubiger hatten gegen Bescheide des Liquidationsausschusses zu unseren Ansprüchen Widerspruch eingelegt. Zwischenzeitlich wurden alle diese Widersprüche - auch außerhalb der Gerichtsverfahren- zurückgezogen.
In unserer letzten Informationsmail 49 konnten wir nur die Ankündigung dieses Rückzuges erklären. Heute -endlich- haben sich tatsächlich ALLE in Widerspruch befindlichen Grossgläubiger zurückgezogen. Wir sind mit diesem positiven Ergebnis sehr zufrieden.
Damit schufen wir die Grundlage für eine mögliche Bescheidung unserer Ansprüche in der von uns geforderten Priorität. Wir schlugen vor, noch vor den Terminen der Hauptverhandlungen unserer Musterverfahren (Anfang November), uns die von uns beantragte Priorität zu gewähren, und eine dementsprechende Neubescheidung anzukündigen.
Nähere Details zu diesem Thema: viewtopic.php?p=107799#p107799

4. Bei der Erfassung der Ansprüche kam es auf isländischer Seite zu Fehlern. Die Mehrzahl fehlerhafter Ansprüche werden nun, ohne besondere Benachrichtigung, von Seiten des Liquidationsausschuss korrigiert.
Es sind jedoch auch Ansprüche fehlerhaft gestellt worden, die jetzt eine Reaktion des/der Anspruchsteller erfordern. Im Forum stehen alle weiteren Informationen: viewtopic.php?p=107795#p107795

5. Wer seine Forderungen nicht, oder nicht fristgemäss stellte, kann möglicherweise von einem Urteil im Zusammenhang mit der Abwicklung einer anderen Bank (Straumur) profitieren. Hier bekam ein Gläubiger im Vergleichsverfahren vorerst dieselben Ansprüche zugesprochen, als hätte er seine Forderung fristgerecht gestellt.
Sollte dieses Urteil in der Berufungsinstanz bestätigt werden, dann hätten auch alle betroffenen deutschen Kunden entsprechende Möglichkeiten.
Details: viewtopic.php?p=107793#p107793


========================================================================================================
WO STEHEN WIR HEUTE?
viewtopic.php?p=106340#p106340
========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:
viewtopic.php?p=106328#p106328
========================================================================================================
Diese Mail ist hier dokumentiert:
viewtopic.php?p=107817#p107817

---Kaupthing Selbsthilfeforum---
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

INFO-MAIL 51 - URTEIL Kaupthing gegen DZ Bank

Beitragvon lavcadio » Mi Sep 28, 2011 9:57 pm

INFO-MAIL 51

Aktueller Sachstand und Neuigkeiten:

Geschichte wiederholt sich. Im letzten Jahr teilte das Handelsblatt [*1] mit, dass JP Morgan Securities eine Strafe von 39,3 Mill. Euro zahlen muss, weil die Investmentbank Kundengelder und eigene Gelder nicht sauber getrennt hatte. Diese Trennung ist wichtig, damit bei einer Insolvenz der Bank die Kundengelder ausreichend geschützt sind. Was bei JP Morgan Securities nur eine Strafe für die Bank zur Folge hatte, führte zwei Jahre zuvor bei der DZ-Bank zu einem Desaster für die deutschen Kunden von Kaupthing.

Sparer versuchten am und nach dem 08.10.2008 erfolglos, Geld von ihrem Tagesgeldkonto bei der Kaupthing Edge Niederlassung Deutschland auf ihr Referenzkonto zu überweisen. Der Kontosaldo wies den Betrag „0“ aus, obwohl das Geld nicht auf dem Referenzkonto einging. Andere Sparer konnten nicht verhindern, dass ihr Geld noch in Richtung Kaupthing transferiert wurde.

Diese Gelder wurden von der DZ Bank festgehalten. Die DZ-Bank, Partner und Dienstleister von Kaupthing, war für die Zahlungsabwicklung zuständig und wickelte nach Angaben von Kaupthing alle Geldströme der Kaupthing Bank über ein einziges Konto ab.

Ein- und Auszahlungen der privaten Sparer wurden wie die Kosten der Kaupthing Bank (Miete, Gehälter), als auch die Transfers der geschäftlichen Beziehung beider Banken über ein einziges Konto abgewickelt.

Private Kundengelder wurden nicht über ein treuhänderisch für Überweisungen eingerichtetes Konto geführt. So war es der DZ Bank möglich das Konto, sowie alle Gelder zu pfänden, da die DZ-Bank aufgrund ihres eigenen riskanten Engagements in Island Forderungen gegenüber Kaupthing hatte.

Die DZ Bank führte das Konto der Kaupthing Bank und war über den Kontostand der Kaupthing Bank jederzeit informiert. Damit Kaupthing unsere Abhebungen bedienen konnte, überwies die Kaupthing Zentrale, nach Aufforderung der Deutschen Bankenaufsicht (BaFin), am 08.10.2008 über 55 Millionen Euro auf ihr Konto bei der DZ Bank.

In dem Moment, in dem diese Summe dem Konto gutgeschrieben wurde, pfändete die DZ Bank am 08.10.2008 das komplette Guthaben der Kaupthing Niederlassung Deutschland. Weil nun Kaupthing Deutschland kein Geld mehr hatte, führte die DZ Bank AG ab 16:40:10 Uhr keine Überweisungen mehr aus. Durch diese Pfändung wurde Kaupthing Deutschland zahlungsunfähig.

Die BaFin verhängte erst einen Tag später, am 09.10.2008, das Moratorium. In einem persönlichen Gespräch erklärte eine zuständige Führungskraft der DZ Bank dazu: "Wir konnten nicht wissen, dass es sich bei diesem Geld um das für die Privateinleger bestimmte Geld handelte".

Kaupthing hat gegen diese, ihrer Meinung nach rechtswidrige Pfändung von Kundengeldern geklagt. Das Landgericht Frankfurt verkündet am 04.11.2011 um 09:00 Uhr das Urteil in diesem Prozess.
Das Selbsthilfeforum lädt alle Interessierten dazu ein, bei der Urteilsverkündung anwesend zu sein.

*1: http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 51356.html
Details: viewtopic.php?p=107793#p107793


========================================================================================================
WO STEHEN WIR HEUTE?
viewtopic.php?p=106340#p106340
========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:
viewtopic.php?p=106328#p106328
========================================================================================================
Diese Mail ist hier dokumentiert:
viewtopic.php?p=107927#p107927

Informationen im Forum:
viewtopic.php?p=107925#p107925


---Kaupthing Selbsthilfeforum---
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

INFO-MAIL 52 - URTEIL Kaupthing gegen DZ Bank

Beitragvon lavcadio » Mi Okt 26, 2011 9:20 am

INFO-MAIL 52

Aktueller Sachstand und Neuigkeiten:

Wir informierten in unserer letzten Informationsmail 51 über die Urteilsverkündung Kaupthing Bank gegen DZ-Bank. Kaupthing lässt gerichtlich prüfen, ob die Pfändung ihres Kontos, mit den (für uns) bestimmten Kundengeldern rechtens war.

DER TERMIN DER URTEILSVERKÜNDUNG WURDE VOM 04.11.2011 VERSCHOBEN AUF DEN 22.12.2011, 09:00 UHR.

Dieses Urteil kann für alle relevant sein, die am und nach dem 08.10.2008 erfolglos versuchten, Geld von ihrem Tagesgeldkonto bei der Kaupthing Edge Niederlassung Deutschland auf ihr Referenzkonto zu überweisen. Der Kontosaldo wies den Betrag „0“ aus, obwohl das Geld nicht auf dem Referenzkonto einging. Andere Sparer konnten nicht verhindern, dass ihr Geld noch in Richtung Kaupthing transferiert wurde. Diese Gelder wurden über Monate hinweg von der DZ Bank festgehalten.

Kaupthing hat gegen diese, ihrer Meinung nach rechtswidrige Pfändung von Kundengeldern geklagt. Das Landgericht Frankfurt verkündet am 22.12.2011 um 09:00 Uhr im Gebäude E Raum 5100 das Urteil in diesem Prozess.
Das Selbsthilfeforum lädt alle Interessierten dazu ein, bei der Urteilsverkündung anwesend zu sein.

========================================================================================================
WO STEHEN WIR HEUTE?
viewtopic.php?p=106340#p106340
========================================================================================================
Wenn Sie K-E-I-N-E weiteren E-Mails mehr von uns wünschen, klicken Sie hier:
viewtopic.php?p=106328#p106328
========================================================================================================
Diese Mail ist hier dokumentiert:
viewtopic.php?p=108047#p108047

Informationen im Forum:
viewtopic.php?p=107925#p107925


---Kaupthing Selbsthilfeforum---
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Info

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron