Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Diskussionsbereich zu Kaupthing, Zinsen, Gläubigerliste, kurz: HIER bitte Fragen stellen + Informationen nachlesen

Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon lavcadio » Mo Jul 23, 2012 10:17 pm

Sachstand:
    Alle Forderungen, die durch Kaupthing als prioritäre (Zins)-Forderungen nach Rang §112 beschieden wurden, werden jetzt ausgezahlt. Dies ist ein Ergebnis der letzten Gläubigerversammlung, siehe:
    viewtopic.php?p=110495#p110495
    Wir haben darüber in unserer Info-Mail Nummer 60 berichtet: viewtopic.php?p=110270#p110270
Was ist zu tun damit das Geld ausgezahlt wird?
    Kaupthing hat den externen Dienstleister Epiq-Systems ( KaupthingInfo@epiqsystems.com ) mit der Abwicklung der Auszahlung beauftragt. Es sollte ein Zugang zu einer neuen, gesicherten Webseite zur Verfügung gestellt werden.

    Jeder, dessen Ansprüche als prioritäre Ansprüche beschieden wurde, sollte Zugangsdaten zu einer neuen, gesicherten Webseite erhalten. Jeder muss sich dort zwingend registrieren, um in Folge mit einem ebenfalls dort zur Verfügung gestellten Anspruchsschreiben (Entitlement letter) die zustehende Zahlung abzufordern.

    Bis heute wurden keine Zahlungen geleistet. Auch wurde das Anspruchsschreiben (Entitlement letter) noch nicht zur Verfügung gestellt.

    Wir haben in unserer Info-Mail Nummer 60 die Auszahlung mit einer Frist zum 16.07.2012 gefordert. Siehe: viewtopic.php?p=110504#p110504
    Mit unserer Info-Mail Nummer 61 haben wir eine erneute Zahlungsaufforderung versandt, siehe viewtopic.php?p=110990#p110990
Bis heute, 23.07.2012, hat niemand irgendeine zielführende Reaktion aus Island erhalten!
Deshalb empfehlen wir nunmehr zwei Schritte:


1) Jeder legt gegen dieses Verhalten offiziell Beschwerde ein.
2) Jeder meldet eine neue Forderung wegen Schadenersatz aufgrund Zahlungsverzug an.

Wir haben dazu einen Text vorbereitet. Jeder Betroffene möchte bitte diesen Text um die unten genannten Daten ergänzen und per Mail an Kaupthing (Liquidationsausschuss), sowie in Kopie an die zuständige Finanzaufsicht, das Bezirksgericht in Reykjavik, sowie an unser Forum schicken.

Der geforderte Schadenersatz wegen Zahlungsverzugsschaden beträgt gemäß isländischen Recht, 12,5% Verzugszinsen der ausstehenden Forderung.
Diese Forderung bringen wir als ordentliche Forderung gemäß isländischem Recht ein.

Welche Angaben werden benötigt und wie wird die Forderung gestellt?

Es genügt eine einfache Mail in der folgende Angaben eingetragen werden:
  1. Vollständiger Name (Creditor, Gläubiger)
  2. Forderungsnummer (Claim-Number)
  3. DATUM A = Datum der Mail der ersten Aufforderung zur Auszahlung der prioritären Bescheidungssumme (Siehe unsere Info-Mail Nummer 60)
  4. DATUM B = Datum der Registrierung auf der neuen, gesicherten Webseite
  5. DATUM C = Datum der zweiten Mail der Zahlungsaufforderung zur Auszahlung der prioritären Bescheidungssumme (Siehe unsere Info-Mail Nummer 61)
  6. Summe die nach §112 prioritär beschieden wurde. Einsehbar im Bescheid bzw. der Forderungsliste.
  7. daraus ergibt sich der geforderte Zahlungsverzugsschaden in Höhe von 12,5%
Die Forderungsnummer wurde erstmalig in der Bescheidung Anfang 2010 mitgeteilt: viewtopic.php?p=88522#p88522
Die Forderungsnummer findet sich ebenfalls in der Forderungsliste. Diese ist noch unter dem bisherigen, alten Zugang zur alten Webseite verfügbar:
https://kaupthinglistofclaims.hysing.is ... amsett.pdf
Anmeldehinweise siehe: viewtopic.php?p=90505#p90505

Der nach §112 prioritär beschiedene Betrag findet sich in der Forderungsliste unter "Decisions" in der Spalte Art. 112. Siehe dazu einen Beitrag im Forum unter Erste Hilfe: viewtopic.php?p=110886#p110886

BEISPIEL ANFANG:
    Erika Mustermann wurden 169.230 ISK (= 1.000 Euro) prioritäre Forderungen anerkannt. Sie besitzt die Forderungsnummer 20091234-5678.
    Erika Mustermann hat am 11.06.2012 die Auszahlung gefordert, sich am 13.06.2012 auf der neuen, gesicherten Webseite registriert, sowie eine erneute Zahlungsaufforderung am 10.07.2012 geschickt.
    Erika Mustermann schickt dieses Schreiben mit folgenden Angaben nach Island:
    1. Vollständiger Name = Erika Mustermann
    2. Forderungsnummer (Claim-Number) = 20091234-5678
    3. DATUM A = 11.06.2012
    4. DATUM B = 13.06.2012
    5. DATUM C = 10.07.2012
    6. Summe die nach §112 prioritär beschieden wurde 169.230,00 ISK (= 1.000 Euro).
    7. geforderter Zahlungsverzugschaden (= neue Forderung) 58,76 ISK (= 0,3472 Euro) täglich.
    Die Angaben in Klammern werden nicht in das Schreiben übertragen!
BEISPIEL ENDE

Deutsch hat geschrieben:Die deutsche Version des Anschreibens ist nur für unsere Unterlagen bestimmt und verbleibt hier. Nach Island wird lediglich die englische Version geschickt!
Beschwerde und Anmeldung einer neuen Forderung

Die Mail geht an: Kaupthing (Liquidationsausschuss)
In Kopie an: Consumer Affairs der Finanzaufsicht, Bezirksgericht Reykjavik, unser Forum

mailto: winding-up@kaupthing.com
in CC: fyrirspurn@fme.is, heradsdomur.reykjavikur@domstolar.is, info@kaupthingforum.de

Schuldner: German branch of Kaupthing Bank hf.
Gläubiger : <(1) NAME EINSETZEN>
Forderungsnummer: <(2) FORDERUNGSNUMMER EINSETZEN>

Sehr geehrte Damen und Herren

Die Gläubigerversammlung der Kaupthing hf. hat am 31.05.2012 den Vorschlag des Winding-up Committees angenommen, die unbestrittenen prioritär anerkannten Forderungsbestandteile auszuzahlen.

Mit Schreiben vom <(3) DATUM A EINSETZEN> habe ich Sie gebeten, mir innerhalb einer hierfür angemessenen Frist von 14 Tagen etwaige Hinderungsgründe für eine sofortige Auszahlung meines unbestrittenen, prioritär anerkannten Forderungsbestandteiles mitzuteilen.
Dieser Anspruch besteht unbestritten seit der Gläubigerversammlung am 15.12.2011, nachdem aufgrund meines eingereichten Widerspruchs gegen die Fehlbescheidung des Liquidationsausschuss (WuC; Winding-Up-Committee) und dem Rückzug zunächst von zwei Konsortien von Mitgläubigern und schließlich auch des Abwicklungsausschusses aus den meinen Fall betreffenden Musterverfahren eine Neubescheidung ergehen musste.

Sie haben mir nicht innerhalb der von mir gesetzten Frist geantwortet.
Es ist von daher nicht nachzuvollziehen, warum die Auszahlung nicht innerhalb einer angemessenen Frist von mehr als sechs Wochen seit der Gläubigerversammlung (d.h. zum 16.07.2012) auf meinem Konto eingegangen ist.

Meine hierfür notwendigen Kontodaten sind Ihnen seit der Auszahlung des Kontosaldos mit Stand vom 11. November 2008 im Juni 2009 bekannt und unverändert gültig. Eine Änderung meiner persönlichen Daten hätte ich Ihnen, wie es im Winding-up-Verfahren von Ihnen gefordert war, ansonsten zeitnah mitgeteilt.

Von daher sind alle Verzögerungen durch das von Ihnen nun gewählte Verfahren (die Einschaltung eines externen Dienstleisters für die Zahlungsabwicklung, verbunden mit der Registrierungsnotwendigkeit auf der neuen Creditors Website und der Bestätigung der Auszahlungsdaten über einen sogenannten Entitlement Letter) alleine von Ihnen zu verantworten.
Ich habe mich umgehend, am <(4) DATUM B EINSETZEN> auf der Neuen Creditors Website registriert. Der von Ihnen angekündigte Entitlement Letter wurde dort jedoch bis heute nicht zur Verfügung gestellt.

Hiermit reiche ich von daher eine neue Forderung im Winding-Up-Verfahren ein und zwar aufgrund von Schadenersatz gemäß §110 Absatz (3) Act on Bankruptcy. Die Einhaltung einer Zahlungsfrist von sechs Wochen ist Ihnen zumutbar gewesen, zumal sie innerhalb der angemessenen Frist von 14 Tagen keinerlei Hinderungsgründe vorgebracht haben, die der Einhaltung dieser Frist entgegengestanden haben. Auch auf mein Mahnschreiben vom <(5) DATUM C EINSETZEN> erhielt ich keine Antwort. Eine Zahlung ging bis heute nicht ein.

Mir steht von daher der Ausgleich eines Zahlungsverzugsschaden zu.

Die Höhe des Claims berechnet sich täglich nach dem jeweils geltenden Isländischen Verzugszinssatz auf den unbestrittenen prioritär anerkannten Teilbetrag meiner Restforderung in Höhe von <(6) ANERKANNTER §112-BETRAG IN ISK EINSETZEN> ISK ab dem 17.06.2012, derzeit also <(7) BERECHNUNG ERGEBNIS ANERKANNTER §112-BETRAG * 0,125 / 360 ISK EINSETZEN> ISK täglich.

Ich bitte um zügige Bescheidung innerhalb einer Frist von 14 Tagen.
Diese Frist erachte ich für angemessen angesichts der Siebentagesfristen, die das Winding-up Committee in der Vergangenheit üblicherweise hinsichtlich der Einlegung etwaiger Widersprüche bestimmt hat.

Mit freundlichen Grüßen



NUR DIESEN, ENGLISCHEN TEXT, BITTE NACH ISLAND SENDEN:

Bitte die hier rot markierten Angaben Nummer 1-7 durch die jeweiligen persönlichen Daten ersetzen!

ENGLISCH hat geschrieben:
MAIL TO winding-up@kaupthing.com
CC fyrirspurn@fme.is, heradsdomur.reykjavikur@domstolar.is, info@kaupthingforum.de

Debtor: German branch of Kaupthing Bank hf.
Creditor : <(1) NAME EINSETZEN>
Claim-Number: <(2) FORDERUNGSNUMMER EINSETZEN>

Complaint and lodging a new claim

Dear Sir or Madam

on 31 May 2012 the creditors' meeting of Kaupthing hf. approved the Winding-up Committee's proposal to pay out undisputed (parts of) priority claims.

By email dated <(3) DATUM A EINSETZEN> I asked the Winding-up Committee to inform me within a period of 14 days about any impediments to immediate payment of the undisputed part of my claim.
My claim has been undisputed since the creditors' meeting on 15 December 2011, where the Winding-up Committee had to change its point of view and take a new decision, following my objection against its wrong first decision and the outcome of the proceedings in relevant test cases. No objection was filed against the priority of this second decision, neither by me nor by other creditors. Therefore, the decision for that part of my claim has been final for more than six months.

The Winding-up Committee did not answer within the adequate period of 14 days.
So there is no evidence why Kaupthing hf. did not remit the approved payment to my bank account until 16 July 2012. This given deadline was adequate, too, because it was more than six weeks after the creditors' meeting.

The Winding-up Committee has all the information necessary for the payment. My account details were already required in June 2009 for the payment of my November 2008 account balance and those details are still valid: The Winding-up Committee would have been notified promptly about any change of my personal data, as asked for in the winding-up proceedings.

Hence, the Winding-up Committee is responsible for all further delays caused by the process chosen now (involving an external service provider for payment processing, combined with the requirement of registration on the new creditors' website and the expected confirmation of payment data with a so-called entitlement letter). I registered immediately on the new creditors' website <(4) DATUM B EINSETZEN>, but the entitlement letter has not been made available yet.

It is the obligation of the Winding-up Committee to inform me within a reasonable time.
It is the obligation of the Winding-up Committee to pay out approved claims within a reasonable time, too.

Therefore, I herewith submit a new claim in the winding-up proceedings in terms of damages pursuant to § 110 paragraph 3 of the Act on Bankruptcy.

A payment period of more than six weeks since the mentioned creditors' meeting was adequate, especially because the Winding-up Committee has neither presented any impediment to the application within a reasonable period of 14 days nor has the given time period for the payment been opposed. Even upon my formal notice by email of <(5) DATUM C EINSETZEN> I have not received any response. A payment has not been received either.

So I claim default interests because of the delay in paying a debt.

The amount of the claim is to be calculated under the applicable daily rate of default interest on the undisputed portion of my priority claim in the amount of <(6) ANERKANNTER §112-BETRAG IN ISK EINSETZEN> ISK, starting from 1 January 2012 (14 days after the mentioned part of my claim was approved as final), but at least from 17 June 2012, i.e. currently <(7) BERECHNUNG ERGEBNIS ANERKANNTER §112-BETRAG * 0,125 / 360 ISK EINSETZEN> ISK per day.

I ask for a decision about this new claim within a period of 14 days.
Again I consider this time period adequate, given twice the time of the seven-day periods that the Winding-up Committee usually determined in terms of filing objections etc. in the past.

Yours sincerely,


Es genügt den reinen Text per Mail zu versenden. Wer es vorzieht, ein Word-Dokument oder auch ein Open-Office/Libre-Office-Dokument zu versenden, kann die hier zur Verfügung gestellten Vorlagen verwenden. Eine Unterstützung für diese Version bieten wir jedoch nicht an. Wer nicht alle vorgeschlagenen Schritte (zum Beispiel die Mahnung zur Zahlung) mitgemacht hat, ändert den Text entsprechend ab.
Auf diese Forderung wegen Zahlungsverzuges weisen wir in unserer Info-Mail 63 hin.
Dateianhänge
Zahlungsverzug.pdf
PDF-Datei dient nur der Ansicht!
(90.03 KiB) 259-mal heruntergeladen
Zahlungsverzug.odt
Open-Office / Libre-Office
(28.47 KiB) 189-mal heruntergeladen
Zahlungsverzug.doc
Microsoft Office 2003
(30.5 KiB) 232-mal heruntergeladen
Zahlungsverzug.docx
Microsoft Office 2007 / 2010
(29.62 KiB) 185-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von lavcadio am Fr Jun 07, 2013 12:22 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Rechtschreibkorrektur
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon hoernchen07 » Di Jul 24, 2012 9:58 am

Hallo,

ab welchem Datum gilt der Zahlungsverzug? Ist es der 31.05.2012?

Vielen Dank für eine Antwort,

hoernchen07
hoernchen07
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi Jan 20, 2010 1:00 pm

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon lavcadio » Di Jul 24, 2012 10:06 am

Hallo hoernchen07: Die Antwort auf diese Frage ist im Mustertext zu finden. Genauer: im vorletzten Absatz. Der Zahlungsverzug wird 14 Tage nachdem die Forderung als endgültig anerkannt wurde angenommen, hilfsweise nach Ablauf der gesetzten Frist, also ab dem 17.06.2012.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon Martin » Di Jul 24, 2012 10:27 am

Na super da habe ich schon den nächsten Fehler gemacht :mrgreen: Man sollte es sich vorher genauer durchlesen.
Automatische Eingangsbestätigung von:
Your message

   To: Kristíanna Jessen
   Subject: fyrirspurn@fme.is, heradsdomur.reykjavikur@domstolar.is, info@kaupthingforum.de
   Sent: Tuesday, July 24, 2012 8:09:01 AM (UTC) Monrovia, Reykjavik

 was read on Tuesday, July 24, 2012 8:09:20 AM (UTC) Monrovia, Reykjavik.

erhalten.
Martin
 
Beiträge: 749
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm
Wohnort: Bayern/Franken

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon lavcadio » Di Jul 24, 2012 10:30 am

Hallo Martin,
nein. du hast keine Fehler gemacht (ausser dem genialen Betreff in Form von email-Adressen). Du hast den Mustertext unverändert übernommen und mit deinen persönlichen Daten versandt. Damit sind alle Angaben in Ordnung. Die Mail einfach nochmals versenden. Mittlerweile sollten unsere Mails nicht unvorbereitet eintreffen. hihi.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon Klingelbeutel » Di Jul 24, 2012 10:38 am

Hallo Lavcadio!
Sollen wir die Beschwerde und neue Forderung gleichermaßen versenden, obwohl das WUC die Entscheidung über unsere Forderung unter Artikel 113 (und nicht unter Artikel 112) eingeordnet hat bzw. wie sollten wir dann verfahren?! Vielen Dank
Klingelbeutel
 
Beiträge: 2
Registriert: Di Nov 29, 2011 11:17 pm

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon lavcadio » Di Jul 24, 2012 10:44 am

Für Betroffene, deren Forderungen nicht nach §112 beschieden wurden, als auch für andersartig gelagerte Fälle, gibt es hier einen in vielerlei Hinsicht aufschlussreichen Diskussionsfaden. Ich schlage vor diesen zu lesen.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon rnw » Di Jul 24, 2012 10:46 am

lavcadio hat geschrieben: I registered immediately on the new creditors' website <(4) DATUM B EINSETZEN>, but the entitlement letter has not been made available yet.


Vor dem <(4) DATUM B EINSETZEN> fehlt ein "on". Wem es dann zu viele "on"s hintereinander sind, kann das erste durch ein "at" ersetzen:

I registered immediately at the new creditors' website on <(4) DATUM B EINSETZEN>, but the entitlement letter has not been made available yet.
rnw
 
Beiträge: 24
Registriert: Do Nov 27, 2008 1:00 pm
Wohnort: Berlin

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon Tigersan » Di Jul 24, 2012 10:52 am

Kurze Frage am Rande:

Wie kann ich denn "Datum B", Tag der Registrierung im neuen System nachvollziehen???


Danke Vorab!
Tigersan
 
Beiträge: 67
Registriert: So Nov 02, 2008 1:00 pm
Wohnort: 65***

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon Gere* » Di Jul 24, 2012 10:58 am

ACHTUNG!
2 kleine Schreibfehler im englischen Text!

hier rot fett markiert: statt 'then' muss es heißen: 'than' - bitte korrigieren!

lavcadio hat geschrieben:...
ENGLISCH hat geschrieben:
MAIL TO winding-up@kaupthing.com
CC fyrirspurn@fme.is, heradsdomur.reykjavikur@domstolar.is, info@kaupthingforum.de

Debtor: German branch of Kaupthing Bank hf.
Creditor : <(1) NAME EINSETZEN>
Claim-Number: <(2) FORDERUNGSNUMMER EINSETZEN>

Complaint and lodging a new claim

Dear Sir or Madam

on 31 May 2012 the creditors' meeting of Kaupthing hf. approved the Winding-up Committee's proposal to pay out undisputed (parts of) priority claims.

By email dated <(3) DATUM A EINSETZEN> I asked the Winding-up Committee to inform me within a period of 14 days about any impediments to immediate payment of the undisputed part of my claim.
My claim has been undisputed since the creditors' meeting on 15 December 2011, where the Winding-up Committee had to change its point of view and take a new decision, following my objection against its wrong first decision and the outcome of the proceedings in relevant test cases. No objection was filed against the priority of this second decision, neither by me nor by other creditors. Therefore, the decision for that part of my claim has been final for more then six months.

The Winding-up Committee did not answer within the adequate period of 14 days.
So there is no evidence why Kaupthing hf. did not remit the approved payment to my bank account until 16 July 2012. This given deadline was adequate, too, because it was more than six weeks after the creditors' meeting.

The Winding-up Committee has all the information necessary for the payment. My account details were already required in June 2009 for the payment of my November 2008 account balance and those details are still valid: The Winding-up Committee would have been notified promptly about any change of my personal data, as asked for in the winding-up proceedings.

Hence, the Winding-up Committee is responsible for all further delays caused by the process chosen now (involving an external service provider for payment processing, combined with the requirement of registration on the new creditors' website and the expected confirmation of payment data with a so-called entitlement letter). I registered immediately on the new creditors' website <(4) DATUM B EINSETZEN>, but the entitlement letter has not been made available yet.

It is the obligation of the Winding-up Committee to inform me within a reasonable time.
It is the obligation of the Winding-up Committee to pay out approved claims within a reasonable time, too.

Therefore, I herewith submit a new claim in the winding-up proceedings in terms of damages pursuant to § 110 paragraph 3 of the Act on Bankruptcy.

A payment period of more then six weeks since the mentioned creditors' meeting was adequate, especially because the Winding-up Committee has neither presented any impediment to the application within a reasonable period of 14 days nor has the given time period for the payment been opposed. Even upon my formal notice by email of <(5) DATUM C EINSETZEN> I have not received any response. A payment has not been received either.

So I claim default interests because of the delay in paying a debt.

The amount of the claim is to be calculated under the applicable daily rate of default interest on the undisputed portion of my priority claim in the amount of <(6) ANERKANNTER §112-BETRAG IN ISK EINSETZEN> ISK, starting from 1 January 2012 (14 days after the mentioned part of my claim was approved as final), but at least from 17 June 2012, i.e. currently <(7) BERECHNUNG ERGEBNIS ANERKANNTER §112-BETRAG * 0,125 / 360 ISK EINSETZEN> ISK per day.

I ask for a decision about this new claim within a period of 14 days.
Again I consider this time period adequate, given twice the time of the seven-day periods that the Winding-up Committee usually determined in terms of filing objections etc. in the past.

Yours sincerely,


...

Freundlichen Gruß
Gere*
Gere*
 
Beiträge: 1940
Registriert: Mo Okt 13, 2008 12:00 pm
Wohnort: Kreis HN/BW

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon lavcadio » Di Jul 24, 2012 11:01 am

Danke, habe es im Beitrag korrigiert. Die Versionen für die Textverarbeitung werden nicht aktualisiert und nicht unterstützt.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon Linse » Di Jul 24, 2012 12:17 pm

Hallo,

ich habe auf Grund von 3 Wochen Urlaub keine zweite Aufforderung geschickt. Ist dies zwingend erforderlich um auf Grund des Zahlungsverzugs eine erneute forderung anzumelden?
Soll ich in diesem Fall "6. Datum C" einfach weg lassen?

Für die Beschwerde sollte dass ja unwichtig sein, richtig?
Linse
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr Okt 31, 2008 1:00 pm

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon lavcadio » Di Jul 24, 2012 1:40 pm

Hallo Linse, völlig korrekt! Selbst Betroffene, die bislang überhaupt nicht aktiv wurden können, ja, sollten diese Beschwerde versenden! Ist das immerhin eine offizielle Forderung die damit angemeldet wird.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon achim » Di Jul 24, 2012 1:46 pm

Hallo lavcadio,

leider habe ich die Mails 58 bis 62 nicht erhalten.
Deshalb konnte ich meine Forderung nicht in Verzug setzen.
Soll ich das beschriebene Prozedere ab Mail 60 nachholen?
Claim-Nr. 2009XXXX-XXXX
Mein Zugang zur neuen, gesicherten Website von http://www.kaupthing.com besteht.
Vielen Dank für Deine Antwort.

Viele Grüße Achim
achim
 
Beiträge: 1
Registriert: Do Jul 02, 2009 12:00 pm

Re: Zahlungsverzug: Beschwerde und neue Forderung

Beitragvon lavcadio » Di Jul 24, 2012 4:51 pm

Hallo Achim,
ich antworte auf deine PN hier, im Forum, damit andere Teilnehmer diese Antwort auch lesen können.

Antwort:
Nein, einfach den Text ändern (oder als Datum das/die Feld(er) leer lassen oder eben <none> einsetzen). Im Prinzip geht es doch darum, die auffällige lange Funkstille aus Island nicht als gegeben hinzunehmen, sondern durch geeignete Massnahmen Druck aufzubauen. Und eine neue Forderung erreicht genau das. Mindestens jedoch ein (dort ungewollte) Aufmerksamkeit der Gerichtsbarkeit sowie anderer Mitgläubiger.
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7689
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Nächste

Zurück zu Fragen und Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste