Deutsche Privatbank Strohmann für Kaupthing?

Links auf Medienberichte, gepostet von den Moderatoren - ohne Kommentare

Deutsche Privatbank Strohmann für Kaupthing?

Beitragvon lavcadio » Do Apr 06, 2017 8:48 am

Laut einem Bericht des isländischen Untersuchungsausschusses fungierte die deutsche Privatbank Hauck & Aufhäuser als Strohmann für Kaupthing und erhielt dafür 750.000 Dollar Provision.

Ein Untersuchungsausschuss des isländischen Parlaments veröffentlichte am vergangenen Mittwoch einen Untersuchungsbericht. Danach soll die deutsche Privatbank Hauck & Aufhäuser tief in den isländischen Finanzsumpf verstrickt sein. Eine zentrale Rolle spiele dabei ein deutscher Politiker: der frühere bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil, 60 (FDP).

Zeil korrespondierte per E-Mail mit Vertrauten von Olafsson bei Kaupthing. Die Mails, aus denen der Bericht zitiert, belegen laut der Kommission eindeutig, dass ihm bewusst war, was er tat. In einer Mail fragt er: "Wird oder kann Hauck & Aufhäuser vom isländischen Gesetz gezwungen werden zu erklären, ob es im eigenen Auftrag handelt oder als Treuhänder oder als Agent einer dritten Partei?"


Anfang der 2000er Jahre wurde der staatliche Bankenensektor Islands privatisiert. Isländische Investoren konnten Anteile der staatlichen Banken übernehmen, solang eine weitere, ausländische Bank ebenfalls beteiligt wurde.

Der Schiffsunternehmer Olafur Olafsson besaß eine kleine Investment-Bank namens Kaupthing. Durch die Übernahme der Bunadarbanki (Landwirtschaftsbank) erhielt er eine Lizenz als Geschäftsbank und legte damit den Grundstein für das Wachstum von Kaupthing. Olafsson wurde 2013 mit anderen Verantwortlichen von Kaupthing wegen Marktmanipulation zu einer jahrelangen Gefängnisstrafe verurteilt.

Geheime Vereinbarungen zwischen Hauck & Aufhäuser und Kaupthing legen offen, dass die deutsche Privatbank kein Investor, sondern lediglich Treuhänder war. Kaupthing lieh Hauck & Aufhäuser den Kaufpreis von 35 Millionen Dollar.

Später verkaufte die Bank ihre Anteile. An der isländischen Börse stieg der Marktwert auf rund 100 Millionen Dollar. Für die Rolle des Strohmannes erhielt ie deutsche Privatbank Hauck & Aufhäuser eine Provision von 750 000 Dollar sagt Kjartan Bjarni Björgvinsson, der Chef des Untersuchungsausschusses.

Zeil gab dem Untersuchungsausschuss unter Verweis auf das deutsche Bankgeheimnis keine Auskunft. Die Bank Hauck & Aufhäuser sagte, ihr seien Auskünfte zu Transaktionen und Kundenbeziehungen aufgrund geltender Gesetze untersagt.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/b ... -1.3451883
Benutzeravatar
lavcadio
 
Beiträge: 7698
Registriert: Fr Okt 10, 2008 12:00 pm

Zurück zu Medienspiegel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 0 Gäste

cron