Forum berichtet v. Gläubigerversammlung 17.10.2013 - London

mögliche Aktionen und Aktivitäten

Forum berichtet v. Gläubigerversammlung 17.10.2013 - London

Beitragvon kaupthingforum.de » Do Okt 17, 2013 5:31 pm

Es wurde keine Aussage getroffen, wann die Gläubiger mit normalen Forderungen nach Art. 113 ausgezahlt werden.

Es wurde keine Aussage getroffen, ob die Gläubiger mit normalen Forderungen nach Art. 113 quotal oder nach einem (auch von uns) bevorzugten Vergleich (composition agreement) ausgezahlt werden.

Die aktuelle politische Lage und Entwicklung Islands wird dafür verantwortlich gemacht, dass die angestrebte Auszahlung im Rahmen eines Vergleichsangebotes noch nicht weiter fortgeschritten ist.


  • Bemerkungen zur aktuellen politischen Lage in Island, und den damit verbunden Hemmnissen in der Abwicklung/Auszahlung:

    Die bestehenden Kapitalverkehrskontrollen müssen aufgehoben werden, damit Kaupthing Zahlungen in nicht-isländischer Währung an Gläubiger leisten darf.
    Eine entsprechende Anfrage der Glitnir-Bank wurde bereits negativ beschieden.
    Eine Antwort auf die Anfrage von Kaupthing steht noch aus.

    Einige Gläubiger versuchen Gespräche mit der isländischen Zentralbank zu führen. Es wurde darauf hingewiesen dass diese Gespräche nur zwischen der isländischen Zentralbank und dem Liquidationsausschuss (WuC) stattfinden, nicht jedoch mit einzelnen Gläubigern.

    "Die isländische Zentralbank ist nicht dafür zuständig, Wahlversprechen einzulösen."

    Kaupthing ist optimistisch, in den kommenden Wochen ein Treffen mit den isländischen Behörden zustande zu bringen.
    Die Frage, worauf sich der Optimismus auf einen zeitnahen Eintritt in einen Dialog (auch) mit der isländischen Zentralbank gründet, wurde nicht beantwortet.

    Die Bestrebungen zu den beabsichtigten Auszahlungen und Vergleichsangeboten sind nach wie vor aktuell.

    Die gestrige Aussage des Finanzministers, dass die Regierung jetzt zu Gesprächen fähig (und bereit) sei, wird als positives Zeichen gesehen.

  • Standpunkt des Liquidationsausschuss zur Auszahlung der bevorrechtigten Forderungen im August 2013) hinsichtlich des zugrunde gelegten Wechselkurses (ISK <--> EUR):

    Der oberste Gerichtshof Islands ist der Auffassung, dass für die Auszahlung der bevorrechtigten Forderungen der Umtauschkurs zum Zeitpunkt der Auszahlung (August 2013) anzusetzen sei.
    Kaupthing ist der Auffassung, dass jeder Gläubiger wählen konnte, ob er eine vollständige Auszahlung in ISK erhalten möchte, oder aber in EUR mit dem Wechselkurs 22.04.2009.
    Kaupthing hält die eigene Berechnungsmethode (Umtauschkurs 22.04.2009) für korrekt.

    Wären alle bevorrechtigten Forderungen mit dem aktuellen Umtauschkurs auszuzahlen, dann würde das weitere 4,4 Millionen EUR erfordern.
    Bis jetzt ist auch noch keine dahingehende Klage eines bevorrechtigten Gläubigers eingegangen.

  • Sonstiges:

    Weitere Details bitte in der Dokumentation der Gläubigerversammlung lesen, welche Kaupthing zur Verfügung stellen wird.

    Von der Commerzbank wurde nach Details einer Bankensteuer gefragt, welche derzeit im Gespräch ist. Kaupthing kann dazu noch keine Aussage machen, da noch nichts feststeht. Es sei eine Steuer, welche für alle Institute im Gespräch ist, welche über eine Banklizenz verfügen.

    Die aktuelle finanzielle Situation der Bank wird in der nächsten, regulären Gläubigerversammlung veröffentlicht.

    (Die Gläubigerversammlung dauerte weniger als eine Stunde)
Man soll nicht aufhören, bevor es am schönsten ist. (W. Ludin)
kaupthingforum.de
 
Beiträge: 38
Registriert: Do Okt 16, 2008 12:00 pm

Zurück zu Aktionen / Aktivitäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste